Frage von PauIXD, 81

Friedrich der 2. von Preußen, Hausaufgabe, könnt ihr mir helfen?

Hey, ich habe eine Hausaufgabe auf und hoffe ihr könnt mir helfen. Ich weiß nicht ob die Antworten richtig sind, die ich beim googeln herausgefunden habe.

  1. Nenne mindestens drei Persönlichkeiten, die das Leben von Friedrich der 2. und Maria Theresia wesentlich geprägt haben:

Da habe ich: Franz 1. Stephan, Joseph 2,, Karl 4.

  1. Kreuze die Aussagen an, die zutreffen: (was ich angekreuzt habe, schreibe ich ja vor)

2.1 NEIN Preußen wurde von der Politik Österreichs 1740 zum Angriff auf Schlesien gezwungen.

2.2 NEIN Die preußische Generalität zwang Friedrich 2. zum Angriff auf Schlesien

2.3 JA Jugendlicher Übermut veranlasste Friedrich 2. zum Angriff

2.4 NEIN Preußen wollte den Status einer Großmacht erringen

2.5 NEIN Schlesien forderte den Angriff Preußen heraus

2.6 NEIN Friedrich 2. ließ sich durch Maria Therasias Auftreten zum Angriff profozieren

  1. Wie verliefen die Kriege 1740-1763 für Friedrich den 2.?

Meine Antwort: Er war fast immer siegreich.

Wäre cool wenn ihr mir helfen könntet! Liebe Grüße!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JokoHeinz, 40

Karl IV hat zu einer anderen Zeit gelebt, wieso hatte dieser Einfluß? Hätte eher den schon genannten Vater Friedrich Wilhelm I genannt (obwohl Friedrich II. ihn mehr gehasst hat) oder Voltaire oder andere Philosophen.

Bei den anderen Fragen kenne ich leider nicht die Alternativen, deshalb meine Meinung:

2.1 Preußen wurde nicht gezwungen. Es war einfach jugendlicher Leichtsinn und Geltungsdrang, weshalb Friedrich Schlesien angegriffen hat.

2.2. Die Generalität hat ihn auch nicht gezwungen. Er wußte genau was er tut.

2.5. Wie kann Schlesien das bitteschön herausfordern. Letztendlich nur, weil die Österreicher Schlesien nicht genug "bewacht" haben.

2.6. Provokation war bei Maria Theresia sicherlich nicht dabei. Nur das Streben Friedrichs ihre Macht zu beschneiden.

Beim Rest:

Es gab in der Zeit die 2 schlesigen Kriege + den 7jährigen Krieg. Im 1. hat sich Friedrich Schlesien angeeignet und danach "nur" verteidigt. Letztendlich war das Resultat, dass nach dem 7jährigen Krieg der gleiche Status-quo war, wie bereits nach dem 1. Schlesichen Krieg.

Antwort
von larry2010, 42

friedrich der zweite wurde von seinem vater unheimlich für das künftige leben beeinflusst. bei den aussagen zu den kriegen habe ich zuwenig wissen.

allerindgs ist deine antwort, er war fast immer siegreich ungenau.

ich würde lieber mal nach gründen für die siege und niederlagen schauen oder ob es verluste durch falsche entscheidungen gab bzw. das wetter einfluss hatte.

meiner meinung nach, setzte er zum teil auf hohes risiko und verlore dadurch eine menge soldaten. zumindest bei einigen kriegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community