Frage von liljx3, 59

Freundin zweifelt an Fernbeziehung, was tun?

Hallo,

ich (19) und meine Freundin (18) sind bald 2 Monate zusammen und und führen eine Fernbeziehung (250 km). Jedoch ab September sind es nur noch um die 120 km, da ich wegen meiner Ausbildung nicht immer zu Hause bin und in einer Stadt bin wo ich noch näher an ihr bin. so ich war vor paar tagen bei ihr und alles war super, waren schwimmbad, waren essen. hab ihr ein selbst gemachtes Geschenk gemacht und sie hat sich ziemlich gefreut. So heute meinte ich, ich könnte ab oktober 2-3 Wocheende zu ihr und sie meinte daraufhin ob das auf Dauer gut sei?. Sie zweifelt angeblich an der FERNbeziehung. Sie meinte finanziell wäre das zu teuer obwohl ich ziemlich gut verdienen werde und ein Auto haben werde und das weniger ein Problem wäre. Genau plötzlich heute zweifelt sie... ich hab gefragt ob sie mich sicher liebt und sie meinte ja.... und ich glaub nicht das sie lügt. Sie ist eine die ziemlich ernst mit Beziehungen umgeht. Ich weiß nicht was ich machen soll. ich hab ihr gesagt es würde ab september alles leichter werden. Aber sie weiß selbst nicht. Ich meinte nur noch bei der letzten Nachricht, dass ich ihr kein Druck machen will aber es ihr überlegen soll und mich nicht lange quälen soll. (Desweiteren kann meine freundin nie zu mir, weil meine mutter nicht akzeptiert das ich eine beziehung habe...-.-) Ich weiß nicht was ich machen soll... sie in ruhe lassen? Ihr Zeit geben? Ich glaube sie ist eine die nicht richtig kämpfen kann und denkt alles wäre leicht...

Antwort
von Firecookwolf, 22

(Desweiteren kann meine freundin nie zu mir, weil meine mutter nicht akzeptiert das ich eine beziehung habe...-.-) 

Das musst Du abstellen. Deine Mutter hat da nicht mitzusprechen. Wenn Du Dich in diesem Punkt unterdrücken lässt, liegt es an Dir.

Eine Fernbeziehung bedeutet immer das man die Liebe nicht so leben kann wie man es vielleicht gerne möchte und ist mit Verzicht verbunden. Wenn sich Menschen dagegen entscheiden ist das in Ordnung und muss von allen akzeptiert werden. Ich persönlich kann sie gut verstehen. Das Argument mit dem Geld ist ebenfalls richtig, unabhängig davon wieviel Du verdienst.

Ich glaube sie ist eine die nicht richtig kämpfen kann und denkt alles wäre leicht...

Das ist Unfug. Sie ordnet die Dinge in Ihrem Leben und das ist eine gute Sache. Wenn dabei eine Trennung zu Dir rauskommen sollte ist das für Dich natürlich mit Schmerz und Enttäuschung verbunden, für Sie aber eine zukunftsweisende Entscheidung, die Sie sich mit Sicherheit gut überlegt hat wenn Sie sie trifft, so wie Du Sie beschreibst.

Antwort
von Hardy3, 19

Fernbeziehungen können funktionieren, aber das klappt nur selten.  Dazu gehört eine gehörige Portion Selbstdisziplin und - nun ja - auch eine gewisse Reife, verbunden mit bewährten Vertrauen. 

Damit meine ich eine gewisse Erfahrung im Umgang mit "Anfechtungen", denen man erfolgreich widerstanden hat. Und der Partner weiß das auch, hat deshalb Vertrauen. In jungen Jahren halten Fernbeziehungen erfahrungsgemäß selten. Man muss schon ein gehöriges Stück gemeinsam durch Dick und Dünn gegangen sein

Antwort
von Ttanjja, 11

Macht euch doch nicht jetzt schon Gedanken. Lass in Oktober erstmal kommen, und wenn ihr Lust habt euch an einem Wochenende zu sehen, dann trefft ihr euch und wenn nicht, dann halt auch mal ein Wochenende nicht ....
Einfach auf euch zukommen lassen und sehen, wie es wird...
Man kann im Vorfeld soviel "kaputtreden"

Antwort
von Psychologie5Sem, 16

Ist wohl in jungen Jahren zum scheitern verurteilt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community