Frage von Otisopse1, 60

Freundin zieht zu mir, Schule-Realschulabschluss?

Moinsen, eine Frage. Meine Freundin ist 17 Jahre alt und wohnt immoment noch in Frankfurt. Sie hat jetzt gerade Ihren qualifizierten Hauptschulabschluss gemacht und sie zieht jetzt in einem Monat zu mir nach Schleswig-Holstein. Dort würde sie gerne ihren Realschulabschluss nachholen. Wenn sie sich jetzt bei einer Schule bewirbt um ihren Realschulabschluss zu machen, müssen die sie nicht sogar annehmen, weil sie auch noch keine 18 ist und weil sie halt umzieht? Oder kann man trotzdem abgelehnt werden, wenn man umzieht noch nicht 18 ist? Danke :3

Antwort
von Miumi, 35

Natürlich kann sie abgelehnt werden! Das alter spielt da keine rolle mehr, da sie ihre Schulpflicht erfüllt hat.

Kommentar von Otisopse1 ,

Hat sie nicht, denn man hat die Schulepflicht erst erfüllt,wenn man 18 Jahre alt ist. War bei mir nach meinem Realschulabschluss auch so, dass ich danach noch zwanghaft zu einer Schule musste, weil ich noch nicht 18 war

Kommentar von Miumi ,

nein, jeder mensch in Deutschland hat mindestens 9 jahre Schulpflicht. da sie ihren Hauptschulabschluss beendet hat, hat sie somit die 9 jahre! wenn die noten nicht stimmen, darf die andere schule sie ablehnen. sie könnte auch ausbildung machen oder beim Arbeitsamt in einen Kurs gesteckt werden.

Kommentar von flaglich ,

nach der Vollzeitschulpflicht kommt die Berufsschulpflicht.

Antwort
von timkrass, 23

Normaler weise wird ein schüler U18 nicht abgelehnt.

Antwort
von konzato1, 27

Egal um was es geht, für einen Umzug unter 18 Jahren müssen die Eltern zustimmen!

Kommentar von Otisopse1 ,

Darum geht es doch gar nicht.

Kommentar von konzato1 ,

Äh doch. denn für die Anmeldung von Minderjährigen sind immer noch die Eltern verantwortlich.

Kommentar von Otisopse1 ,

Das weiss ich selber xD Aber darum ging es doch in meiner Frage gar nicht ? Die Eltern wissen da bescheid, und da ist alles abgeklärt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten