Friseurbesuch schief gelaufen...Welche Möglichkeiten habe ich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erstmal finde ich 60 € sehr teuer für eine halbe Farbe. Was war das denn für ein super schicker Friseur? Ich verstehe nicht, dass die dich überhaupt so haben gehen lassen, denn jeder, der den Laden verlässt, ist in diesem Augenblick Werbung. Sehr peinlich für den Laden. 

Warum Haare orange werden: die Blondierung bewirkt einen Farbentzug im Haar, und vor blond kommt nunmal orange. Heißt, die Blondierung war nicht lang genug drin. Hätte die Friseurin prüfen müssen vorm Auswaschen. 

Warum sie fleckig werden: für den Ombre-Look gibt es keine schnelle Technik. Es ist aufwendig. Deine Friseurin hat bestimmt gelernt, wie es richtig geht, hat aber offenbar keine Geduld dafür. Deshalb hat sie die Blondierung nicht gleichmäßig verteilt.

Warum die Haare diesmal so extrem strohig sind: an den beiden anderen Punkten ist schon zu erkennen, dass sie keine Zeit hatte. Deshalb hat sie eine hochprozentige Oxidierung benutzt, also wahrscheinlich 12 % oder 9% statt der schonendsten 3%. 

Das alles lernt jede Friseurin in den ersten Monaten ihrer Ausbildung und muss es täglich anwenden. Das muss man nicht “können“. 

Auch seltsam, dass sie erst färbt und dann schneidet, auch noch trocken. Sie hat dir nicht zugehört.

Aber

Du hast am Ende schreckliche Haare rausgetragen. Sie wird vor Scham im Boden versunken sein. Ihre Kollegen werden sie dafür ziemlich ärgern. Ihr Chef, wenn er das weiß, wird ihr was husten. Sie bereut es, ganz bestimmt.

Sie muss es wieder gut machen, und zwar umsonst, und nochmal versaut sie es bestimmt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche mal jemand auf der Straße der gute Frisur Farbe Schnitt hat, frage dann wo sie hingeht, und gehe zu den Friseur damit er es ausbessert. Die die dir das angetan hat kannst du vorher anzeigen, denn wenn sie es jetzt nicht hin bekommen hat, wird sie egal wie nur sehr schwer es hingekommen wenn überhaupt, und dann hat sie wirklich nicht bei der Ausbildung aufgepasst.... Viel Kraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du  hast mit dem Friseur einen "Werkvertrag" geschlossen. Dabei verpflichtet sich ein Unternehmer, gegen Bezahlung ein bestimmtes Ergebnis herbeizuführen - in diesem Fall eine bestimmte Frisur. 

Was kannst du tun?

Erst musst du versuchen, den Vertrag doch noch wie geplant durchzuführen.

Dazu kannst du eine "Nacherfüllung" verlangen. Die kann darin bestehen, dass der Unternehmer den Fehler ausbessert oder das gesamte Werk noch einmal ordentlich neu macht.

Andere Rechte hast nur, wenn die Nacherfüllung nicht klappt: Wenn der Unternehmer sie zum Beispiel verweigert oder innerhalb einer ihm gesetzten Frist nicht ausführt. Oder wenn eine Nacherfüllung für Sie aus zeitlichen Gründen keinen Sinn mehr hat.
In diesen Fällen kannst du vom Vertrag zurücktreten, den Preis mindern oder sogar Schadensersatz verlangen. Du kannst aber auch dein Recht zur "Selbstvornahme" nutzen, also den Mangel selbst beseitigen (lassen) und vom Unternehmer verlangen, die Kosten dafür zu ersetzen.

Soweit mein Rechtsverständnis zu diesem Sachverhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deje2011
29.08.2016, 20:20

Danke dir für die Antwort. Das Problem dabei ist nur, dass ich absolut kein Vertrauen mehr zu ihr (und zum neuen erstrecht nicht) habe. Ich war nie ein Freund von Experimenten und hatte leider zu viel auf ihren Sachverstand vertraut. 

Ich will jetzt die Haare nicht wieder komplett dunkel haben, da dann alles umsonst war....

Wenn ich noch einmal blondieren lassen um ersteinmal den Grund für das helle Grau zu schaffen, brechen mir ja noch mehr Haare weg! Ich hatte noch !nie! solche strohigen Haare! Ich könnte einfach nur heulen... Ich bekomm nicht mal mehr vernünftig meine Spülung eingekämmt. :-/ 

Wenn ich mir eine dicke Strähne raus suche und diese betrachte, leuchten hunderte Spitzen in allen Längen heraus, weil alles abgebrochen und tot ist. :-(

0

Zunächst hätte ich erst einmal gar nichts bezahlt und nach der Geschäftsführung/Salonleitung gefragt, denn wer auch immer das Sagen im Salon hat, trägt auch die Verantwortung dafür, was im Salon geschieht.

Einfach schnellstmöglich, ohne hier weiter Zeit zu verplempern, in den Salon und das Thema dort mit dem/der Chef/in regeln. Kommt es zu keiner Einigung, dann wende Dich an die für die Region zuständige Handwerkskammer, denn die beraten Dich dann auch hinsichtlich der weiteren, sinnvollen Vorgehensweise.

Hoffe, Du hast das Ergebnis aus unterschiedlichen Perspektiven deutlich (sowohl im Gesamten als auch in den Details) und sauber abfotografiert(?), denn sollte daraus ein Rechtsstreit entstehen, ist das hilfreich.

Falls Du zufällig aus dem Rhein-Main Gebiet sein solltest, könnte ich Dir zumindest (vertretend als Entschuldigung für diese scheinbar nicht wirklich fähige Fachkraft) zwei bis drei Sitzungen mit definitiv wirksamer Pflege anbieten, nach der wenigstens weitere Bruchgefahr beseitigt wäre und sich die Haare wieder deutlich besser anfühlen.

Mit OLAPLEX muss man auch umgehend können und ebenso muss man als Fachkraft erkennen können, was an/mit den Haaren möglich ist und was nicht  .... ob mit oder ohne Zugabe von OLAPLEX.

Hatte Sie vorher auch alles abgefragt, was wichtig ist (was Du evtl. in der Zeit vorher mit Deinen Haaren gemacht hast, welche Haarprodukte Du zu Hause verwendest, u.s.w.)?

OLAPLEX ist übrigens keine "Färbemethode", sondern ein Wirkstoff, der lediglich die Disuflidbrücken, die bei Farbbehandlungen beschädigt werden, so gut es geht wieder "auffüllt" und somit versucht, diese wieder zu verbinden.

Wenn nun z.B. (was häufig vorkommt) Dein bislang so toll gepflegt wirkendes Haar daraus resultierte, dass Du es schlicht und einfach schon lange mit nicht wasserlöslichen Silikonen und/oder Silikon-Ersatzstoffen zugekleistert hast, die ja nun mal in den meisten Chemieshampoos, Haarspülungen, vermeintlichen Haaröl-Produkten, etc. enthalten sind, dann können die an den Haaren haftenden Rückstände die Zufuhr von Wirkstoffen wie OLAPLEX verhindern/verringern und auch ebenso Farbergebnisse beeinträchtigen.

Deshalb muss vorher immer alles abgefragt werden, falls notwendig, die Haare vorher gründlich ausgereinigt werden.

Fakt ist definitiv, dass die freundliche Fachkraft ihren Job nicht richtig/schlampig/oberflächlich durchgeführt hat  ... ob es nun an Deinen Haaren, an ihrem Können oder an Beidem lag.

Arbeitet die in einer der "berühmt berüchtigten" Ketten?






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider für dich glaube ich, dass da nur die Schere hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir jetzt nicht eine ganze frage durchgelesen, aber du könntest die Rein theoretisch wegen Körperverletzung anzeigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?