Frage von Domi1996d, 245

Freundin wird oft nicht feucht. Was tun?

In letzter Zeit habe ich mit meiner Freundin Problem, weil sie öfters nicht feucht wird. Immer beim Vorspiel ist sie feucht, aber so bald ich sie fingere oder meinen Penis in sie zu stecken beginne, wird sie schlagartig trocken. Sie weiß es selber nicht an was es liegt und liebt mich auch das sagt sie und sie lässt es mich auch spüren. Wir sind langsam echt frustriert. Was sollen wir tun?

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 81

Deine Freundin wird wohl feucht - aber womöglich geht ihr einfach nach ihren ersten körperlichen Reaktionen zum Verkehr über statt das Vorspiel zu Ende zu bringen... .

Guter Sex bedeutet nicht, dass Du Deinen "kleinen Freund" möglichst schnell in Deine Freundin steckst sobald Du glaubst "jetzt ist sie feucht genug..."  - man kann sehr viel (und Frauen oft mehr) Spaß zusammen haben, wenn man Hände und Zungen geschickt einsetzt.

Vergiss', was Du glaubst aus Pornofilmen gelernt zu haben! Das Problem bei Pornofilmen ist, dass hier der Eindruck vermittelt wird, man müsse nur IRGENDETWAS in IRGENDWELCHE Körperöffnungen einer Frau stecken damit diese in totale Ekstase versetzt wird - egal ob Blowjob, vaginaler oder analer Verkehr usw. DAS solltest Du schnellstmöglich vergessen. Die allermeisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr nämlich ohnehin recht selten (und beim ersten Mal sowieso nicht). Trenne Dich also von dem Gedanken Du müsstest Deiner Partnerin zeigen, dass Du ein "richtiger Kerl" bist und es "beim Sex drauf hast" indem Du sie besteigst. Bringe sie stattdessen erst einmal zum Orgasmus und fangt erst dann mit Verkehr an!

Die zuverlässigste Methode um einer Frau einen Höhepunkt zu bescheren ist das LECKEN, ansonsten klappt es natürlich auch mit den Fingern ganz gut - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. sich da in Ruhe herantastet und dies nicht nur um ein notwendiges Übel sieht um sie feucht genug zu machen um endlich sein "Ding wegstecken" zu können. Beim Fingern ist auch keineswegs das Ziel möglichst viele Finger möglichst tief in die Partnerin zu rammen, sondern sie dort zu verwöhnen, wo sie es am liebsten hat. Kleiner Tipp: Kitzler... (und vorher die Fingernägel schneiden!)
Denkt 'dran: Oralverkehr ist die wahre Kunst - denn fi*ken können sogar die Affen!

Tastet (im Wortsinn!) Euch also langsam heran an das Thema und verkrampft Euch nicht - ihr habt alle Zeit der Welt! Wenn Deine Partnerin merkt, dass Dir ihr Vergnügen ebenso wichtig ist, wie das eigene kann sie sich entspannen und Euer Zusammensein genießen. DAS wird sie erregen und feucht werden lassen! Wenn Sie Dir signalisiert, dass ihr etwas unangenehm oder gar schmerzhaft ist: Sofort aufhören. Redet miteinander, experimentiert und habt Spaß.

Wenn Du genug Erfahrung gesammelt hast ist auch nicht mehr die Herausforderung sie zu erregen oder "feucht zu machen", sondern ihren Erregungszustand durch geschickte Dosierung und Geschwindigkeitsanpassung so zu steuern, dass Du sie eine gute Zeit kurz VOR dem "Point of no Return" hältst, bis sie kurz vor dem Wahnsinn steht und darum bettelt kommen zu dürfen...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Janiela, 101

Dass Reibung Wärme erzeugt und Wärme Verdunstung begünstigt, ist euch wahrscheinlich klar. Fingern oder penetrieren "verbrauchen" das natürliche Gleitmittel schneller, als deine Freundin es nachproduzieren kann.

Ihr könntet ausprobieren, ob es deine Freundin erregt, wenn du sie ein bisschen zappeln lässt. Vielleicht geht es bei ihr ja eher darum, es ihr nicht zu besorgen, sondern nur anzudeuten, dass das passieren könnte. Ihr könntet Gleitgel (oder falls er qualitativ gut genug dafür ist Speichel) benutzen. Ihr könntet dirty talk ausprobieren, falls das was für euch wäre. Ihr könntet das Vorspiel so ausdehnen, dass sie mindestens einen Orgasmus hatte, bevor du in sie eindringst. Ihr könntet euch zusammen Pornografie angucken. Ihr könntet ihr die Augen verbinden oder andere Spielarten ausprobieren, die euer Sexualleben ein bisschen pfeffern.

Wenn sie zu trocken wird, sollte der/die erste von euch, dem/der es auffällt, bescheid sagen, dann haltet ihr kurz inne und helft mit Gleitgel nach. Das ist nichts Schlimmes, darauf müssen sehr viele Paare zurückgreifen. Frustriert euch nicht, ihr seid damit überhaupt nicht alleine. 

Und wenn alle Stricke reißen, dann macht ihr eben eine Schmusepause und danach geht's weiter.

Antwort
von Wuestenamazone, 57

Es kann sein, dass sie vorne feucht ist aber weiter hinten nicht. Vielleicht das Vorspiel verlängern und sie oral zum Höhepunkt bringen dann ist garantiert feucht. Zumal das Vorspiel doch viel mehr Spass macht.

Antwort
von niqabi, 115

Ich würde Seifen nehmt gleitgell

Kommentar von niqabi ,

*sagen

Antwort
von FLUPSCHI, 103

wie wäre es mit Gleitgel oder Öl das löst das Problem

Antwort
von jylorix, 113

Vielleicht funktionieren die Drüsen in ihrer Vagina ja nicht.

Dann kann sie da nichts für

Antwort
von GiannaS, 70
Antwort
von tactless, 117

Gleitgel ist kein Hexenmittel ... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten