Frage von PrivatPurzel, 166

Frieden bedroht ?

Jede tag eine neue Scheiß Nachricht und ich habe immer mehr Angst . Herr Steinmeier sieht den Frieden bedroht . Kommt nun ein Krieg auf uns zu,wenn er den Frieden schon bedroht sieht .

Quelle ntv. https://www.google.de/amp/amp.n-tv.de/politik/Steinmeier-sieht-Frieden-bedroht-a...

Antwort
von AloeVera1403, 42

Ich persönlich denke, dass wir in Deutschland keine Angst vor Krieg haben sollten. Auf der Welt ist es so friedlich wie schon lange nichtmehr, auch wenn es einem durch die ganzen Berichte in den Medienanders vorkommt. Man sollte eben auch beachten, das vor ein paar hunter Jahren niemand etwas mitbekommen hat, wenn irgendwoetwas schlimmes passiert ist und deswegen nicht wusste wieviel Übel es auf der Welt gibt.
Und selbst wenn unser Frieden hier betroht währe, was willst du machen? Auswandern? Jeden Tag könnte etwas grausames passieren, du könntest schon Morgen durch ei Attentat ider einen Bombenangriff sterben, ber die Chancen sind so gering... Man sollte sich nicht von seiner Angst leiten lassen! Die Angst darf NIEMALS dei Leben bestimmen!

Antwort
von Wuestenamazone, 16

So schnell wird es keinen 3. Weltkrieg geben denn jedem ist bewußt, dass das das absolute Ende wäre. Man sollte nicht alles glauben was man liest oder hört

Antwort
von Bitterkraut, 61

Ja, sicher, in eingeweihten Kreisen gilt Steinmeier als Hohepriester der Wahrsagerei und der Hellseherei. Aber pssst., das ist geheim.

Vielleicht solltest du nicht immer nur die Schlagzeilen lesen, sondern auch den Text.

Antwort
von itstoday, 106

Im Moment ist in Europa eine aufgeheizte Stimmung und eine schwierige Situation.
Ich denke allerdings, dass Europa noch stabil genug ist und es in nächster Zeit keinen Krieg in Land geben wird

Kommentar von schuldidepp ,

hj

Antwort
von dasadi, 58

Ich persönlich denke mittlerweile, dass die Welt derzeit in einem kritischen Zustand ist, der einen großen Krieg möglich macht. Regionalkriege gibt es derzeit ja auch sehr sehr viele. Für mich liegt das Problem jedoch keinesfalls in den verschiedenen Religionen begündet (deren Auslegungen sind verantwortlich für die regionalen Kriege), sondern in bestimmten Machthabern und deren eigennützigen Umgang mit derzeitigen Umbrüchen und Problemen.

Wir haben derzeit brandgefährliche Regenten, die z.T. Großmächte regieren oder regieren wollen. Für mich sind Erdogan, Putin, Kim Jong Un ein ernst zu nehmendes Problem. Auch die zukünftige Regierung der USA halte ich für bedenklich. Nicht nur  den Schwätzer Trump, der wirklich ein unsäglich Idiot ist und keinesfalls an der Regierung einer Großmacht stehen darf (aber er hat sich ja zum Glück selbst ins Aus geschossen). Aber die Alternative ist meines Erachtens auch kein deutlicher Friedensbemühter.

Hinzu kommt die Hetze gegen Menschengruppen, das Aufflackern menschenverachtender Ideologien, die überall  Feuer entfachen. Auch kleinere Brände können einen Großbrand entfachen, wenn persönliche Interessen Einigkeit im Kampf dagegen verhindern.

Antwort
von archibaldesel, 25

Hättest du zur Zeit des Kalten Krieges gelebt, wüsstest du, was Bedrohung  ist und wärst heute deutlich entspannter.

Keine Panik, alles ist gut.

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 29

Vielleicht hättest du nicht nur die Überschrift lesen sollen...

Statt Krieg kommt eher das Bemühen nach effektiver Kontrolle und Begrenzung konventioneller Rüstung auf uns zu.

Antwort
von walthari, 66

Das der Frieden bedroht ist kann alles mögliche heissen...es ist schwierig zu verstehn was Politiker manchmal meinen....und was für einen Krieg soll es denn bitteschön geben ?

Vor 30 Jahren gab es den "kalten Krieg" wo unglaublich viele scharfe Nuklearwaffen startbereit waren und trotzdem hat nie einer auf den roten Knopf gedrückt weil am Ende die Leute doch nicht völlig Banane sind also keine Angst. : )))

Antwort
von Duddeli, 47

Die Eu bröckelt in letzter Zeit ein bisschen... Zuerst Brexit, jetzt die Türkei.. schwierige Zeiten, aber war es jemals einfach?

Die Eu wurde als Friedensprojekt gegründet, deshalb sollten wir zusammenhalten und uns nicht verrückt machen lassen..

Antwort
von JBEZorg, 19

Natürlich ist der Frieden bedroht. Seit dem ZAitpunkt als die USA sich über die UNO hinweggesetzt haben.

Antwort
von TheAllisons, 73

Man sollte den Politikern nicht immer alles glauben

Antwort
von newcomer, 66

Herr Steinmeier sollte längst in Ruhestand verschwinden anstatt irgendwelche Kriegsängste zu verbreiten

Antwort
von lupoklick, 25

Jetzt wird das GF-Kriegsgeschrei schon mit "Frieden bedroht" verbrämt.........         geht es NOCH nerviger ???

Antwort
von brummitga, 73

dass der Frieden bedroht ist, mag lt. Herrn Steinmeier sein, ich glaube aber nicht, dass es deshalb Krieg geben wird. Denn darüber sind sich alle Seiten einig: auf Grund der vorhandenen Waffenpotentiale auf beiden Seiten würde keiner diesen Krieg überleben.

Antwort
von FeeGoToCof, 47

Zwischen Frieden und Krieg liegt kein Vakuum.

Wie man ja schon seit geraumer Zeit sieht, kommt es immer wieder zu Übergriffen und Anschlägen. Dennoch spricht man vom Frieden.

Er mag getrübt sein, doch von einer Kriegsgefahr (zumindest in Europa) gehe ich derzeit nicht aus.

Antwort
von soissesPDF, 13

Bei derzeitiger grenzdebiler Poltik von CDU und SPD ist das nicht unschwahrscheinlich.
- Putin wird provoziert (Nato- Osterweiterung)
- vor Ergogan kneift man
- ist in Afghanstan im Krieg verwickelt
- Europa spaltet sich mehr und mehr
Einmal mehr in der Geschichte hat sich die deutsche Politik heilos verheddert.

Nur ausgerechnet Steinmeier (SPD) ist der Letzte der das beurteilen könnte.

Antwort
von finalanswer, 49

es kommt kein krieg...das ist typische panikmache vor russland die schon seit jahren in den medien verbreitet wird...falls ein krieg kommt dann kann das niemand verhindern weil dieser über unsere köpfe hinweg entschieden wird und deshalb ist panik generell die falsche antwort

Antwort
von ponter, 40

Die, die ihr Fragen dieser Art stellt, beantwortet zunächst selbst eine Frage.

Mit wem sollte Deutschland in der nahen Zukunft einen Krieg führen, der uns direkt betreffen könnte?

Ich denke mal, darauf lässt sich kaum eine Antwort finden.

Kommentar von PrivatPurzel ,

Ich habe Angst das es mit Russland zum Krieg kommt 

Kommentar von ponter ,

Warum sollte es zu einem Krieg mit Russland kommen?

Russland hat seinerseits keinerlei Interesse, sich auf einen Konflikt mit der NATO einzulassen. Die größte Bedrohung diesbezüglich geht tatsächlich von uns, dem Westen aus. 

Russland tut das, was es schon z.Z. des Kalten Krieges machte; auf die Aktionen der NATO reagieren. 

Manöver, Übungen, dies alles war lange Zeit in Deutschland ein Bild, was regelmäßig das Tagesgeschehen prägte.

Von Russland geht derzeitig in unsere Richtung keine Bedrohung aus.

Kommentar von S0CIALISTrussia ,

Das hast du uns in den  anderen fragen und wahrscheinlich ex Accounts wie mami12455 etc in anderen blöden Hysterien ja schon mitgeteilt 

Interessiert beim 20 mal keinen mehr 

Antwort
von maxim65, 61

Wir werden es erleben. Keine Angst die machen das nicht ohne uns

Antwort
von ugurano22, 17

eher panikmache

Antwort
von schuldidepp, 47

Ich bin mir hier sehr sicher, dass es zu keinem Krieg kommen
wird. 2 Weltkriege gab es schon. Der 3. wäre dann der letzte ( Nukleare
). Unsere Diplomaten weltweit werden einen weiteren/ letzten Krieg zu
verhindern wissen.

Und einen Tip noch: Nicht alles aus den Medien glauben, sondern auf den eigenen GESUNDEN MENSCHENVERSTAND vertrauen.

Antwort
von 1900minga, 16

Nicht anders, als sonst auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten