Friesen kaufen trotz ...?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, 

puh da steckt vielleicht noch mehr dahinter...

Equines Sarkoid kann man chirugisch entfernen lassen. Wenn es wieder kommt, dann würde ich mit einem Tierheilpraktiker daran arbeiten. Mauke kann und sollte auch behandelt werden. Mauke kommt idR durch ein geschwächtes Immunsystem, also liegen vielleicht noch weitere Erkrankungen vor. Ihr solltet mal ein Blutbild machen lassen. 

Wie wird das Pferd gehalten? 

Was bekommt es zu fressen? 

Ob du das Pferd kaufen sollst oder nicht, kann ich dir nicht beantworten. Ich für meinen Teil würde ein Pferd kaufen, wenn es Klick gemacht hat und es mit allen Baustellen nehmen. Wenn du jedoch bestimmte Forderungen im Reitsport stellst und/oder zu Beginn keine hohen Tierarztkosten auf dich nehmen möchtest, dann siehe von diesem Pferd (für´s erste) ab. Du kannst mit der Besi reden, das Pferd entsprechend untersuchen und behandeln lassen. Wenn´s ihm besser geht, dann kannst du nochmal über einen Kauf nachdenken. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist halt Geschmacksache. Mir käme ein Friese nicht ins Haus. Nicht wegen Mauke, da kann man aufpassen, und Sarkoide bekommen andere Pferde auch.

Friesen sind sehr, sehr schwer zu reiten, weil sie eigentlich keine Reitpferde sind. Empfindlich im Rücken. Und man sagt, dass sie zudem keine besondere lebenserwartung haben. Bei uns im Stall gibt es vier Friesen, alle über 15, unter 20, und alle ohne Ausnahme sind Rentner. Kaputt auf den Beinen, kaputt im Rücken.

Meisterliche Reiter mögen einen Friesen gesunderhaltend reiten können, aber wer ist schon ein Meisterreiter? Ich kenne keinen Normalreiter, der einen Friesen korrekt über den Rücken reiten kann. Sie gehen alle in absoluter Aufrichtung mit weggedrücktem Rücken. Und das ist bei dem sowieso schon viel zu weichen Rücken auf die Dauer mordend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich persönlich würde generell von der Rasse Friese als Reitpferd abraten. Sie wurden ursprünglich als Zugtiere gezüchtet und sind anatomisch daher noch weniger darauf ausgelegt einen Menschen auf ihrem Rücken zu tragen. Zudem haben reinrassige Friesen (für den Fall, dass er einer ist) immer einen gewissen Grat an Inzuchtsrate, sodass Erbkrankheiten mit höherer Wahrscheinlichkeit auftreten können. Noch dazu haben Friesen einen recht kurzen Hals für ihren Körper, was das Gymnastizieren erschwert und im Vergleich zu ihrer Körpergröße auch ein etwas zu kleinen Herz, was ebenfall nicht von Vorteil ist.
Die Liste ist lang und da er bereits Probleme hat, wäre mir persönlich die Gefahr zu groß, dass es in irgendeiner Art noch schlimmer wird.
Ich würde ihn zunächst als RB behalten und, wie andere hier schon sagten, mir den Kauf gründlich überlegen. Letztendlich ist es Deine Entscheidung.
Ich wollte hier nur noch einmal besonders die grundlegenden Probleme mit Friesen anmerken. Natürlich gibt es auch viele die keine Probleme haben und auch solche, die dennoch korrekt geritten werden (auch wenn es schwerer ist), aber die Risiken sind definitiv da.

LG - eexFree

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stelle würde ich das Pferd als RB behalten und wirklich gründlich über einen Kauf nachdenken.

Vor dem Kauf ist eine AKU eigentlich schon Pflicht, um hinterher keine weiteren bösen Überraschungen zu erleben. Dass gesundheitlich nicht alles im Lot ist, ist ja bekannt.

Die Mauke sollte sich ja erfolgreich behandeln lassen, so dass sie komplett abheilt und nicht wiederkommt. Bei Sarkoiden schaut die Sache schon anders aus. Je nach Größe und Ort braucht man entweder nix machen oder man versucht das Zeug halt wegzukriegen. Wobei es meines Wissens niemals ganz Weg ist. Es können immer wieder welche nachkommen (auch an anderen Körperstellen).

Was mir an deiner Stelle wirklich Sorgen machen würde, wäre die Speiseröhrenverkrümmung. Was passiert, wenn das Pferd sich mal nicht selber helfen kann, weil nichts da ist, wo er sich massieren kann ?

Ich wollte jetzt nicht unbedingt ein Pferd, wo ich ständig Angst haben müsste, dass doch was sein kann. Vielleicht bin ich persönlich auch zu ängstlich für so ein Tier und zu negativ eingestellt.

Ich würde mich an eurer Stelle jedoch wirklich intensiv vom Tierarzt eures Vertrauens beraten lassen. Nicht zwingend vom Tierarzt eurer Bekannten. So habt ihr eine neutrale Meinung, was den gesundheitlichen Zustand des Pferdes angeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mauke sehe ich als nicht so problematisch, die bekommt man in den Griff, wenn man etwas an der Fütterung und der Pflege dreht. Da solltest dich aber dann unbedingt selbst belesen und auch einen fähigen Tierarzt hinzuziehen

Das equine Sarkoid stellt oftmals wirklich nur ein optisches Problem dar, wobei auch mir zwei Fälle bekannt sind, die wirklich öfter damit zu tun haben und grad in der Sattellage zum Beispiel ist das oftmals schwierig und vor allem langwierig. Das stellt Besitzer oft auf die Probe, da diese Pferde teilweise Monate unreitbar sind.

Friesen sind nicht anfälliger für Mauke und auch nicht für Sarkoide dieser Art, da kommen nahezu alle Rassen jeden Alters in Frage. Ich persönlich würde das nicht machen, auch nicht mit AKU, weil das eine Frage der Zeit ist, bis das mit dem Sarkoid u.U. auch euch beide betreffen kann. Die Pflege und auch die Kosten können enorm werden, für das, dass man hernach evtl. ein Pferd hat, das man nicht so reiten kann, wie man evtl. möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxCamarguexx
06.09.2016, 14:28

Das Problem an den Sarkroiden ist eben dass man sie nur optisch sieht und man eben nicht weiß wie es im Inneren des Pferdes aussieht. Die Dinger wachsen fast immer auch nach Innen und können Gefäße und Organe zerstören - leider ohne dass man es merkt.

Die Teile können zu echten Gefahren werden. Muss natürlich nicht so sein.

0

Ich würde davon abraten. Mauke kann man mit viel Geduld und Pflege wegbekommen, die anderen Sachen sind schon etwas kritischer, (wenn nicht sogar sehr sehr kritisch).
Aus Liebe ein bestimmtes Pferd zu kaufen kann man oft sehr bald bereuen. Ich spreche aus Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mauke ist ja eigentlich eine akute Krankheit und keine chronische, zumindest von dem was ich so weiß :x

Ich habe mir zwei Pferde ohne Ankaufuntersuchung gekauft, beide sind topfit und es geht ihnen super. Das ist also nicht immer nötig. Und wenn Gero gelernt hat mit seiner Sakoide umzugehen sehe ich überhaupt keinen Grund ihn nicht zu kaufen, wenn die Chemie stimmt :)

ich wünsche dir auf jeden fall ganz viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukueh
15.06.2016, 14:02

Das Pferd dürften die Sarkoide vermutlich nicht stören, allerdings können die - an der falschen Stelle - Sattellage beispielsweise - durchaus nicht unproblematisch sein.... Zumal man das Zeug meines Wissens auch nie wirklich wegbekommt. Wenn ein Pferd mal welche hat und man die entfernen lässt, können sie durchaus - an anderer Stelle - wiederkommen.

1

Puhh das ist echt ein schwieriger Fall. Mauke ist für mich kein Grund ein Pferd nicht zu kaufen, das muss man konsequent behandeln und dann bekommt man das durchaus in der Griff.

Equines Sarkoid - auch das muss jetzt nicht unbedingt ein Grund sein den Kauf auszuschließen. Über 40% der Pferde haben diesen Virus in sich und dies ist unabhängig von Farbe, Rasse oder Geschlecht! Nicht bei jedem Pferd kommt es zum Ausbruch der Krankheit. Solange es nicht stört oder Probleme macht ist das maximal ein "Schönheitsfehler".

Was mir eher Kopfzerbrechen machen würde ist die verkrümmte Speiseröhre.

Solltest du wirklich ernsthaft über einen Kauf nachdenken, auf jeden Fall eine AKU machen lassen vielleicht ist ja da auch noch mehr im Busch. Ziehe bitte aber dann auch den Tierarzt deines Vertrauens zu Rat und nicht den der Besitzerin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mauke allein wäre für mich nicht zwangsläufig ein Grund nicht zu kaufen. Bei Sakoide und der Speiseröhrenverkrümmung sieht die Sache schon anders aus. Gerade weil das Pferd noch relativ jung ist, würde ich davon abraten, da mir das Risiko hinsichtlich der zu erwartenden Nutzungsdauer zu hoch wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung