Ist es normal, dass man für Ombre und Spitzen schneiden, bei mittellangen Haaren 5 Stunden beim Friseur verbringt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kann schonmal passieren, wenn man die Haare ansonsten zuhause selbst färbt, und dann das erste Mal zum Friseur geht. Haare werden eben chemisch verändert und nicht nur farbig angepinselt.

Vorsichtige (professionelle) Friseurinnen und Friseure, welche die Haare ihrer Kundin nicht kennen, gehen da erstmal mit weniger aggressiven Mitteln ran und lassen sie dann lieber länger einwirken als mit starken Mitteln einen chemischen Haarschnitt zu riskieren. 5h ist zwar lang, und sicherlich war Deine Friseurin auch nicht glücklich darüber, dass sie so lange mit Dir beschäftigt gewesen ist, aber eigentlich zeugt solche Vorsicht eher davon, dass die Leute in dem Salon gut ausgebildet sind und wissen, was sie tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon sehr lange 5 Stunden...
Man braucht 5 Stunden für drads oder Extension! :D!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du wenigstens Stundenlohn bekommen? Was hast du dort gemacht? Also wenn sie dich gefragt haben ob du mal kurz durch putzen kannst, gehört das nicht mehr zum Haare schneiden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf den dafür notwendigen Aufwand an und lässt sich nicht pauschalisieren. Je nach Ausgangs-Basis (Haartyp, Haarbeschaffenheit, Haarzustand, Ausgangsfarbe, u.s.w.) können aufwändigere Färbungen auch mal etwas länger dauern.

Der altbekannte Spruch "Wer schon sein will muß leiden" ist ja auch keine reine "Erfindung". ;-)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wenn's schön macht!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Sessel oder auf dem Wartestuhl?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung