Fristen Elternzeitantrag?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frist von sieben Wochen besteht, damit der AG rechtzeitig Bescheid weiß und die Arbeit entsprechend umorganisieren, bzw. die Stelle besetzen kann.

Diese sieben Wochen müssen eingehalten werden, solange der AG darauf besteht. Der AG kann aber auf die Einhaltung der 7-Wochen-Frist verzichten.

Deine Frau sollte also so schnell wie möglich mit ihrem AG reden und auch sofort den Antrag stellen. Ich vermute mal, sie hat im Betrieb schon gesagt, dass sie Elternzeit nehmen möchte und es kommt für den AG nicht überraschend. Wenn er nicht komplett uneinsichtig und stur ist, wird er Euch keine Steine in den Weg legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolle2k11
01.12.2015, 11:32

Danke, das ist schonmal wichtig. Klar im Betrieb hat sie es erzählt und mit ihrer direkten vorgesetzten auch schon besprochen, selbst eine ersatz Arbeitskraft wurde von meiner Frau schon angelehrt.

Wir fahren gleich zum Betrieb, und dann soll sie von dort halt mal den big boss anrufen. Ich danke dir !

0

Also ja, normalerweise muss der Antrag spätestens 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit beim Arbeitgeber vorliegen. Nichts spricht aber dagegen, wenn ihr mit dem Arbeitgeber mal redet. Evtl. klären sich dann schon viele Probleme und Deine Frau kann wie geplant die Elternzeit antreten. Falls nicht, könnte sie Urlaub nehmen (falls noch vorhanden) oder um unbezahlte Freistellung bitten.

Wie das dann aber im Einzelnen mit dem Elterngeld aussieht für diesen Abschnitt, bliebe dann noch zu klären - da würde ich dann (wenn es der Fall sein sollte) zu einem Anruf bei der zuständigen Elterngeldkasse raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allyluna
01.12.2015, 11:26

Ach so: Die Mutterschutzzeit nach der Geburt beginnt in Eurem Fall ab der Geburt zu zählen.

1