Frage von Junika51152, 38

Friseurkundiger Rat gesucht - Haare von kupferrot auf Naturhaarfarbe aschblond umfärben?

Ich habe meine Haare seit Jahren kupferrot gefärbt (Syoss Oleo Intense 6-76 Warmes Kupfer). Nun will ich gerne wieder zu meiner Naturhaarfarbe zurückkehren, welche ungefähr aschblond entsprechen sollten (hab halt meiner Naturhaarfarbe schon länger nicht mehr zu Gesicht bekommen, aber aschblond sollte schon hinhaun). Ich möchte halt, dass das ganze colorierte Haar rauswachsen kann, ohne dass man einen krassen Ansatz dann erkennt. Keine Ahnung, ob ich mir da grad zu viel vornehme und erwarte :D

Ist das überaupt so einfach möglich? Oder muss ich dafür zwingend zum Friseur? Wenn es per Selbstanwendung funktionieren kann - muss ich etwas bei der Farbwahl beachten (evtl ein paar Nuancen heller oder dunkler wählen etc..)? Ich will jetzt nicht einfach stupide drauf los färben und dann kommt was ganz falsches raus...

Bitte um halbwegs fachkundigen Rat!

Ich setze noch 3 Bilder dazu von meiner aktuellen Kupfer-Haarfärbung und von 2 anderen Haarfarben, wie das am Ende ungefähr aussehen sollte und was in etwa meiner Naturhaarfarbe entspricht.

Vielen Dank für eure Antworten!

LG Anika

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von vdeparty, 27

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass rot zu blond zu den kompliziertesten und schädlichsten Wechseln überhaupt gehört.

Meine rotgefärbten Haare wollte ich wieder in die natürliche Farbe (auch aschblond) zurück haben und weil ich mir, wie du, unsicher war, ging ich zum Friseur. Die verbrannten mir mit Dekoloration die Haare und die Farbe ging zudem so schlecht raus, dass das Farbresultat nicht blond sondern GRAU war! Mit Haaren, die auf Kinnlänge von selbst abbrachen, ganzen Haarbüscheln, die ich beim Bürsten rauszog und einem katastrophalen Farbergebnis ging ich heulend nach Hause.

Einer meiner besten Freunde ist Friseur (nur wohnte er zuweit weg um sich meiner Frisur anzunehmen) und als er mich dann per Webcam gesehen hat, schlug er die Hände über dem Kopf zusammen.

Sein und auch mein Rat: Nimm einen herauswachsenden Absatz in Kauf und färbe Ton für Ton etwas heller um dich an das Blond heranzutasten.

Ein guter Friseur berät dich eingehend zu so einem radikalen Wechsel und rät dich notfalls ab, wenn er denkt, dass es deinem Haar zu sehr schadet.

Kommentar von Junika51152 ,

Oh Gott das klingt ja schrecklich! :o
Okay dann versuch ich das nach und nach zu machen... Wird schon irgendwie werden... Danke dir!

Kommentar von vdeparty ,

Ich will dir ja nicht unnötig Angst machen, aber es schadet nichts, auf Nummer Sicher zu gehen. Es hat ewig gedauert, bis meine Haare wieder wie Haare aussahen. Viel Glück!

Antwort
von kidsmom, 24

Geh zu einem guten Friseur, nicht einem "einfachen" Salon "um's Eck" und  besprecht gemeinsam, wie man Schritt für schritt zur Naturfarbe wieder kommt. Vielleicht könnte man mit feinen Strähnen einen "schonenden" Farbwechsel angehen. Da müsstest du auch nicht spät. alle 4 Wochen zum Nachfärben.

Ein guter Friseur berät dich eingehend zu so einem radikalen Wechsel und rät dich notfalls ab, wenn er denkt, dass es deinem Haar zu sehr schadet. (von Junika51152)

Deshalb ein guter Friseur, wenngleich er mitunter teurer sein wird.

Selber versuchen endet 100% in Haarbruch, Gummihaaren, chemischen Haarschnitt....

Die Kupferfarben klappen ja einigermaßen in der Home Anwendung, der Rest jedoch fast nie. Egal welches Produkt du auch nimmst. Die hellen Farben haben eine derartig schlechte Zusammensetzung, dass selbst auf Naturhaaren ( unbehandelt )die Farbe kaum greift, nie und nimmer wie gewünscht wird, im positivsten Fall Gelb/Orangetöne entstehen...

Hier wimmelt es nur so von Selbstversucherinnen, welche "danach" verzweifelt um Hilfe "rufen".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten