Frage von x01miri01x, 80

FRIESENHENGST kaufen mit 14 Jahren?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und am Überlegen ob ich mir einen FriesenHENGST kaufen soll!?! Ich reite seit ungefähr 7 Jahren, bin aber bis jetzt noch nie auf einem Hengst geritten. Der Hengst wäre jetzt 10 Jahre alt und in der Anzeige steht er hätte keine Hengstmanieren. Es wäre toll, wenn ihr mir einpaar Vor- und Nachteile für einen Hengstkauf geben würdet. Danke

Antwort
von friesennarr, 23

Für ganz viele junge Menschen ist es schon schwer genug eine Stute oder einen Wallach auf dem "Kauflevel" zu halten. Sprich: Einwandfreies Handling derselben.

Bei einem Hengst, der jede Woche 2 mal fragt, ob er das den wirklich machen soll, was das kleine Mädchen da zu ihm sagt, ist es noch viel schwerer.

Ich rate jungen Menschen prinzipiell vom eigenen Pferd ab, schon gar wenn die Eltern keine Pferdemenschen sind, die sich mit allem gut auskennen, was möglicherweise beim Pferd sein kann.

Wären deine Eltern Pferdemenschen, dann würde sich diese Frage erübrigen.

Die Haltung von Hengsten ist ungemein schwierig, nicht wegen dem Hengst selbst, sondern wegen den anderen Pferdeleuten. Viele verstehen Hengste nicht. Hengste sind super lieb, wenn sie in einer Familie leben können. Da ihnen das aber in 99,9 % der Fälle nicht erlaubt wird, sind sie anders.

Einzelhaltung, Abschottung von Artgenossen und makabre Führtechniken machen die Hengste kaputt.

Wenn ein Pferd, dann ein Wallach und dann auch nur mit fähigen Eltern im Hintergrund, ohne Pferdeerfahrene Eltern endet es meist nicht sehr gut.

Kommentar von x01miri01x ,

Meine Eltern sind Pferdeerfahren. Sie haben nur keine Erfahrung mit Hengst. Mit Wallachen und Stuten kennen sie sich aus. Aber es hat sich ja jetzt erübrigt ich werde diesen Hengst nicht kaufen. Danke :) lg

Antwort
von Hasenpupschen, 36

Hi. Ein Hengst ist unberechenbarer als ein Wallach. Der kann dir schneller mal durchgehen. Und so ein Pferd kostet ne menge... Unterkunft, Futter, Tierarzt, Versicherungen usw....  überlege es die gut, ob du dir ein Pferd zulegen willst. Wenn dort Stuten in der Nähe sind dann kann der Hengst auch mal ausbüchsen... Und ein Pferd sollte man auch nicht alleine halten, es sind ja herdentiere. 

LG 

Kommentar von x01miri01x ,

Danke erstmal :) also das mit der Unterkunft ist kein Problem. Wir haben einen Offenstall und alle Kosten durchgerechnet. Ich werde von meinen Eltern finanziell sehr unterstützt. Wir haben auch schon einen Bekannten als Tierarzt und einen Hufschmied. Ich weiß das Hengste normalerweise bei Stuten verrückt spielen.. Bei uns in der Umgebung gibt es aber nur wenige Stuten wir haben hier eigentlich nur Stuten und Wallache.Er hätte dann einen Ponywallach als Freund der neben ihm auf der Wiese steht.

 Also würdet ihr eher von einem Hengst abraten? Lg :)

Kommentar von x01miri01x ,

Wir haben hier eigentlich nur Hengste* und Wallache.

Antwort
von Aristella, 25

Mit Hengsten, auch wenn sie gut erzogene sind, sollte man sich auskennen und umgehen können.

Aber, was viel relevanter ist in deiner Situation: Mit 14 hast du schlicht und einfach nicht die finanziellen Mittel, um ein Pferd zu erhalten. Da müssten dich deine Eltern unterstützen, und dann haben die da auch gewaltig ein Wörtchen mitzureden, was für ein Pferd das wird, wenn sie denn bereit sind, dir eins zu kaufen.

Kommentar von x01miri01x ,

Hallo :) , also meine Eltern wollen auch ein Pferd. Sie unterstützen mich sehr im Finanziellen und wir haben auch schon darüber gerdet ob wir uns diesen Hengst kaufen. Meinem Vater gefällt dieser Hengst sehr und er weiß auch wie diese durchdrehen können wenn eine Stute vorbeiläuft. Nur bei uns in der Umgebung gibt es eigentlich nur Wallache und andere Hengste. Lg :)

Kommentar von Aristella ,

Na dann stellt sich die Sachlage ja schon ganz anders dar. Wenn dein Vater einen Hengst kaufen will, und auch die finanziellen Mittel hat, ein Pferd zu halten, und Erfahrung im Umgang mit Hengsten ("Wissen wie die durchdrehen können" ist so wie beim Fußball zuschauen und wissen, warum der Stürmer das Tor vergeigt hat, aber keine persönliche Erfahrung haben), stellt sich doch die Frage nicht mehr, ob DU dir einen Hengst kaufen sollst?

Ich würd dennoch davon abraten. Weil die Jungs doch permanent unter Strom stehen, das Handling (auch bei gut erzogenen) schwieriger ist, ein Umzug in einen anderen Stall evtl mehr Aufwand erfordert, und (und das ist der Hauptpunkt) weil ich kaum einen Stall kenne, der Hengste in einer Gruppe hält. Und nur damit man sagen kann "hehe ich hab einen Hengst!", der nicht züchtet, diesem Pferd Sozialkontakte zu verweigern, halte ich für mehr als nur selbstsüchtig und gewissenlos.

Kommentar von x01miri01x ,

Danke. Also ich habe mich jetzt entschieden den Hengst nicht zu kaufen denn ich kenne mich zu wenig mit einem Hengst aus. Ich werde mich jetzt nach einem Wallach oder einer Stute umsehen. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten