Frage von QuestionMarkk, 54

Freundschaft oder mehr (Beide sind 20)?

Hallo, es geht um die schwierige Frage Freundschaft oder mehr! Diese Fragen gibt es oft, weiß ich, aber man muss sie oftmals individuell betrachten. Auch wenn niemand in den Kopf von (ich nenne sie einfach mal so) Lisa gucken kann, möchte ich einfach nur Eure Meinung dazu hören und eventuell einen Vorschlag zum weiteren Vorgehen, also: Wir kennen uns schon seit Studienbeginn, also seit 2 Jahren. Sie war die Erste, die ich kennengelernt habe. Und wir haben uns auch direkt verstanden. Ich glaube sogar, dass sie damals was von mir wollte, denn ihre Freundin zum Beispiel hat einmal von einer unserer Treffen als "Date" gesprochen. Nun ja, dann habe ich eine andere kennengelernt und habe mich dann 1,5 Jahre mit ihr rumgeschlagen, bis es nach 1,5 Jahren ein sehr bitteres Ende nahm.... Lisa war und ist immer für mich da: in der Zeit, wo ich mit der anderen zusammen war, habe ich sogar bei ihr schlafen dürfen, da ich etwas weiter von der Uni weg wohne... es ist aber nie was passiert. Und heute bezeichnet sie unser Verhältnis als Freundschaft. Etwas anderes, was ich auf die "Negativseite" packen würde, ist , dass sie vor einem Jahr ca. ihren Traummann beschrieb. ..das komplette Gegenteil von mir... Nun ja, auf der PositivSeite kommt, dass sie mir kurz nachdem es mit der anderen aus war sagte, dass ihre Typen vorher auch nie ihrem Ideal entsprachen;jetzt möchte sie, dass ich zu ihr in die Nähe ziehe und unterstützt mich dabei; sie macht Pläne, was wir alles zusammen machen werden; und als ich mich darüber beklagte, dass ich fast nur komische Frauen kennenlerne in der Uni, meinte sie (mit leicht ironischer Stimme, also nicht tot ernst), dass uns ja so eine gute Freundschaft verbinde und dass wir deshalb am besten irgendwann zusammen kommen sollten.... Soweit ihre Verhaltensweisen... Zudem ist sie sehr offen zu Menschen und hilfreich, daher weiß ich nicht, ob sie mich damals nur aus Freundschaft bei sich aufnahm.... aber sie hat ja auch nichts unternommen ... Abends... oh und sie ist ständig etwas sichtbar beleidigt, wenn ich mich mit anderen Frauen treffe in der Uni.... Als sie mich mal mit einer anderen gesehen hat, fragte ihre Freundin, wer das gewesen sei und ich antwortete "ach nur eine, mit der ich mich zum Arbeiten treffe" und ihre Freundin unterbrach mich und meinte nur "jaja " .... Heute meinte Lisa, dass es ja lustig wäre, wenn sowohl ich als auch sie in meiner künftigen WG unseren Partner kennenlernen würde, dass uns so ein Glück aber eh nicht zu Teil würde. ..das meinte sie in dem Zusammenhang, als sie sagte, dass sie dann fast täglich zu mir kommen möchte und sie dadurch alle anderen dort automatisch gut kennengelernen würde. .. Das ist ein unklares hin und her.... Ich habe mittlerweile Interesse an ihr und ich würde um ein Gespräch auch nie herumkommen... ich weiß halt nicht, ob sich das lohnt... Denn wenn sie von Freundschaft spricht , ist es doch Freundschaft, trotz der anderen Dinge, die passieren.... Was meint ihr?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Fortuna1234, 23

Hi,

für mich hört sich das definitiv nach einer normalen Freundschaft an.

Das mit dem "Date" statt "Treffen" würde ich auch nicht so wichtig nehmen. Ich sag das auch immer. Am Anfang eher als Spaß und heute ist es einfach im Sprachgebrauch. Ich hab auch Dates mit Freundinnen oder Telefondates... ;)

Dass du bei ihr geschlafen hast, ist auch Freundschaft. Bei mir haben auch Kumpels geschlafen in der Unizeit und ich bei denen. Da war nie was, denn da war null weiteres Interesse.

Wenn du aber Interesse hast (also wirkliches), dann ist die Freundschaft nicht mehr so rein wie sie mal war. Da du dich sonst nur quälen würdest, würde ich ihr das sagen. Denn entweder sie hat doch Interesse oder nicht. Wenn nicht, hat die Freundschaft einen Sprung. ABER: Es ist eh keine Freundschaft mehr, wenn einer mehr will. Der Schaden ist also schon getan, weil du mehr willst.

Antwort
von Chrisgang, 7

prinzipiell glaube ich, dass du dir zu viele gedanken machst und das ganze vlt einfach ein bissl mehr auf dich zukommen lassen solltest.

wenn sie von freundschaft spricht wird sie das schon so gemeint haben, aber das bedeutet nicht, dass aus einer freundschaft nicht mehr werden kann. wenn ihr offen und gut miteinander reden könnt, warum redest du dann nicht einfach über genau dieses thema mit ihr? dann könnt ihr eure standpunkte klar machen und du kannst sagen, dass du interesse an einer beziehung hast. sie wird sicher nicht abgeneigt sein und wenn doch, dann würde eine gute freundschaft das auch überstehen!

-> wenn du es nicht probierst bereuhst du es evtl. bis an dein lebens ende! also gib dir nen ruck und trau dich einfach mit ihr darüber zu reden - und bleibe dabei stets ehrlich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community