Frage von Apfel45, 118

Freundin über 4 Monate weg - wie soll es weitergehen?

Hi,

meine Freundin ist seit dem 23. Dezember in ihre Heimat geflogen, um ihre Familie ein Paar Wochen zu besuchen. Naja, aus den "ein Paar Wochen" sind nun leider schon 4 Monate geworden. In dieser Zeit war ich auch kürzlich relativ schwer erkrankt und lag im Krankenhaus und musste auch reanimiert werden. Als sie dann die Nachricht bekam, dass ich im Krankenhaus lag und es mir wirklich schlecht ging, ist sie auch nicht gekommen und hat ihren Aufenthalt dort abgebrochen.

Ihre Mama hatte dann kürzlich Probleme mit den Knien und da hatte sie dann sehr viel Mitgefühl und war völlig "aufgelöst", weil ihre Mama sehr Schmerzen hätte und schlecht laufen kann und bei jeder Kleinigkeit wie z.B Kopfschmerzen wird sofort ein großes Faß aufgemacht, sodass schon fast "Weltuntergangstimmung" herrscht. Was bei mir sehr unverständlich ist, denn Schmerzen am Knie sind eigentlich kein Vergleich zu meiner Situation gewesen, wo ich sie wirklich brauchte.

Sie hatte mir versprochen, dass sie bis zum 15. Mai an unserem Jahrestag wieder bei mir sein wird. Heute ist allerdings ihr Vater im Krankenhaus, der kurz vor dem Herzinfarkt stand, weil die Venen / Gefäße zu waren und morgen sollen dann Stents gesetzt werden. Nun mache ich mir wirklich Sorgen, dass sie ihr Versprechen nicht einhalten kann.

Versteht es bitte nicht falsch, ich rede ihre Eltern nicht schlecht. Aber ihre Eltern sind leider schon alt und ich verstehe es auch, dass man traurig ist, wenn die Eltern krank sind. Aber leider versteht sie auch nicht, dass z.B Schmerzen am Knie im Alter manchmal vorkommen oder andere Kleinigkeiten, wie z.B Kopfschmerzen. Da geht für sie die Welt unter. Als es mir aber wochenlang sehr schlecht ging und ich quasi "im Sterben lag", war sie nicht für mich da, was ich mir aber schon erwünscht hätte. Denn ich war in ihren schweren Zeiten auch immer da und habe ihr beigestanden, wo es ging - Rund um die Uhr.

Gesprochen habe ich mit ihr über die gesamte Situation schon , allerdings fühl ich mich wie, wenn ich gegen eine Wand rede mit diesem Thema. Von ihr kommt nur Sätze, wie z.B "Ich bin keine Maschine, ich bin auch nur eine Mensch und ich muss nicht nur auf mich aufpassen!" , "Du musst verstehen meine Eltern geht es nicht so gut und ich muss für sie da sein und es muss erstmal alles wieder gut werden" und ich würde nichts verstehen und ich würde sie bedrücken , wenn ich sie immer fragen würde, ob sie es schaffen wird bis zu unserem Jahrestag. Ich fragte sie letztens, ob sie es schaffen würde... da kam nur von ihr "Wenn Gott mir hilft, dann ja - verstehst Du das nicht?" Also ich fühle mich ehrlich gesagt allein gelassen - trotz eigentlicher Zweisamkeit. Nichts desto trotz trage ich immer noch Hoffnungen mit mir.

Allgemein würde mich auch interessieren, wie ihr das alles einschätzt. Bedrücke ich sie wirklich und liegt wirklich ein Fehler an mir oder liegt es auch an ihr?

Ich weiß wirklich nicht, was ich machen soll.

Vielen Dank im Voraus.

Lg

Antwort
von Blacklight030, 57

Interessant wäre jetzt in welchem Land sie ist, es gibt eben Kulturen, in denen die Familie über ALLES geht. Warte einfach ab und zeige Verständnis, oder fliege zu ihr, wenn es erlaubt ist. Nach nicht mal einem Jahr beziehung, bzw. eigentlich sieben Monaten kannst Du nicht erwarten diesen Stellenwert zu haben, den Du gerne hättest. Nehme Dich selbst nicht zu wichtig, oder suche Dir eine andere Partnerin, wenn Du ihre Kultur und ihre Ansichten nicht verstehen kannst, oder willst...so hart das jetzt klingt

Antwort
von Nobody2016, 36

Vielleicht hat sie dort nen anderen kennengelernt u hat es deshalb nicht so eilig zu kommen. Wie auch immer wenn du es in ihren Augen nicht wert bist zu kommen dann würgen.ich mir garnicht so viele Gedanken über sie machen und abwarten was kommt. U wenn sie am Jahres tag nicht da ist dann ist das halt so. Es muss nicht sein das du ihr nicht wichtig bist es kann auch sein das sie keine Möglichkeit hat zu kommen. Wie alt ist sie denn?? Und aus welchem Land? Das könnte viel über sie aussagen.

Antwort
von SuMe3016, 27

Meine Güte. Du bist "nur" ihr Freund. Natürlich geht ihre Familie da vor, sie waren vor die da und werden noch nach dir da sein.
Klar ist es nicht schön, jemanden zu vermissen, aber man muss sich auch klar werden, wo die Prioritäten liegen. Soll sie dich jetzt ihrer Familie vorziehen?
Gedulde dich, bis sie zurück kommt, oder mach Schluss und such dir eine, für die du die Welt bist und die auf alle anderen für sich verzichtet.

Antwort
von Chefelektriker, 45

Der Fehler liegt bei Dir, ihre Familie geht vor und Du verstehst das nicht.Im gegenteil Du willst das sie zu Dir kommt und gängelst sie deswegen schon.Klar das sie sich eingeengt und bedrückt fühlt.

Antwort
von carlos227, 23

Sei mal froh das sie noch mit dir zusammen ist. Ich weis nicht woher sie kommt aber bei uns ist das so das die familie über alles steht ! Denn du bist grad mal seit paar monaten da, die familie ihr Leben lang! Das was ich krass finde ist, der Vater liegt im Krankenhaus und du fragst sie ob sie zu eurem Jahrestag da sein wird. Für mich unverständlich. Will nicht sagen das du ein schlechter partner bist, auf keinen fall. Aber versuch mal mit Mitgefühl an die sache ran zu gehen. Ohne das du an erster stelle kommst. Frag wie es dem Vater geht ob die was brauchen und du wirst sehen, sie wird anders zu dir sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community