Frage von allmyworries, 59

Freundin mit Depressionen. Wie geht es dem Typen damit?

Hallo. Ich bin weiblich und frische 18 Jahre. Seit etwa 2 Jahren bin ich mit so einem Typen, 21, befreundet. Wir kennen uns hauptsächlich durchs feiern. Wir haben uns eigentlich schon immer täglich geschrieben. Seit einem Jahr ungefähr sehen wir uns auch immer öfter. Zum einen liegt das daran, dass wir auch immer mehr gemeinsame Freunde haben. Seitdem wir uns kennen gibt er mir auch eigentlich immer was aus und wir tanzen zusammen. Anfangs hat er mich immer total genervt weil er so anhänglich wurde. Da habe ich sogar Freundinnen engagiert mich nach einer halben Stunde da wegzuholen. Inzwischen verbringe ich aber gerne den Abend mit ihm. Schon lange denken Leute dass da was läuft. Weil wir auch meistens Hand in Hand tanzen, aber nä. Er hatte vorher auch noch nie Versuche gestartet. Nur so seit 2 Monaten treffen wir uns auch öfters mal zu zweit. Jede Woche mindestens 1 mal eigentlich. 3 mal waren wir auch bei ihm Zuhause. Da bin ich dann immer so bis 4 uhr geblieben. Wir haben "abgechillt" gekuschelt und alles. Aber geküsst haben wir uns noch nicht. Einen Versuch hat er gestartet und da habe ich abgeblockt. Danach habe ich ihn auch drauf angesprochen und meinte halt dass ich mich momentan eigentlich nicht auf einen Typen einlassen möchte, da ich noch krank bin (Depressionen, das Wort habe ich allerdings nicht direkt benutzt. Ich möchte auch nicht dass er das alles weiß. Allerdings komme ich bald in eine Klinik, das weiß er auch.). Er hat es gut aufgenommen. Also in dem Moment haben wir noch nicht so richtig drüber geredet, weil er da auch noch nicht ganz wusste wie er darauf reagieren soll, hat mich nachdem er mich Nachhause gebracht hatte aber nochmal drauf angeschrieben. Seitdem war ich aber nochmal bei ihm und wir haben auch zusammen gefeiert und waren im Cafe und er hat bei einem Spiel von mir zugeguckt usw. Und es hat sich nichts zwischen uns verändert. Nur dass er nicht nochmal versucht hat mich zu küssen. Dennoch kann ich seitdem meinerseits von stärkeren Gefühlen reden und irgendwie fange ich richtig an ihn zu vermissen wenn er nicht da ist. Ich bin halt überhaupt nicht mit mir zufrieden und eine Beziehung wäre unmöglich mit mir momentan. Ich möchte aber auch nicht, dass er jetzt die Interesse an mir verliert. Ich kann mir auf jeden fall was ernstes mit ihm vorstellen. Wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten? Hatte irgendjemand schon mal so eine ähnliche Situation und kann mir helfen? Danke im Voraus :)

Antwort
von Laurena94, 6

Hallo 

Ich würde schon mit ihm über deine Gefühle und Ängste reden. Wenn es ihm ebenso geht dann wird er bei dir bleiben. 

Es kann ja auch sein das er deinetwegen zurückhaltender ist. Weil er die die Zeit geben will die du brauchst. Oder er wartet darauf das du den ersten Schritt machst. Das erfährst du aber erst wenn du mit ihm redest und dich ihm öffnest. 

Von deiner Erkrankung musst du wenn du nicht willst auch gar nicht viel reden. Erkläre es ihm vielleicht mit einigen wenigen Worten. Das reicht. Wenn er aber offen darüber reden will würde ich auch offen reden. So zeigst du das du ihm mit einbeziehst und ihn vertraust. Wenn du aber nicht kannst musst du natürlich nicht. Und setze doch selber nicht unter Druck und lass dich nicht unter Druck setzen. 

Ich denke auch das es Männer gibt die damit umgehen können wenn der Partner Depressionen hat. Mach dir daher keine Gedanken. Manchmal hilft es der Betroffenen sogar wenn sie einen Partner an ihrer Seite hat. Auch wenn es eine Freundschaft ist. 

Außerdem habe ich einige Freundinnen mit psychischen Problemen auch Depressionen und von denen haben auch viele eine Beziehung. Es kann also klappen. Man muss einfach an die Liebe glauben.  

Ich wünsche dir alles gute für die Zukunft 

Antwort
von GoodbyeKitty1, 36

Sag ihm, wie Du Dich fühlst (was Du für ihn empfindest, wie Du ihn vermisst usw.), dass es aber im Moment nicht geht. Wenn Du ihm etwas bedeutest, dann wird er auf Dich warten - ganz bestimmt :)

Antwort
von handykillerxxl, 13

depressive werden in aller regel irgendwann verlassen , wenn sie chronisch wird.kein partner hält das auf dauer aus , da kannst du aber nix dafür.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community