Frage von LucyGirl90, 64

Freundschaft oder Beziehung was soll ich nur machen?

Ich stecke in einer sehr blöden Situation. Mit meinem Freund läuft es nicht mehr. Ich weiß auch gar nicht wo ich anfangen soll… Wir sind seit 3 ½ Jahren zusammen und wohnen auch schon seit über 2 Jahren zusammen. Wir führen eigentlich eine harmonische Beziehung. Dass er etwas faul ist, was den Haushalt usw. angeht und dadurch kleine Streitereien entstehen, ist jetzt eher das kleinere Übel geworden. Ich spüre einfach keine körperliche Anziehung mehr. Seit 8 Monaten haben wir keinen Sex mehr. Auch andere Berührungen wie Umarmungen oder Küsse lehne ich immer ab. Wenn überhaupt gibt es alle paar Tage mal ein kleines Gute-Nacht-Küsschen. Das wars aber auch. Wenn er dann ankommt und mich umarmen will oder so, ist es mir echt unangehm. Ich weiß nicht was das ist, aber dann denke ich mir, dass es vielleicht nur noch Freundschaft zwischen uns ist. Wenn ich dann aber darüber nachdenke Schluss zu machen, kommen mir alle schönen und tollen Erinnerungen in den Kopf und ich muss weinen. Dann würden wir nicht mehr zusammen wohnen und mir würde etwas fehlen. Alleine sein kann ich einfach nicht. Irgendwo sind da auch noch Gefühle. Er ist mir total wichtig und ich unterstütze ihn auch immer noch gerne in allem, z.B. jetzt bei der neuen Jobsuche. Ich hab ihn halt gerne um mich und unternehme auch gerne was mit ihm, auch mit anderen zusammen, aber eben stoße ich ihn körperlich immer ab. Dazu kommt noch, wenn wir uns trennen und er auszieht, dass er dann nichts hat und auch nicht weiß wohin. Das macht mir ein schlechtes Gewissen. Am liebsten würde ich wieder mit meiner Mama zusammen ziehen, da wir wirklich ein super Verhältnis haben und ich einfach nicht alleine sein kann. Er sucht sich eine eigene kleine Wohnung, wo ich ihn natürlich finanziell unterstützen würde oder Möbel teilen würde. Dann ist erst Pause bzw. Schluss und man guckt in welche Richtung sich das alles entwickelt. Eher Freundschaft oder eher Beziehung. Wobei er mir immer wieder sagt wie sehr er mich liebt, dass er mich nicht verlieren will und einfach einen Neuanfang mit mir will. Auf der einen Seite will ich loslassen, auf der anderen Seite kann ich es einfach nicht. Was soll ich nur tun???

Antwort
von Meyja, 10

Also nachdem was du schreibst hast du unterbweusst schon mit der Beziehung abgeschlossen.

Es geht in einer Beziehung nicht nur um Sex, wissen wir alle. Aber wenn du kein verlangen an einer Berührung hast, einem Kuss, einer kleinen Geste der Zuneigung dann ist das nur mehr eine Frage der Zeit für dich.

In dem Fall würde ich dir aus eigener Erfahrung raten, denk mal ehrlich drüber nach und wenn du wirklich so empfindest sei dann auch so fair und trenne dich.

Was du beschreibst ist für mich klassisch eine Bezeihung weil man Angst davor hat etwas zu verändern, ihr beide seit mal ein Liebespaar gewesen aber momentan besteht das nur mehr aus Gewohnheit?! kann das sein?

Es is ja auch voll in Ordnung wenn man sich nach einiger Zeit auseinanderlebt aber darüber muss man sich im klaren werden, auch für deinen noch-Partner is das wichtig.

Wenn man mit jemandem glücklich ist dann is dieser jemand der Mittelpunkt deines Universums, ist er das nicht dann gehört was geändert.

Alles Liebe

Meyja

Antwort
von pflaumenbeere22, 25

puh schwere Sache. In einer langen Beziehung kann es schon mal so eine Phase geben. Kommt aber drauf an wie lange sie anhält. Bei mir in fast 8 Jahren Beziehung ist das vielleicht mal ein Tag. Aber 8 Monate ist heftig. Vielleicht braucht ihr einfach mal etwas Abstand. Kannst du nicht für ein paar Tage mal woanders unterkommen oder er? Bevor ihr alles auflöst und aufgebt würde ich es so versuchen. Wenn du aber schon vom aufgeben sprichst und dir genau ausmalst wie es laufen soll glaube ich nicht dass es da noch groß Hoffnung gibt. Was nach so einer langen Zeit aber echt schade wäre

Antwort
von konstanze85, 9

Es gibt Beziehungen, da haben beide gar keinen Sex mehr, sogar Jahre lang und das ändert sich auch nicht mehr. Und es ist auch ok, solange es BEIDEN damit gut geht und keiner was vermisst. Aber warum willst Du ihn dann nicht mal mehr umarmen oder ein Küsschen geben? Ich meine, sowas macht man doch sogar unter Freunden.

Woran liegt das?

Dass Du noch Gefühle für ihn hast und er Dir wichtig ist, ist doch auch kein Problem, auch das können Freunde haben. Oder hast Du ein schlechtes Gewissen, weil er dann nicht mehr den Status Partner hat und somit weniger "Rechte", worunter er leiden würde?

Dass Du einfach nicht allein sein kannst,solltest Du so oder so mal anpacken. Das ist nicht gesund. Ein Mensch muss fähig dazu sein allein klarzukommen.


Antwort
von Sabs2012, 23

Du sagst du denkst oft an früher, wie schön es WAR, ich denke du lebst zu sehr in der Vergangenheit, genau das erschwert es dir Entscheidungen zu treffen. Schau, du musst daran denken was hier und jetzt ist, an die Gegenwart. Du sagst dir ist es unangenehm körperlichen Kontakt mit ihn zu haben? Ihr kuschelt nicht, ihr küsst euch nicht.. was ist das bitte für eine Beziehung? Wenn es dir unangenehm ist, dann denke ich ist es keine Liebe. Vielleicht habt ihr euch mit der Zeit irgendwie außeinander gelebt. Für mich hört es sich mehr nach Freundschaft an, nicht nach Liebe und einer Partnerschaft. Was das mit den wohnen betrifft, wenn es nicht mehr geht, geht es einfach nicht mehr, das muss er akzeptieren, wenn ihr euch trennt, dann musst du kein schlechtes gewissen dabei haben, wenn er sich etwas neues sucht. Manchmal ist es besser einen Schlussstrich zu ziehen, als bei etwas weiter zu machen und dabei am Ende sich selbst und eine andere Person nur noch mehr zu verletzen. Ich denke, du hast einfach nur etwas Angst, Angst vor der Veränderung, weil du dich ja doch an manches gewöhnt hast und nicht weißt was auf dich zu kommt.

Antwort
von jeennyx3, 7

Wenn du ihn noch liebst , spürst du das . Wenn du ihn nicht mehr liebst sei ehrlich zu ihm auch wenn es weh tut . Du musst mit offenen Karten ihm gegenüber spielen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community