Frage von traycog, 12

Friseur Weil der Stadt 71263?

Bin gerade hierher gezogen und kenne mich leider noch nicht gut aus, könnt ihr mir daher einen guten Friseur Weil der Stadt empfehlen? Muss nicht der billigste sein, Qualität ist mir wichtig!

Antwort
von Mara1404, 12

Ich kann dir auf jeden Fall Klier empfehlen, gut und günstig.

Wenn du aber Wert auf Qualität legt, dann geh mal auf www.haarlive.de. Ist vielleicht etwas teurer, aber es geht immerhin um dein Aussehen! 

Ein Friseur in Weil der Stadt findest du an jeder Ecke, am besten natürlich du machst deine eigenen Erfahrungen.

Kommentar von traycog ,

Super Danke dir! Ich werde Klier und Haarlive auf jeden Fall mal ausprobieren. 

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 7

Sicher kann man auch zu Klier & Co. gehen  ....  kann aber gerne mal in unserer Friseur-Facebook Gruppe eine Umfrage starten, wer so alles unter den 5.500 Kollegen/innen alleine in den vergangenen 1 - 3 Wochen  Haarschnitte, Farbbehandlungen, etc. irgendwelcher Salonketten und/oder Billigfriseure korrigiert/"repariert" hat  . . .  werde sicher eine Weile brauchen, um die alle durchzuzählen. ;-)

Das heißt nun nicht, dass prinzipiell alle Mitarbeiter/innen solcher Salons nur grottige Arbeit leisten.  Es ist halt dann schon eher eine 50/50% Chance . ..  oder auch mal nur 70/30, 80/20,  . . . 

Nicht umsonst gibt es Preisunterschiede, die nicht nur mit evtl. höheren Mieten, etc. zu tun haben, sondern eben auch u.A. auch mit dem, was Friseurunternehmer z.B. für Schulung/Training der Mitarbeiter/innen ausgeben, dass die Mitarbeiter/innen nicht nach knappen oder gar schon beinahe abstrusen Zeitvorgaben die Kundschaft quasi "Abarbeiten" muss, u.s.w.

Was die wenigsten Kunden/innen wissen ist, dass in vielen "privat geführten" Salons (egal, ob jemand 1, 2, 3 oder 4 wirklich gute Salons betreibt) die Mitarbeiter ebenso entweder das 3,5-fache ihres Lohns (inkl. Lohnnebenkosten) an Monats-Umsatz bringen müssen/sollten ... oder das in eben "besseren" Salons auch teilweise nicht zu 100% strikt durchgezogen wird.

Ab Salonketten wie z.B. Klier "abwärts", können sich Mitarbeiter/innen irgendwann definitiv von deren Anstellung verabschieden, wenn sie (je nach Unternehmen) über 2, 3, 4, 5 max. 6 Monate hinweg  .... und das bei niedrigeren Preisen ....  das 3,5 bis teilweise das 4,5-fache ihres Lohns nicht als Umsatz schaffen.    

Unter dem 3,5-fachen rechnet sich kaum ein/e Mitarbeiter/in. Friseurunternehmer müssen für jede/n Mitarbeiter/in Rücklagen (idealerweise aus deren Umsätzen) ansparen  . . . z.B. für Ausfälle wie Urlaub, Krankheit, Schwangerschaft, u.s.w.  .... eben für jede Zeit, in der ein/e Mitarbeiter/in, deren Lohn weiterläuft, keinen Umsatz erwirtschaftet.

Ab größeren Salonketten abwärts bis zu Billigst-Friseuren werden selbst wirklich gute, fähige Mitarbeiter/innen durch die Vorgaben schlicht und einfach "verschlissen" und wer jemals einen Blick in die "Mitarbeiter-Bibel" von Klier geworfen hat, weiß auch, dass dieses Unternehmen von den Mitarbeiter/innen strikt fordert, sich an die standardisierten Arbeitsweisen zu halten und deren eigene Kreativität vor der Salontür zu lassen.

Auch wenn sie mit ihrem "Salon-Palast" im Flughafen Stgtt. zwar hoch gelobt wurde, aber wirschaftlich hat Federn lassen müssen, zählt z.B. Snjezana Bacher (Schneewittchen Hairdesign  ... Snjezana = Schneewittchen) in der Hauptstraße 41 (Merklingen) nach wie vor fachlich mit zu den besten und erfahrendsten Fachkräften und ebenso ist ihr Team geschult.   Sie war auch jahrelang die Stamm-Friseurin meiner Mutter, als Snjezana noch bei "Keller" in Sindelfingen gearbeitet hat.

Eine absolut fähige, gewissenhafte und dazu auch noch "schonend" arbeitende (Natur-)Friseurin ist Sandra Eberle  .... Ihr "SANDRA's Frisuren" (Enzweg 5 / Merklingen) schreibt sich zwar mit "Deppenapostroph"  .... aber wer exzellent mit Haaren umgeht, dem kann man auch mal Rechtschreib-Sünden verzeihen. ;-)

Unter den "Chemiefriseuren", die ich nicht direkt und persönlich kenne (oder deren Werdegang) macht auch Carolin Rath ("Haarmonie", Magstadter Straße 26) einen recht guten Eindruck und ebenso der Salon von Stefanie Nußbaumer ("Exakt", Hermann-Schnaufer-Straße 35).

Wer selbst vom Fach ist und so ganz "nebenbei" auch noch dass Gefühl für die Selbstdarstellung und das Marketing von Fachkollegen/innen hat, erkennt deren Qualität auch eben an deren Eigendarstellung und Aussagen aus Websites, Facebook-Seiten etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten