Frage von Fabulous90, 47

Freundin nach Schule im Treppenhaus ausgerutscht, da Treppen gespachtelt waren und frischer Zement auf dem Bodenlag ohne Warnung. Anzeige?

Sie kam heim ist im Treppenhaus auf dem frischen Zement ausgerutscht und auf die rechte Seite gefallen. Es hing nirgends eine Warnung. Jetzt sind ihre Klamotten dreckig und ihre Schulter, Knie sowie Knöchel schmerzen und sie kann nicht auftreten. Fahre mit ihr gerade zum Arzt.

Mein Frage: Kann man eine Anzeige machen? Das ist nämlich ne ziemliche Frechheit wie ich finde...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Eisfuchs0, 16

Ja man kann eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung §229 Strafgesetzbuch bei der Polizei stellen.

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__229.html

Ob man das tun will, muss man selbst entscheiden

"Sie kam heim ist im Treppenhaus auf dem frischen Zement ausgerutscht und
auf die rechte Seite gefallen. Es hing nirgends eine Warnung. Jetzt
sind ihre Klamotten dreckig und ihre Schulter, Knie sowie Knöchel
schmerzen und sie kann nicht auftreten. Fahre mit ihr gerade zum Arzt."

Meiner Meinung nach kann sich daraus ein zivilrechtlicher Anspruch auf Schadensersatz gegen die Person oder Organisation ergeben, die die mangelhafte Absicherung zu verantworten hat. Sinnvollerweise sollte man das einen Rechtsanwalt machen lassen (Vorsicht  Kostenrisiko und Prozessrisiko, falls man keine Rechtschutzversicherung hat).

Antwort
von P4nd4, 28

Ich denke das geht, aber in Deutschland kommt da ja meistens nicht viel bei rum, für den Aufwand.

Eine Freundin von mir wurde mal von einem Auto angefahren, weil derjenige bei rot über die Ampel gefahren ist. Sie hat nachher 5000€ bekommen, lag aber 2 Tage im Krankenhaus und die Narbe auf ihrer Stirn sieht man auch heute Jahre danach noch.

Aber einen Versuch ist es wert. Am besten sollte man mal einen Anwalt dazu befragen, wie das beste Vorgehen bei sowas ist.

Antwort
von Elch67, 16

Wo mit Publikumsverkehr zu rechnen ist, haben Handwerker die Arbeitsbereiche so zu hinterlassen und zu sichern , dass niemanden was passieren darf.
Wenn was passiert ist, muss die Firma bzw. der Verursacher dafür aufkommen.
Also ruhig eine Anzeige machen wenn Schäden durch Fahrlässigkeit entstanden sind.

Antwort
von miboki, 18

Wen willst Du weswegen anzeigen? Ich sehe da keine strafbare Handlung darin, ein Treppenhaus zu renovieren. Hat deine Freundin nicht gesehen, dass da gearbeitet wurde?  Wenn sie glaubhaft machen kann, dass sie den Zement nicht sehen konnte und trotz der notwendigen Vorsicht der Sturz nicht zu verhindern war, dann kann sie versuchen, zivilrechtlich (nicht strafrechtlich) den Schaden einzuklagend. Dabei muss aber bewiesen werden, dass der Unfallverursacher vorsätzlich oder fahrlässig gehandelt hat. 

Kommentar von P4nd4 ,

Ja das wollte ich auch noch sagen. Eine Fahrlässigkeit muss da in jedem Fall nachgewiesen werden. Beratung beim Anwalt kostetet ca 50 €.

Antwort
von Teifi, 15

Eine Anzeige kann man immer machen, fragt sich nur welche Erfolgsaussichten sie hat.

Es würden dann auch Fragen angesprochen, wie z.B. warum sie den Zement nicht gesehen bzw. nicht entsprechend reagiert hat. War es nicht auch eine Unachtsamkeit ihrerseits?

Und was willst du mit der Anzeige bezwecken? Schmerzensgeld? So schlimm scheint es nun doch nicht zu sein - da wird nicht viel zu holen sein.

Den Verantwortlichen abstrafen? Möglicherweise kann man sich im Gespräch da besser entgegenkommen als bei einer Anzeige.


Antwort
von Leisewolke, 24

Mach eine  Anzeige, zum dümmliches Verhalten der Handwerker.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten