Frage von emoinlovex3,

Friseur hat Haare verunstaltet , morgen neuer Termin ! muss ich noch extra was zahlen ?

Hallo liebe Com, Ich war gestern beim friseur und der hat mir die haare total zerhunst ich hab gesagt ich hätte gerne hellbraun - dunkelblond sie hat mir eine farbtabelle gebracht und ich habe goldblond mit einem leichten braun ton ausgesucht . So die Friseuse war relativ jung und daher meiner Meinung nach unerfahren , da sie mir die Coloration min. 40 minuten draufgelassen hat . Am ende waren sie dunkelbraun . bzw. SCHWARZ mit einem rot stich . Meine Freundin hatte dann das gleiche Ergebnis nachdem sie fertig war hat sie gesagt die sind noch nass wenn die trocken sind werden sie heller . unveränderlich . Meine freundin hat 56.50 € und ich 44 € gezahlt . Heute waren wir wieder bei dem Friseur aber diesmal war ein anderes Personal da . Also haben wir uns bei denen beschwert und ich hab ihr auch gezeigt welche farbe ich haben wollte und sie hat gesagt ja das stimmt und sie will sich morgen mit den Kollegen und meiner freundin und mir beraten . Ich habe also morgen um 17 uhr ein Termin bei dem Friseursalong und da wollte ich Fragen ob da noch Kosten auf mich zu kommen oder ob das so in der art wie ein Schadensersatz ist ? MfG emoinlovex3 PS: der account wird von mir und meiner freundin benutzt

Antwort von osmond,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hi, nein. Aber stelle das vorhr (anständig, höflich) klar. Gruß Osmond http://www.friseur-experte.de/friseur-nachrichten/schmerzensgeld-vom-friseur-%E2... Zitat: Einen interessanten Beitrag mit dem Titel „Waschen, Schneiden, Schmerzensgeld“ haben wir heute auf bz-berlin.de entdeckt. Dieser widmet sich dem Thema „Frust nach dem Friseurbesuch“ und welche Rechte man als Kunde hat, wenn man schlecht behandelt wurde. Wenn man sich einen seriösen und erfahrenen Friseur ausgesucht hat, sollte so etwas Im Regelfall natürlich nicht vorkommen. Jeder von uns hat bestimmt schon einmal von einem seiner Spaßvögel in der Verwandtschaft oder im Freundeskreis gehört: „Für die Frisur gehört Dein Friseur verklagt“ oder „Für diese Frisur sollte Dir Dein Friseur Schmerzensgeld bezahlen.” Diese Sprüche sollte man natürlich nicht zu sehr an sich ranlassen und einfach drüber stehen. Doch manchmal ist man vielleicht tatsächlich komplett unzufrieden mit der Behandlung beim Friseur. Da stellt sich für den Kunden dann sicherlich die Frage, welche Handhabe er eigentlich gegen den soeben besuchten Friseur hat. Gerade deshalb wurden in dem kleinen Ratgeber auf B.Z. alle wichtigen Fragen und Antworten rund um das Thema zusammengetragen. Folgende Fragen werden in dem Artikel behandelt: Muss der besuchte Friseur das Geld zurückerstatten, wenn der Kunde nicht zufrieden ist? Nein. Die reine Unzufriedenheit eines Kunden an sich reicht nicht aus, um Geld zurück zu fordern. Die Rückerstattung des Geldes liegt im Ermessen des Friseurs und kann nur auf Kulanz erfolgen. Anders ist dies natürlich im Falle einer echten Schlechtleistung. Eine Schlechtleistung liegt zum Beispiel dann vor, wenn die Haare komplett verschnitten sind oder die Haarfärbung misslungen ist. In diesem Falle stellt sich der Sachverhalt so dar, dass der Friseur dazu verpflichtet ist nachzubessern und den Fehler wieder gut zu machen. Die Nachbesserung darf natürlich nicht zu Lasten des Kunden gehen, denn der hat das Geld ja für einen tadellosen Schnitt bezahlt. Daher muss die Nachbesserung für den Kunden kostenlos erfolgen. Einen guten Friseur erkennt man genau in solchen Situationen. Wer seinen Beruf ernst nimmt, ist immer an der absoluten Zufriedenheit seines Kunden interessiert. Denn so macht der Beruf Spass und ein zufriedener Kunde ist ein guter Kunde – er kommt immer und immer wieder. Ist der Kunde also komplett unzufrieden bessert ein guter Friseur in jedem Falle nach. Vorausgesetzt natürlich es ist etwas schief gegangen. Ein Kunde der rote Haare wollte und nach der Färbung grüne Haare möchte, kann natürlich keine Nachbesserung von seinem Friseur verlangen. Im Zweifelsfall kann ein Kunde, der verschnitten wurde natürlich nach einem anderen Friseur aus dem Team verlangen. Im Zweifel sollte man den Friseurmeister verlangen. Der hat bzw. sollte die meißte Erfahrung haben. Und jeder Friseursalon muss einen Friseurmeister haben. Hilft alles nicht und der Friseur ist trotz offensichtlicher Schlechtleistung zu keinem Kompromiss bzw. einer Nachbesserung bereit, bleibt letztendlich nur der Weg über den Anwalt. Aber so weit sollte es in den allermeißten Fällen natürlich nicht kommen.

Antwort von Tasha75,

MUNDRUFMORD find ich gut Pfahli. du merkst auch nichts mehr oder??? wenn der kunde nicht zufrieden ist gehe ich davon aus das es kostenlos gemacht wird. jedenfalls materialkosten. föhnen und styling ist fragwürdig , lieber nochmal nachhaken.

Antwort von Raigaa,

hi, Also ich kann da aus Erfarung Berichten. Und zwar hatte ich mal etwas längere Haare und habe einen normalen Kurtzhaarschnitt gewünscht. Die Frisöse hat mir einen 3 milimeter- haarschnitt verpasst.

Ich habe mich dort dann beschwert und im entefekt wurden mir zwar die Haare kostenlos geschnitten aber ich sah halt total bescheuert aus.

Also verlange dein Geld zurück!!! Es geht ja net und centbeträge.

mfg Raigaa

Kommentar von Paulakind2001,

Was haben die dann noch abgeschnitten?

Antwort von user1615,

Ich würde das vorher fragen und wenn die Geld haben wollen einen neuen Friseursalon aufsuchen ,oder ihnen das zumindest sagen. Bezahlen müsstest du ja dann sowieso ,und bevor die dann wieder was falsch machen.Aber in der Regel muss man dann nichts bezahlen.

Antwort von yorkifan,

Nein, da mussst du nicht noch mal was bezahlen. Dafür, dass du noch mal hin musst und wieder Zeit in Anspruch nimmst sowie Kosten für nochmalige An- und Abfahrt hast, solltest du kostenlos so frisiert werden wie du es dir vorstellst!

Antwort von Nemodab,

Ich denke schon. Schließlich müssen sie, auch wenn sie eventuell schuldig sind, den neuen Zeitaufwand vergütet bekommen. Wenn sie kulant sind gibt es einen Rabatt (nach oben offen).

Antwort von Pfahli,

Kommt auf die Person an, die dich bedient! Wenn sie was verlangen, einfach Ladenbesitzerin fordern und beschweren, ansonsten mit Verbraucherschutz und im schlimmsten fall Mundrufmord drohen

Antwort von abiggi,

ich bin mir natürlich nicht sicher, aber ich denke, du solltest die Zweitbehandlung kostenlos bekommen, sprich es auf jedenfall vorher an. Du kannst dich auch bei der Friseurinnung erkundigen

Antwort von Kemiiskul,

nein..wenn du nich zufrieden bist, dann muss sie dir die haare nochmal färben !! Lass dich nich verarschen !

Antwort von DahoamisDahoam,

Normalerweise musst Du nichts mehr bezahlen. Würde mich ansonsten an Deiner Stelle weigern. Aber normalerweise gehört des zum Service dann

Antwort von Raizoon,

normaler weise nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community