Frage von laynapor, 60

Freundin wurde als Teenager missbraucht - Anzeige?

Hallo liebe Community! Meine beste Freundin wurde als junger Teenager von ihrem Nachbarn sexuell missbraucht, wenn sie dort abends/ über Nacht auf die kleine Tochter der Nachbarn aufgepasst hat. Sie hat jahrelang niemandem davon erzählt und sich erst vor kurzem mir anvertraut. Die Vorfälle und das jahrelange Schweigen haben sie verständlicherweise total mitgenommen und durch psychologische Betreuung beginnt sie jetzt erst ganz langsam all das aufzuarbeiten, was dadurch ausgelöst wurde. Das Problem an der Sache (und der Grund für ihr Schweigen) ist, dass sie mit der Frau des Nachbarn sehr gut befreundet ist und "ihr das nicht antun" möchte, die Taten ihres Ehemannes offen zu legen. Außerdem ist der Kerl mit ihren Eltern und vielen aus dem Bekanntenkreis mehr oder weniger gut befreundet und sie befürchtet, dass ihr entweder nich geglaubt wird oder sie keine Unterstützung bekommt, wenn sie jetzt, mehrere Jahre später, damit rausrückt. Hat jemand Tipps, wie ich ihr in dieser Situation helfen kann und was es für rechtliche Möglichkeiten gibt? Kann sie zum Beispiel zur Polizei gehen und ihn anzeigen, ohne dass er und seine Familie erfahren, wer ihn anzeigt oder etwas ähnliches? Kenne mich dabei leider gar nicht aus. Danke schon mal im Voraus für jede Hilfe!

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 16

Sie sollte zur Polizei und ihn anzeigen. Die Tat ist noch nicht verjährt, die Verjährungsfrist beginnt erst mit Vollendung des 30. Lebensjahres zu laufen. 

Eine anonyme Anzeige bringt nichts, sie muss schon dazu stehen und der Täter wird es erfahren, wer ihn angezeigt hat. 

Aber warum will sie Rücksicht auf ihn nehmen? Wenn sie selbst nicht tätig werden soll, sollte sie zu einem RA gehen und ihn  mit den erforderlichen Maßnahmen betrauen. 

Antwort
von lifeiscomplex, 27

Wenn sie eine Anzeige aufgibt, dann wird auf jeden Fall klar sein, dass sie die Anzeige aufgegeben hat. Was man da raten soll, ist wirklich schwierig. Ich würde zu einer Beratungsstelle gehen, die sich vielleicht mit solchen Fällen auskennen, bevor ich die Polizei einschalte...

Antwort
von FlyingCarpet, 20

Kann man alles mit der/dem Psychologen besprechen.

Antwort
von BigBen38, 16

Rechtlich beginnt eine Verjährungsfrist inzwischen erst, wenn sie 18 ist ...dann sind es glaub ich 7 oder 10 Jahre, die sie Zeit hätte für eine Anzeige.

Nun ist es so, das, wenn er nicht sofort gestehen würde, sie alles haarklein erzählen müsste.

Bei der Polizei, im Gericht ...vermutlich sogar mehrfach, um herauszufinden, ob es die Wahrheit ist, oder sie sich in Wiedersprüche verwickelt.

Das alles kann sehr kraftzehrend sein, ja sogar den Zustand der Psyche verschlimmern...

Über eine Sache bin ich eben direkt gestolpert, und das müsste sie sicher auch mehrfach erklären.

Wie ist es möglich, das sie Babysitter macht, wenn der Kindsvater selbst auch mit ihr im Haus ist ?

Und warum ist er dann immer auch da gewesen ?

Normalerweise, wenn Eltern ausgehen, und daher einen BabysBabysitter brauchen, gehen sie gemeinsam aus.

Warum ging sie jedesmal wieder zum Sitten rüber, wohlwissend, das sie mit ihm allein dort war ?

Diese Fragen wird sie sich bieten lassen müssen ...

Und noch viele mehr...

Aber ob sie diesen Weg gehen will, diese Entscheidung kann ihr keiner abnehmen.

Antwort
von Mimir99, 20

Selbst wenn die Anzeige anonym gemacht wird, können es ja wohl kaum viele Leute gewesen sein (wer sollte davon wissen ?). Frag sie nach ihren Wünschen und beratet euch mit den Therapeuten, dann seid ihr einen Schritt weiter.  

Viel Glück und Alles Gute !

MfG Mimir

Kommentar von laynapor ,

Wir wissen ja nicht, ob sie sein einziges Opfer ist. Wichtiger wäre ihr aber vor allem, dass Ehefrau und Tochter das nicht erfahren. Ihrem Therapeuten hat sie leider noch nicht so richtig erzählt, was damals passiert ist, weil es ihr so schwer fällt, darüber zu reden. Ich weiß nicht, ob ich einfach warten soll, bis sie irgendwann ihrem Therapeuten davon erzählt hat, weil es ja ihre Entscheidung ist, ob sie den Kerl anzeigt oder nicht. Aber es kann halt echt noch dauern, bis sie soweit ist und man kann den Typen doch nicht einfach in Ruhe lassen, obwohl man weiß, was er getan hat und vielleicht jetzt einem anderen Mädchen antut?!

Kommentar von Mimir99 ,

Wenn du das Achrloch anzeigst, und das im Bekanntenkreis hochkocht, kann es auch deiner Freundin schaden. 

Das mit den anderen Opfer wird vielleicht ähnlich abgelaufen sein, also junge Mädchen aus seinem Bekanntenkreis. Da könntest du ja mal unauffällig rumfragen (ohne das Thema beim Namen zu nennen).

Schütz deine Freundin, dann mach ihm die Hölle heiß. Und wenn bei der Anzeige irgendwas herauskommt, wird auch seine Familie davon erfahren. 

-Mimir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community