Friseur hat meine Haare zerstört, Tipps gegen trockenes sprödes Haar?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wie schon "PolluxHH" schreibt lässt sich daraus definitiv eine Schadensersatzforderung generieren, denn wissentlich der Vorgeschichte der Haare durch Deine Selbstversuche und auch hinsichtlich des Erkennens des vorherigen Haarzustandes, hätte diese Fachkraft davon abraten sollen.

Spliss ist übrigens in den seltensten Fällen ein Ergebnis einer Färbung/Blondierung. Haarspitzen spalten sich primär durch mechanische Einwirkung (Reibung, Anstoßen, etc.) und selbst diese Risiken lassen sich zumindest deutlich reduzieren, indem man die Harspitzen stets geschmeidig hällt (z.B. mit einem der vier optimal für Spitzen geeigneten, reinen Naturöle: Mandel-, Macadamia-, Jojoba- und Arganöl).

Aus dem Bereich der chemischen Pflegeprodukte helfen natürlich, was das Gefühl an den Haaren und eine mögliche Kämmbarkeit (in nassem Zustand immer erst einmal ausschließlich mit einem grobzinkigen Kamm!) betrifft, alle erdenkbar möglichen Silikon- und Polyquaternium-Bomber.  Muss aber nicht sein, denn das sich an den Haaren festsetzende, flüssige Plastik wirkt dann ja wiederum gleichzeitig kontraproduktiv auf die Haare.

Mit dem reinen Arganöl bist Du auf jeden Fall schon mal gut beraten  .... als quasi "Entschuldigung" für diese scheinbar völlig von Hirn & Verstand befreite Fachkraft ... und weil ich schon seit 33 Jahren vehement und ständig mit ganzem Herzen im Einsatz FÜR gesundes, schönes Haar bin .... kann ich Dir kostenfrei jeweils eine Flasche unseres Haarbalsams und unserer Haarmaske anbieten.

Mit diesen beiden Produkten hatten sowohl wir schon immer Erfolg bei neuen Kundinnen, die uns erstmals als "Notfall" aufgesucht haben.   Und es sind rein natürliche Produkte, die Deine Haare nicht auch noch anderweitig angreifen.

Im Dienste einer teilweisen "Haar-Rettung" mal eben Produkte spendieren, hat uns/mich noch nie in den Ruin getrieben und letztendlich geht es ja eben um unkomplizierte, unbürokratische, spontane Hilfe  . . . ähnlich der "Sofortmaßnahmen am Unfallort".

Logischerweise können auch diese Produkte, so genial sie sind, die Haare nicht wirklich vollständig "reparieren"  .... aber das dürfte Dir ja klar sein.

Und selbstverständlich würde ich mich nicht nur hairzlichst freuen, wenn die Produkte auch Deine Haare eben wenigstens wieder kämmbar machen, etc., sondern auch, wenn Du dann von den Produkten generell überzeugt wärst.

Wenn Du rund um FFM, OF, DA wohnen würdest, hätte ich sogar kein Problem damit zu sagen "Mach Dich auf den Weg nach Langen und wir kuren die Haare mal eben ausgiebig inkl. HairSpa Behandlung"   .....  Hauptsache, Dir wäre schnell uind effizient geholfen.

Bei Interesse an meiner Hilfe, schreib mich einfach grad mal direkt an .... geht hier wohl nur richtig über die Freundschaftsanfrage.

WE LOVE HAIR  ... ist schnell mal gesagt/geschrieben. Leider halten zu viele dieses Fähnchen lediglich werbend hoch, um mehr Umsatz zu generieren und Konsumenten glauben zu lassen, sie meinten das ehrlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lapushish
07.08.2016, 15:42

Erstmal: vielen lieben Dank für die ausführliche, freundliche Antwort!

Schadenersatz zu fordern liegt zst prinzipiell in meinem Interesse, jedoch werden die Anwaltskosten diesen vermutlich übertreffen, sodass es sich für mich nicht lohnen würde :/

Ich würde Ihr Angebot gern annehmen, kann aber leider keine Freundschaftsanfrage in der App machen... Ich schaffe es erst heute Abend an den PC und werde mich dann privat bei Ihnen melden. Vielen Dank :)

0

Nettes Erdbeerrosa bis -rot. Hat man Dich schon gefragt, ob Du Fan einer bestimmten Niederländerin bist? :P

Aber Scherz beiseite: hattest Du der Friseurin gesagt, daß Du zuvor blondiert hattest? Sowas kann nämlich Schadenersatzansprüche rechtfertigen, wenn Du es gesagt hast, da das Wissen um diese Gefahr der Fehlfarbe Teil der Ausbildung ist, sie es also billigend in Kauf genommen hat und damit sogar über das BGB hinaus gedacht werden könnte.

Nun zur Pflege. Schnelle Hilfe versprechen silikonhaltige Produkte, von denen ich aber abraten würde. Hier würde ich zunächst zu Shampoos ohne Sulfate, Silikone und PEG greifen, die allerdings ungeeignet sind, Silikone aus dem Haar zu waschen (ggf. die erste Wäsche noch mit einem sulfathaltigen Shampoo durchführen). Dann wäre ein silikonfreies Leave -In recht sinnvoll, alternativ kann man auch jede beliebige, silikonfreie Kur (deutlich) mit Wasser verdünnen und in das Haar sprühen. Arganölhaltige Produkte wären nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lapushish
06.08.2016, 09:08

Ich habe reines arganöl gekauft, nachdem ich blondiert habe. Hilft es, das mal über Nacht in die Haare zu massieren?

Ja, die Friseurin wusste es und das sah man auch... Deshalb sagte sie, man müsse mit Rotsticht arbeiten , was ja völlig ok ist - aber einen RotSTICH kann ich da nicht erkennen...:

0
Kommentar von Lapushish
06.08.2016, 21:55

Danke!!!

0

Du lieber Himmel! Also, ich bin echt niemand, der mit Kanonen auf Spatzen schießt, aber das sieht mir wirklich nach einem Fall für einen Rechtsanwalt aus. Zurück zum Friseur? Lass es, die können dir bestenfalls dein Geld zurück geben, aber damit ist es ja nicht getan. Dir ist ja ein Schaden entstanden und da ich mich mit Haaren und färben ganz gut auskenne, wage ich mal zu behaupten: kein reparabler! Echt, ich bin mir ziemlich sicher, dass das Einzige, was dich jetzt noch retten kann, eine Kurzhaarfrisur ist. Runter mit den Fransen, bevor du dir jedes Haar ausreißt. Und vorher lass dir bei einem Anwalt einen Termin für eine unverbindliche Rechtsberatung geben, die kostet etwa 50 Euro. Das klingt erst mal, wie noch mehr Geld durch den Schornstein jagen, aber ich denke, hier liegt was drin für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
07.08.2016, 14:46

Weshalb schießen derart viele Unwissende immer gleich mit dem Thema Anwalt los?   Da es Dir nicht bekannt ist, hier die eher sinnvolle Vorgehensweise:

- Reklamation bei der Salonleitung

- gegebenenfalls vorher auch noch in einen anderen Salon gehen, nichts von dem, was sie vorher selbst gemacht hat, veschweigen und dadurch dann quasi ein "vorläufiges, unabhängiges Gutachten" einholen.

- falls sich die Salonleitung des Betriebs, in dem das verursacht wurde, nicht einsichtig zeigt, wendet man sich erst einmal an die zuständig Handwerkskammer, denn die kann einen dann auch an einen entsprechenden, anwerkannten Gutachter verweisen, der schon mal die fundierte, verbriefte Basis dafür liefert, falls es denn tatsächlich zu einem Rechtsstreit kommen sollte.

Und bis dahin kostet das dann auch nicht einmal die von Dir erwähnten 50 EUR  .... und die Handwerkskammer wird auf einen Betrieb aufmerksam gemacht, in dem die Sorgfalt gegenüber der Kundin vernachlässigt wurde.

Falls die Fragestellerin der Fachkraft gegenüber die eigenen Selbstversuche in vollem Umfang gebeichtet hat, hätte diese Fachkraft definitiv erst einmal von einer weiteren chemischen Behandlung abraten müssen .... das ist Fakt.  Aber das wissen wir ja nicht genau

0
Kommentar von Lapushish
11.09.2016, 00:00

Update: ich bekam 300€ Schmerzensgeld.

Der Ratschlag war also mehr als sinnvoll und selbstverständlich habe ich den Friseur über meinen Selbstversuch aufgeklärt, abgesehen davon war es nicht zu übersehen. Den Zustand der Haare sollte jeder Friseur vor dem Färben beurteilen, auch wenn nicht selbst gefärbt wurde.

0

Also ich hab auch gefärbte Haare und beuge  sprödem Haar mitSwiss-O-Par Pferdemarkhaarkur vor. Das gute an der Kur: das gibt es in kleinen Päckchen ( ich habs aus dem Kaufland) zu 65 cent, so das man das ganze erst mal ausprobieren kann, ohne dass man sich was teures kauft und  nacher feststellt, dass das doch nicht so gut ist.

Ich hab mit dieser Kur durchweg gute Erfahrungen gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab zwar nicht so viel Erfahrung, aber ich weiß das Fructis Wunderöl sehr gut ist. Dadurch werden die Haare geschmeidig und lassen sich viel Besser kämmen :) hab ich selbst schon festgestellt.

Und ich würde dir vielleicht raten dir so einen Tangle Teezer zu kaufen, denn der kämmt die Haare vorsichtiger durch und es tut auch nicht weh und es werden weniger Haare ausgerissen.

Hoffe ich konnte helfen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mir gefällt die Farbe generell eigentlich gar nicht so schlecht. Eine Freundin von mir hat ungefähr so viele Haare wie du in ihrem Kamm gehabt bekm frisieren. Dass deine Hare plötzlich wieder gesund werden geht nicht aber du kannst rtwas helfen indem du immer viel Spülung drauf tust, einen Tangle Teezer anstelle eines Kammes benutzt und deone Haare Luft trocknest zb. Ich schätze Hellbraun kriegst du nicht mehr hin aber wie wärs denn mit schwarz oder dunkelbraun ? Aber bitte nicht färben sondern Tönung ist pflegend!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe auch sehr lange Haare (bis zum Hintern) färbe auch aber schwarz.
Ich vermeide viel was austrocknet wie z.B. Ich föhne nur den Ansatz der Rest wird Luftgetrocknet. Glätteisen u. Lockenwickler werden ganz selten benützt und wenn nur mit Hitzeschutzspray.
Ich habe so eine Massagebürste da komme ich am leichtesten durch.
In der Nacht pflechte ich nen leichten Zopf. Kuren mach ich eigentlich gar nicht, ich tu immer es was Arganöl in die Spitzen.
Also ich habe so gut wie keinen Spliss.
Ich habe sie mir aber mal runter schneiden lassen müssen eben wegen der Blondierung weil irgendwann sind die so dünn unten weil se abbrechen das nimmer schön ausschaut :-(
Also würde zu nem anderen Frisör gehen vielleicht kann der noch was machen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lapushish
06.08.2016, 09:09

Genau so Pflege ich meine Haare auch. Kein föhnen, kein glätten, kühl waschen alle 2-3 Tage. Durch das blondieren kam spliss, den ich Abschnitt. Vom Friseur kam das ganze jetzt :/

0
Kommentar von Zanora
06.08.2016, 09:19

Mit der Bürste wo auf dem Bild ist tu ich mir schwer beim Bürsten. Die was ich meine schaut aus wie so ne Wurzelbürste. Geh einfach zu nem anderen Frisör, lass Dich beraten vielleicht kann er Dir helfen :-) Du tust mir echt leid :-( vor allem weil es selber nicht verbockt hast.

0
Kommentar von Lapushish
06.08.2016, 10:21

Ja, ich habe so eine Bürste aber bin nicht daheim und habe nur meine Reise Bürste dabei... Hatte damit sonst nie Probleme -.- da geht man schon zum Friseur um ein perfektes Ergebnis zu bekommen und alles wird noch schlimmer.. Bin echt deprimiert

0
Kommentar von Zanora
07.08.2016, 13:29

Dann fahr in ne Drogerie und besorg Dir eine. So teuer sind die nicht ;-) Bevor Dir sämtliche Haare raus reist würde ich 5 € investieren;-)

0

Naja das Problem beim blondieren ist ja das die Haare komplett absterben. Das ist das schädlichste was es gibt, und dann noch die zusätzliche Farbe hat ihr übriges bewirkt. Repariert bekommst du das nicht mehr, hast du vllt einen anderen Friseur denn du dazu befragen kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
07.08.2016, 14:52

Haare "leben" nicht, können daher auch nicht "absterben". Haar ist "tote Substanz" und einen anderen Friseur dazu befragen, hilft ihr dann weiter, wenn die Verursacherin dieses Pfuschs nicht einsichtig ist und sie sich dann über die Handwerkskammer an einen anerkannten Sachverständigen verweisen lässt, dessen Gutachten dann die fundierte Grundlage für eine Schadensersatzforderung bildet.

0
Kommentar von RubriCappula
09.08.2016, 13:11

Haare sind keine Tote Substanz, aber gut wenn du davon keine Ahnung hast.

Schadensersatz sollte sie sicherlich verlangen. Allerdings kann man jetzt behaupten sie war das selber, falls die Friseurin das abstreitet. Alles schon vorgekommen.

0
Kommentar von Lapushish
11.09.2016, 00:01

Ich habe glücklicher Weise Schadenersatz bekommen. Meine Haare bekomme ich dennoch nicht zurück.

0
Kommentar von RubriCappula
11.09.2016, 10:01

Das ist schön. Jetzt heißt es geduldig sein bis die Haare wieder nachgewachsen sind.

0

Ich würde zum Friseur zurück gehen und Versuchen mit dem Chef /filialleitung zu sprechen ?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hör auf sofort zu waschen und zu spülen, denn dadurch wird es schlimmer.  Nimm hochwertiges Olivenöl und dann rauf auf die Haare. Hattest Du das Ergebnis reklamiert? Wusste die Frisörin, dass Du erst am 5.7 blondiert hattest und dass Du dies selbst gemacht hast, mit dem von Dir genannten Ergebnis? Dann hätte Sie nicht Färben dürfen... Und wie war der Zustand vorher, waren die Schädigungen ersichtlich? Persönlich finde ich die Farbe besser als Braun. Aber das hilft Dir wohl nicht. Morgen das Geschäft informieren, Dann die Frisörinnung fragen, ob Sie noch was mit den Haaren machen können... Lass Dich mal juristisch beraten. Denke wird wohl finanziell nicht viel rauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lapushish
06.08.2016, 10:20

Das finanzielle ist mir egal, ich möchte heiles Haar... Ja, natürlich wusste der Friseur das. Es war auch nicht zu übersehen

0
Kommentar von Lapushish
06.08.2016, 10:21

Ist Arganöl auch gut?

0
Kommentar von Lapushish
06.08.2016, 21:58

Nein, hat sie nicht. Gar nichts. Einige Tage vorher hatte ich in dem Friseur Geschäft mit einer anderen Mitarbeiterin telefoniert und ihr das Problem am Telefon geschildert & gefragt ob es denn ein Problem wäre, da ich einen dunklen Ansatz hatte, eine Stelle blond und eine orange wegen Eigenfärbung. Sie sagte das stelle absolut kein Problem dar, das würden Sie hinbekommen.

Das war der selbe Laden aber eine andere Mitarbeiterin

0
Kommentar von Lapushish
11.09.2016, 00:05

'Reklamieren' bringt mir meine Haare bei weitem nicht zurück. die sind zerstört und ich habe Schmerzensgeld erhalten. Das waschen war nunmal nötig, auch wenn meine Haare kaputt sind, möchte ich nicht ungepflegt sein.

0

Was möchtest Du wissen?