Frage von xXTHEDocker, 397

Freundin wurde fast vergewaltigt. Was tun?

Jo Jungs und Maedels hier mal eine Frage wo ich wirklich einen Rat brauche da ich einfach ueberfordert bin mit der Situation. Meine Freundin (18) und ich (21) sind schon knapp 2 Jahre lang zusammen. Vorgestern hatte sie bei ihrer Freundin uebernachtet und wollte Gestern wieder Nachhause. Ich machte mir den ganzen Tag sorgen denn sie ging nicht an ihr Handy ran und ihre Freundin sagte dass sie nichtmehr bei ihr sei deshalb machte ich mich raus und suchte gefuellte 3-5 Stunden nach ihr jedoch erfolglos. Als ich wieder um ca. 21 Uhr Zuhause war schrieb sie mich an. Es war dumm von mir so aggressiv zu reagieren denn ich wusste nicht was passiert war. Ich fragte sie was los war und wo sie steckte. Ich hatte eher damit gerechnet dass sie sagt, dass sie bei ihrer Mutter etc. war, jedoch war dem nicht so. Sie sagte dass sie fast vergewaltigt worden waere. Mir blieb eine kurze Zeit mein Herz stehen weil ich einfach nicht wusste wie ich mit der Situation umgehen sollte. Ich frage direkt wann? wo? wer? wieviele? Sie sagte dass sie darueber nicht reden will. Sie sagte nur dass sie bei einem "richtig guten" Kumpel war der stress mit seiner alten hatte und sie wollte ihn halt troesten. Er wollte sie kuessen woraufhin sie ihm abblockte. Er fing an sie zu begrabschen und versuchte sie auszuziehen. Dann warf sie auf seinem Bett. meine Freundin aber rannte schnell aus der Tuer. Laut ihren Aussagen nach ging sie zu einer anderen Freundin und auch zu 2 anderen Jungs die sie troesteten. Ich verstehe nicht wieso sie mir nicht sagen will wer das getan hat. Ich bin auch ganz ehrlich wenn ich wuesste wer die Person war wuerde ich nicht mit ihm reden. Ich gehe auch regelmaessig seit 5 Jahren zum Boxen deshalb wuerde es mir auch wahrscheinlich egal sein wer das war. Ich schweife wieder ganz vom Thema ab. Ich habe mir aufjedenfall geschworen dass falls ich herausfinde wer das gewesen sein sollte ihm alles zurueckzahle. Ich mache mir nurnoch Vorwuerfe dass es meine Schuld sei. Ich haette fuer sie da sein muessen anstatt diese 2 verweichtlichten * die sie nur mal eben troesten. Was meint ihr zu der Sache was soll ich tuhen? Ich kann sie auch schlecht dazu zwingen eine Anzeige einzureichen. Das ist so eine Sache die man im Leben nie vergessen wird und daran ist er ganz alleine dran Schuld deshalb versucht mir bitte auch nicht auszureden ihn etwas zu tuhen.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Nitra2014, 158

Zuallererst: Verabschiede dich von der Vorstellung, der Täter muss jetzt sofort gleich auf der Stelle bestraft werden.

Jetzt geht es um deine Freundin. Sie will keinen Rächer, sie will einen Freund. Lass deinen Zorn, deinen Frust, deine Rachegedanken, deinen Ärger nicht in ihrer Gegenwart aus.

Es ist verständlich, dass du solche Gefühle hast. Du würdest ihn gern kurz und klein prügeln. Sehr verständlich. Aber das hilft ihr nicht.

Sei für sie da! Sie braucht Trost. Vielleicht braucht sie auch Zeit. Vielleicht möchte sie in der nächsten Zeit nicht von dir berührt werden weil sie sich vor Männern fürchtet. Das musst du akzeptieren.

Natürlich ist das verdammt schwer für dich. Es wird auch eine harte Zeit für dich. Rede mit Freunden, such dir emotionalen Halt bei Menschen, denen du vertraust. Du musst stark sein, sonst kannst du ihr nicht helfen.

Es könnte gut sein, dass sie sich eher einer Freundin öffnet als dir. Sie schämt sich vielleicht dir gegenüber weil ein fremder Kerl sie angefasst hat.

Du kannst nur versuchen ihr Halt zu geben, aber zu einer Anzeige drängen oder sie dazu bewegen den Täter preiszugeben solltest du nicht.

Natürlich wäre es besser, sie geht nicht duschen. Es ist verständlich, dass jemand, der vergewaltigt wurde oder fast vergewaltigt wurde, das sofort tun will. Aber so ist es schwerer den Täter ausfindig zu machen. Nur ist das jetzt im Moment nicht das Allerwichtigste.

Es geht jetzt nur um sie. Sie ist die Person, um die sich alles dreht. Ihre Bedürfnisse, was sie braucht, was sie will und was ihr gut tut, gehen vor.

Antwort
von RoterKiwi, 123

Das ist ihr Problem. Das muss sie selbst entscheiden und regeln.

Hört sich hart an, ist aber so. Vor einer Woche bin ich erst Spät von der Arbeit nach Hause gekommen, es ging schon richtung 22 Uhr zu. Als ich an unserem kleinen Bahnhof war, sah ich eine junge Frau (19/20 Jahre alt?) mit zwei Männern (vielleicht 3-4Jahre älter) mit ihr streiten. Der eine hielt sie immer wieder davon ab weiter zu laufen, und bedrängte sie. Er wollte irgendwelche Antworten von ihr und war alles in einem sehr einschüchternd. Ich bin sicherheitshalber (übrigens auch 21 w.) stehengeblieben und habe gebetet, dass noch einige Menschen in der Nähe sind, falls die Sache eskaliert. Nach 3 Minuten hin und her, und meiner wachsenden Panik, auf welche Art ich den Muskulösen Typen ansprechen sollte, schaffte sie es einen Schritt nach vorne zu tun und schnell wegzulaufen, Richtung Ausgang. Der zweite Typ machte seinen Freund auf mich aufmerksam, da bin ich aber schon der jungen Dame hinterher. Er rief mir etwas hinterher, ob ich Probleme hätte, oder was er für mich tun kann und wurde sehr laut und aggresiv (noch mehr als vorher). Als ich dann bei der jungen Frau war, und sie fragte, ob alles in Ordnung sei, sagte sie einfach nur: "Ja".

Die Sache ist gerade noch einmal gut ausgegangen, aber stell dir vor, er hätte sie geschlagen. Oder ich hätte ihn doch angesprochen. Ich hätte keine Chance gehabt, hätte er beschlossen mich zusammenzuschlagen, weil ich mich einmische. Und ein Gedanke ist mir später am Abend noch einmal durch den Kopf geschossen: Nur sie kann etwas daran ändern. Ich kenne sie nicht, sie lebt ihr eigenes Leben. Wenn sie nicht von sich aus entscheidet, sich von diesem Mann fernzuhalten und vorsichtiger zu sein, kann ihr niemand helfen. Ich weiß nicht, ob sie vielleicht jemanden hat, mit dem sie reden kann, oder ob sie es überhaupt jemandem erzählt hat, aber Tatsache ist, dass nur sie etwas daran ändern kann.

Ja, deine Freundin hat eine schlimme Erfahrung gemacht, aber es liegt an ihr, was sie jetzt tut. Und das blödeste was du jetzt tun kannst, ist, zu ihrem Bekannten zu rennen und ihm eine in die *** zu schlagen. Das wird ihr Problem auf längere Sicht nicht lösen. Vielleicht wird sie sogar wütend, da du dich in ihr Privatleben einmischt, wo du definitiv nichts zu suchen hast, oder noch schlimmer- er macht dich fertig. Oder lauert dir auf. In dem Fall würdest du ihr sogar schaden, da sie es bereut dir überhaupt etwas gesagt zu haben.

Rede vielleicht mit ihren Eltern, bitte sie um ein Gespräch und gib Ihnen den Rat den Mann wegen versuchter Vergewaltigung anzuzeigen. Und selbst wenn das nicht klappt, ist er der Polizei bekannt, falls noch etwas in der Art passieren sollte. Und wie du ihr helfen kannst: Die Mitleidsnummer würde mich als "Opfer" fertigmachen. Behandle sie wie immer und sei für sie da.

Kommentar von Fairy21 ,

"Wenn sie nicht von sich aus entscheidet sich von diesem Mann fernzuhalten und vorsichtiger zu sein."

Wenn er ihr irgendwo auflauert, wird das mit dem "Fernhalten" halten.  

Das klingt ungefähr genauso wie der Satz , der von der einen Politikerin in Bezug auf die Vorfälle in Köln auf die Silvesternacht 2015/2016 gesagt wurde.  :

"Die Frauen sollen eine Armlänge Abstand halten. "


Und das die Frau gesagt hat,  dass alles in Ordnung ist,  hat sie wahrscheinlich nur aus Angst ges

Antwort
von Jeally, 46

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass deine Freundin diese Sache wahrscheinlich einfach nur vergessen will. Auch wenn du diesem Kerl das gerne heimzahlen würdest, wird deine Freundin das wohl nicht wollen. Klar ist es schrecklich von einem guten Freund so behandelt zu werden, andererseits ist noch nichts passiert und deinen Freundin wird wahrscheinlich Angst haben was passieren könnte, wenn du den Namen des "Täters" erfährst. So war es zumindest bei mir
Das beste was du tun kannst ist, für sie da zu sein und ihr die Möglichkeit zu gewähren die Sache zu vergessen

Antwort
von Schaeffi01, 107

Erstmal die Füße ruhig halten. Wie es wohl so gewesen war, war es keine sexuelle Nötigung in dem Sinne, sondern einfacher Übergriff.

Selbstverständlich ist der Gedanke schon wiederwertig, dass irgendein alkoholisierter, ungepflegter und unehrenwürdiger Mann seine Freundin begrabscht oder alleine schon küsst. Die Wut ist vollkommen bei dir nachvollziehbar.

Die Rache ist jedoch auch verständlich. Aber daher hier die Rede von 'fast' ist, sollte man die Ruhe besser bewahren können. Schlimmer wäre es, wäre es zum Akt gekommen. Da würde jeder Mann völlig ausflippen.  Aber das wollen wir uns einfach nicht vorstellen. Der Gedanke daran ist für jeden bodenständigen Mann einfach widerlich.

Am besten solltest du die Vernunft wählen und Ruhe bewahren. Es zeugt nämlich nicht von Ehre einen potentiellen Vergewaltiger umzuboxen. Gewalt darf allerhöchsten in Notwehr aufkreuzen und sollte keinesfalls als Racheakt angewendet werden.

Suche deine Freundin auf und mache mehr mit ihr, sodass du sie auch schützen kannst. Jedoch solltest du es auch nicht übertreiben.

Antwort
von XxexX11, 47

Ich denke deine freundin wollte dir deshalb nicht sagen wer es war, weil sie ganz genau weiß das du es demjenigen zurückzahlen wirst und da du ja auch sehr gut Boxen kannst gehe ich mal davon aus :) Das einzige was ich deiner freundin zeigen würde ist ganz einfach nur VERTRAUEN. Vertrauen das du nichts anstellen wirst. Wenn sie dir im nachhinein doch erzählt wer es war würde ich mit der person ganz normal reden und fragen warum er es getan hat usw. und nicht gleich auf ihn losgehen

Hoffe mein Tipp hat geholfen und sei jederzeit bei deiner freundin

Antwort
von Akainuu, 90

Schwierige Sache. Sehr schwierige Sache.

Ich kann dich gut verstehen, ich bin wohl auch einer dieser Typen, die den Alptraum eines jeden Vergewaltigers widerspiegeln dürften...das Gefährliche an mir wäre wohl die Kreativität, die ich entwickle, wenn ich wütend bin.

Aber du solltest einen klaren Kopf behalten. Nicht für dich, sondern für deine Freundin. Rede mit ihr darüber, tröste sie, aber werde nicht aufdringlich und frage nach der Person, denn das ist Egoismus. Das tust du für dich, für deine Rachegefühle und nicht für sie.

Rede nochmal mit ihr über eine Anzeige, dass ist essentiell. Der Typ ist ein Vergewaltiger und gefährlich. Nichts lässt ausschließen, dass er es nochmal tun wird.

Vergewaltiger sollten grundsätzlich für immer eingesperrt werden, um den allgemeinen Frieden aufrechtzuerhalten, ein Leben in Freiheit verdienen sie nicht.

Kommentar von Draze ,

Puh...

Kommentar von Draze ,

Diebe,Sprayer und Steuerhinterzieher haben auch nicht das Recht in Freiheit zu leben , gel?

Kommentar von Akainuu ,

Nein, habe ich nie behauptet.

Einen Diebstahl, das Besprühen von Wänden und Steuerhinterziehung mit dem vergewaltigen eines Lebewesens gleichzusetzen, das lebt, zeigt, dass du kein ausgeprägtes Rechtsgefühl hast.

Diese Menschen sind eine Gefahr für alle anderen, sie lassen sich von niederen Beweggründen leiten und sind statistisch bewiesenermaßen nur schwer heilbar.

Einen Vergewaltiger einzusperren, ist moralisch gesehen vollkommen legitim, ich priorisiere die Sicherheit meiner Mitmenschen.

Antwort
von meliglbc2, 25

Ich denke, dass du mal in Ruhe mit ihr reden solltest. Also wenn sie sich wieder beruhigt hat und so.

Denn auch eine fast Vergewaltigung ist ein schwerer Schock und auch richtig hart.

Antwort
von Fairy21, 49

Wenn es stimmen sollte,  hilfst du ihr nicht,  in dem du ihn verprügelst. Obgleich es nachvollziehbar ist. 

Es könnte dann passieren,  dass du dann eine Anzeige und ein Verfahren am Hals hast. 

So bl.. wie es kommt, kannst du manchmal nicht denken. 

Antwort
von UnknownMimiL, 87

Das ist doch nicht deine Schuld. Wichtig ist das du sie jetzt zu nichts drängst. Zeig ihr einfach wie sehr du sie Liebst und sei für sie da. K.a nimm sie abends in den arm und so, du glaubst gar nicht wie viel Sicherheitsgefühl das einem Mädchen gibt.

Antwort
von BigBen38, 57

Die Geschichte klingt - pardon - verworren...

Erst schläft sie bei ner Freundin...

Dann ist sie plötzlich bei nem Freund...

(der sich grad getrennt hat!?)...

Daraufhin ging sie zu ner anderen Freundin und auch noch zu zwei weiteren Freunden? 
War aber die gesamte Zeit nicht erreichbar ??

Obwohl der Übergriff gerade mal Sekunden - max. 2 Minuten gedauert haben kann!?!

Und in der gesamten Zeit, bei ihrer Freundin, als sie da weg ging und auch danach...kam sie nie auf die Idee das Du Dich sorgst ? 

Ich find das seltsam ehrlich gesagt.

Aber klar, wenn es so war, dann ist der Typ ein Wiederling...aber Gewalt würde keinem was bringen - außer Dich....in den Knast...also bewahre einen kühlen Kopf.

Antwort
von Cupcake4444, 80

Sei jetzt für sie da, nimm sie in den Arm, tröste sie und sag ihr, dass sie mit dir reden kann wenn sie will.

Antwort
von Viper28, 85

Zur Polizei gehen und Anzeige erstatten

Antwort
von Ratgeber30013, 77

Hör auf ihm etwas zu tun

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community