Frage von MaryCats, 97

Friseur hat Haare ruiniert, was soll ich tun?

Hey! Seitdem ich mir meine Haare farbig beim Friseur gemacht habe, gibt nur Probleme. (Getönt mit Directions. Einen Lila und Pink Ombre. Ich liebe Bunte Haare <3) Zuerst musste ich noch mal hingehen, weil sie meine Haare nicht richtig blondiert hatte und somit die Haarfarbe nicht richtig hält. Dann hat sie meine Haare noch mal nachgetönt, aber so das mein Ombre nicht mehr da ist. Jetzt hab ich fast nur noch komplett Lila Haare. Soll ich noch mals hingehen oder kann ich sogar mein Geld zurück verlangen? Mir ist das ziemlich peinlich zwar nochmals dort hinzugehen aber ich will schließlich nicht die ganze Zeit unzufrieden mit meinen Haaren sein. Vielen dank für alle ernstgemeinten Antworten Lg Marie :)

Antwort
von Clipmaus, 39

Hallo,

warum hast Du nicht gleich reklamiert? Das ist dein gutes Recht als zahlender Kunde !

Sicher kannst Du nochmals reklamiren! Verlange kostenlos Nachbesserung!

Sollte man sich weigern , kannst Du dich an die Handwerkskammer / Friseurinnung wenden ! Die Handwerkskammer hat eine so genannte Schlichtungsstelle . Dort hilft man dir weiter und verhilft dir garantiert zu deinem Recht! Einfach mal in den "Geleben Seiten " schauen ! In jeder Stadt gibt es eine Handwerkskammer!

Du gehst immer auf Nummer sicher , wenn Du demnächst in einen Meistergeführten Salon , der der Innung angehört gehst ! Das LOGO der Handwerkskammer geführten Salaons findet man meist an der Eingangstür , als Aufkleber !

GLG , viel Erfolg und einen schönen Abend , wünscht dir , clipmaus :-)) ( Profi)

Kommentar von wastemaniac ,

es gibt in fast jeder Stadt eine Innung und eine Kreishandwerkerschaft, eine Handwerkskammer gibt es nicht in jeder Stadt.

Antwort
von NoNameGiiirl, 44

Entweder du gehst nochmal dorthin und verlangst dein Geld zurück oder versuchst dir das gratis richten zu lassen. Oder du gehst zu einem anderen Friseur und probierst es dort ;)

Antwort
von MXX89, 21

Ich würde einfach nochmal hingehen und mit der Salonleitung/dem Inhaber drüber reden..

Wichtig nur: bleib freundlich! Es bringt nichts, wenn du beginnst mit Anwalt zu drohen oder laut zu werden.. Wenn du dem Friseur gegenüber freundlich bist, bietet man dir vielleicht kulanter Weise eine Pflegebehandlung an oder gibt dir etwas mit nach Hause ;)

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 23

Eine ganz entscheidene Frage wäre in diesem Fall, weshalb Du überhaupt bezahlt und das nicht gleich reklamiert hast?

Friseure sind Handwerker und Dienstleister und auch da gilt, dass Kunden die Leistung erhalten, die vorher genau besprochen wurde und das genau so, wie es besprochen wurde.

Erkennt eine Friseurfachkraft vorher, dass irgendwas von dem, was Kunden wünschen, nicht 1:1 umsetzbar ist (Haarstruktur, -qualität, -zustand, u.s.w.), hat sie das auch vorher so mitzuteilen und mit den Kunden darüber zu reden.

Wenn das Ergebnis dann nicht zufriedenstellend ist, gilt die Pflicht (und auch das Recht) zur Nachbesserung und das ist gesetzlich verankert.

Allerdings sollte man natürlich auch generell, gerade bei Farbbehandlungen, darauf achten, nicht gerade unbedingt in einen Billig-Salon zu gehen, denn die richtig guten Friseurfachkräfte arbeiten eben meist definitiv auch in einem richtig guten Salon  .... ob angestellt oder im eigenen.

Kommentar von wastemaniac ,

als angeblicher Experte sollten Sie dann auch wissen das es sich nicht gehört  "Billig-Salons" zu defamieren. Prinzipiell ist ein Salon immer nur so gut wie der schlechteste Mitarbeiter. Demnach kann ich auch in einem Schicki Micki Salon Pech haben und für teuer Geld eine schlechte Leistung bekommen.

Kommentar von Andreas Schubert ,

Sicher diffamiert man nicht pauschal ... hatte lediglich den "Passus" unterschlagen, dass es selbstverständlich nicht nur schlechte Mitarbeiter/innen in Billig-Salons gibt  ... die Chance, generell durchgehend auf gut aus-/weitergebildete Fachkräfte zu teffen, in solchen Betrieben dennoch niedriger liegt.

Es musste schnell gehen und über diese Thematik lässt sich sehr viel schreiben/sagen  ... mit etlichen "Schattierungen" und Nebensätzen.

Ebenso das Thema der eigentlichen guten Faschkräfte, die in Billig-Salons über das "Abgeben ihrer Kreativität zu Gunsten standardisierter Vorgaben" und über abstruse Zeitvorgaben verschlissen werden.

Ein bereits relativ altes und in Fachkreisen immer wieder und ewig diskutiertes Thema.

Friseursalons, in denen vorwiegend bis ausschließlich top geschulte, trainierte, ausgebildete Fachkräfte zu jeder Zeit an allen Kunden/innen einwandfreie leistung bringen, haben rein gar nichts mit "Schicki Micki" zu tun   ...  welche ein bescheuerter Begriff, der lediglich auch pauschalisiert bis diffamiert.

Gerade sogenannte "Schicki Micki Friseure" (mehr Schein als Sein -  Hauptsache der "Bussi-Gesellschaft" und irgendwelchen Promis in den Allerwertesten kriechen)  .... ob Udo Walz, Gerhard Meir (obwohl der auch schon ruhiger und sogar besser geworden ist) und noch so ein paar "Kandidaten", generieren ja auch immer wieder "Reparatur-Opfer" für weniger oberflächlich arbeitende Fachkollegen.

Als z.B. das mit Walz medial im Hirntod-TV losging und es für etliche Leute quer durch die Republik ein selbstauferlegtes "Muss" war, während einem Berlin-Besuch bei Udo zu sitzen, hatten meine Ladies eine zeitlang mindestens drei versaute Herrenschnitte aus Berlin pro Monat auf dem Stuhl.

Gerhard Meir war schon erfolgreicher "Schicki Micki" Friseur mit Edel-Salon, da hatte er noch nicht einmal einen Meisterbrief in der Tasche.  Gut  ... auch der Meisterbrief ist nicht immer ein Garant für perfekte Arbeit. ;-) 

Ebenso müssen Salons mit durchgehend top Mitarbeitern/innen nicht zwingend teuer sein ... zumal "teuer" eine absolut relative Definition ist.

Es gibt Konsumenten, für die ist ein Herrenhaarschnitt (WSF+) mit 24,00 EUR "überteuert" und andere staunen darüber, dass sie mit 36,00 EUR günstig weg kommen.

Wir erreichen über unser Netzwerk mit einem schlag 5.500 Kollegen/innen in Deutschland, Österreich, in der Schweiz  .. und ein paar aus anderen Nachbarländern sind auch mit an Bord.

Kann gerne einen "Rundruf" starten, dass jeder mal 4, 6, 8 Wochen lang eine Strichliste für "Notfall-Pantienten/innen" führen und die auch untergliedern soll in "Selbstversuche", "Discounter-Kette", "Billig-Friseur"

Bin mir jetzt schon sicher, wer Platz 2 nach den "Selbstversuchen" belegt  .... denn das sind jetzt schon die Spitzenreiter unter den immer wieder "intern öffentlich" gezeigten Vorher/Nachher Beispielen aus dem Salon-Alltag.  ;-)

Antwort
von marhar2013, 23

Erfahrungsgemäss wird die Tönung lila ganz schnell rausgewaschen. Diese Farben muss man immer nach 1-2 Wochen wieder auffrischen/nachtönen.

Also besorge Dir selbst die Directions Tönungen im Handel und sobald der lila Ton deutlich schwächer geworden ist tönst Du selber nach.

Antwort
von yafzi, 13

geh und reklamier bei ihn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community