Frewilligenarbeit in Ghana?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey Coolplayerking,

guck dir doch mal unsere Homepage an: www.you4ghana.org

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der Freiwilligenarbeit und Hilfsprojekte
in Ghana durchführt. Wir sind immer auf der Suche nach engagierten
Menschen, die uns bei unserer Arbeit unterstützen. Wir arbeiten mit diversen
Schulen und Kindergärten sowie einem Waisenhaus zusammen (Ich kann dir versichern, dass du dort keinen Kinderhandel förderst, wie in dem anderen Kommentar angemerkt). Wenn du selber richtig mit anpacken möchtest, kannst du zusammen mit den Einheimischen in einem Bauprojekt arbeiten.

Der Preis für 3 Monate inkl. Verpflegung und Abholservice vom Flughafen liegt bei uns bei 1350€. Die Lebenshaltungskosten sind in Ghana sehr gering. Das Teuerste ist das Reisen durchs Land, da die Preise an den Touristenorten teilweise stark steigen. Je nachdem, wieviel du unterwegs bist, würde ich erfahrungsgemäß zwischen 50-150€ pro Monat einplanen.

Die Ghanaer sind sehr nett und gastfreundlich! Wenn du dich an gewisse Regeln hältst, wirst du als Weißer keine Probleme bekommen.

Wenn du mehr Informationen haben möchtest, kontaktieren uns einfach über unsere Homepage. Wir würden uns über deine Hilfe freuen!

Liebe Grüße,
Dein You4Ghana-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Coolplayerking
05.04.2016, 13:09

Vielen Dank für die Antwort, ich werde mir eure Homepage anschauen.

0
Kommentar von wwFreiwillig
10.04.2016, 11:04

In Ghana kommt noch ein anderes Phänomen hinzu, das der Autor David Rössler im Buch "Das Gegenteil von Gut ist gut gemeint"
beschreibt: Teilzeit-Waisenhäuser in armen, ländlichen Gemeinden werden nur dann mit Kindern besetzt, wenn es westliche Freiwillige gibt, die der Dorfgemeinschaft Einnahmen bescheren. Nach deren Abreise kehren die Pseudo-Waisen wieder in ihre Familien zurück, die im selben Ort leben. Zwar gibt es in solchen Fällen nicht dieselben Bindungs-Probleme und die Teilnahmebeiträge wandern nicht in die Taschen von Kinderhändlern, aber trotzdem wird das Vorhaben der Volunteers zu Helfen hier pervertiert und ausgenützt. Laut der von UNICEF mitverantworteten Studie ovcghana.org/docs/NPAforOVC.pdf ist die Zahl der Waisenhäuser im Land von unter 10 zu Anfang des Jahrtausends auf mehrere Hundert angestiegen. Es ist rein statistisch sehr unwahrscheinlich, dass hinter der Gründung eines Waisenhauses in Ghana nur Gründe des Kinderschutzes stecken.

Und selbst wenn ein Waisenhaus aus gut gemeinten Gründen initiiert wurde, ist es pädagogischer Konsens, dass die Unterbringung in residential care Institutionen viele Nachteile für die Kinder hat. Deswegen plädiert das Netzwerk Better Care Better Volunteering für eine generelle Abkehr von diesem Konzept. Auf deren Website gibt es viele Informationen zu diesem Thema. http://www.bettercarenetwork.org/bcn-in-action/better-volunteering-better-care

1

Hallo,

Was man bei der Auswahl einer Freiwilligen-Organisation beachten sollte, ist sehr vielschichtig und lässt sich kaum hier auf GF behandeln. Unser Ratgeber "Wegweiser Freiwilligenarbeit - So wählen Sie die richtige Freiwilligen-Organisation aus", braucht dafür 20 Seiten und wir beschränken uns dabei auf das Wesentliche.

2000€ für 3 Monate sind durchaus üblich, aber du solltest auch genau hinsehen, was du dafür bekommst. Wie flexibel kannst du An- und Abreise-Datum wählen, hat die Freiwilligen-Orga eigene hauptamtliche Mitarbeiter vor Ort, die dich ggf. bei Problemen unterstützen können, etc.?

Gerade in Ghana solltest du nicht in Waisenhäusern oder Children Homes arbeiten, denn damit unterstützt du evtl. den Kinderhandel, wie wir hier erklären http://www.wegweiser-freiwilligenarbeit.com/freiwilligenarbeit-mit-waisen/keine-waisenhaus-projekte/

Viel Glück bei der Suche!

Frank Seidel von wegweiser-freiwilligenarbeit.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Coolplayerking
05.04.2016, 09:50

Danke für die Hilfe, ich werde mir diesen Link anschauen!

0