Frage von DaFlo1991BCN, 35

Fristgerecht Kündigung einreichen?

Hallo an alle,

ich will meinen Job kündigen. Dort bin ich seit dem 7.Juli 2014 direkt per unbefristeten Arbeitsvertrag angestellt. Also bisschen mehr als 2 Jahre.

Ich weis dass ich 1 Monat Kündigungsfrist einhalten muss. Meine Frage wäre nun, gibt es ein frühsten oder spätesten Zeitpunkt an dem ich die Kündigung einreichen muss?

Was muss ich sonst noch beachten?

Danke für die Antworten.

Antwort
von DarthMario72, 16

Es kommt darauf an, wie genau die Kündigungsfrist definiert ist. Gesetzlich ist sie 4 Wochen zum 15. oder Monatsletzten. Arbeits- oder tarifvertraglich kann sie anders geregelt sein. Und 4 Wochen sind nicht dasselbe wie ein Monat. Deshalb nenne bitte mal den exakten Wortlaut.

Einen "frühesten" Zeitpunkt gibt es nicht. Der späteste Zeitpunkt richtet sich nach der Kündigungsfrist. Du musst sicherstellen, dass deine schriftliche Kündigung rechtzeitig beim Empfänger eingeht - deshalb am besten persönlich abgeben und den Empfang quittieren lassen oder (falls das nicht in Frage kommt) per Einwurf-Einschreiben verschicken. Nicht per Fax oder Email, denn das ist unwirksam.

Antwort
von DerOnkelJ, 19

Es gibt eine gesetzliche Vorgabe die im Vertrag aber anders geregelt werden kann. Daher ist ein Blick in den Arbeitsvertrag Pflicht.

Die gesetzliche Vorgabe sieht vor mindestens 4 Wochen zum Monatsende oder zum 15. eines Monats.

Wenn du heute deine Kündigung einreichst kannst du zum 15.11.2016 kündigen. Wenn du die Kündigung erst am kommenden Montag einreichst frühestens zum 30.11.2016.
Du kannst aber auch weiter im Voraus kündigen, als jetzt zum 31.12.2016 z.B.

Wichtig ist, dass mindestens 4 Wochen zwischen dem Kündigungseingang und deinem Ausscheiden liegen.

Antwort
von peterobm, 25

kommt doch ganz auf dein Kündigungstermin an, entweder 4 Wochen zum Monatsletzten oder der 15.

Kommentar von DarthMario72 ,

Der Fragesteller schreibt:

Ich weis dass ich 1 Monat Kündigungsfrist einhalten muss.

Nur in den seltensten Fällen (genauer gesagt: dreimal in einem Zeitraum von vier Jahren) sind 4 Wochen und ein Monat dasselbe.

Antwort
von FGO65, 29

Einfach mal den Arbeitsvertrag lesen und schauen, ob eine Kündigung monatlich, quartalsweise oder jährlich möglich ist.

Kommentar von DarthMario72 ,

Jährlich bei einem Arbeitsvertrag???

Kommentar von Familiengerd ,

Warum nicht? Das ist grundsätzlich möglich, wobei es selbstverständlich auf die konkreten Umstände des Arbeitsverhältnisses ankommt (also wahrscheinlich nicht bei einer unbefristeten Aushilfskraft mit 10 Wochenstunden, aber z.B. bei einem leitenden Angestellten - in einem konkreten Fall sogar mit 18 Monaten).

Es können ja auch Arbeitsverträge über mehr als 5 Jahre bis hin zur Dauer auf Lebenszeit ohne Kündigungsmöglichkeit geschlossen werden. Die Kündigung ist dann aber trotzdem mit einer Frist von 6 Monaten möglich (BGB § 624 "Kündigungsfrist bei Verträgen über mehr als fünf Jahre").

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community