Frage von CC4What, 101

Freundin meint ich halte sie für eine heilige. Wie ändere ich das?

Hallo Leute,

Seit kurzem gibt es bei mir in der Beziehung ein wenig Spannung. Meine Freundin geht zum studieren und das hat bei mir meine alten Verlustängste wieder richtig hochgebracht. Ich bin bereits zu dem Schluss gekommen mein eigenes Leben wieder mehr in die Hand zunehmen und versuche wieder unabhängiger zu werden(das geriet leider etwas in den Hintergrund,trotz Fehrnbeziehung.Seit 2 einhalb Jahren). Jetzt sagte Sie aber letztens zu mir dass sie das Gefühl hat, dass ich sie für eine heilige halte und sie es hasst wenn sie immer auf Händen getragen wird. Ich habe ihr gesagt, dass das nicht stimmt und ich auch ihre Fehler sehe aber diese mich nicht so stören, dass ich sie anspreche (vll. auch wegen der Fehrnbeziehung)oder sie diese eh bereits kennt. Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll...soll ich absichtlich das rumnörgeln anfangen oder ist der Zug bereits abgefahren oder wie soll ich mit der Situation jetzt umgehen?

Danke schon mal fürs durchlesen

Liebe Grüße

Antwort
von Mannerschnitte2, 34

Hej!

Das hört sich für mich einfach nach Langeweile und Frustration an. Sie erlebt gerade so viel neues, lernt neue Leute kennen, aber vor allem auch sich selbst. Dann hat sie da einen sehr lieben Freund, der die wenige gemeinsame Zeit nicht zum streiten nutzen will, sondern sie mit schönen Erinnerungen und Momenten füllt. Es kann sein, dass dies in ihrem "neuen" Leben nicht mehr so gut rein passt. Oder sie einfach mehr Abwechslung braucht, sich nach mehr Leidenschaft (ihrerseits!) sehnt, sie möchte vielleicht mehr wieder für jemanden "brennen". Ich kann das ehrlich gesagt ganz gut nach empfinden, auch wenn es rational betrachtet überhaupt keinen Sinn macht.

Ich würde in keinem Fall absichtlich mehr an ihr rumnörgeln, der Schuss könnte direkt nach hinten los gehen. Zeig ihr, dass du auch ein eigenes Leben hast ohne sie direkt auszuschließen aber ihr schon deutlich machst, dass du sie nicht unbedingt bei jeder Aktivität brauchst. Versuch nicht sie eifersüchtig zu machen, aber zeig dein Unabhängigkeit. Würde ab und zu die Konfrontation mit ihr suchen, und von ihr fordern, dich in ihr Uni-Leben mehr zu intergrieren, d.h. sie besuchen kommen, abends weg gehen, ihre neuen Freunde kennen lernen usw.

Es kann sein, dass ihr ein saftiger Streit mit dir richtig gut tun würde, aber so was solltest du nicht herauf beschwören oder absichtlich provozieren. Kommt es zu so einer Situation kannst du ja mal versuchen, ihr nicht klein bei zu geben um des Friedens Willen, sondern mal auf deine Meinung zu bestehen.

Es ist natürlich schwierig, das so aus der Ferne zu beurteilen, ohne euch beide zu kennen. War aber glaube ich mal in einer ähnlichen Lage.

Viel Glück :)

Kommentar von CC4What ,

Hey Mannerschnitte2, danke für die schnelle Antwort!

Im Moment ist sie noch nicht beim studieren. Sie steht im Moment kurz vor dem Abi und da denk ich mir dann auch jetzt lass das Thema mal ruhen sie braucht jetzt ihre Konzentration für etwas anderes. Aber sie hat sich in letzter Zeit auch verändert sie war früher sehr anhänglich und jetzt will sie(was auch gut so ist) selbständiger werden mit eigener Wohnung usw.

Wie du sagst das mit dem Streit, dass gestaltet sich schwierig ich bin kein streitsüchtiger Mensch und sie auch nicht. Vor allem sagt sie immer dass wir nie streiten werden weil sie so stur ist.

Ich habe aber einfach die befürchtung, dass ich uninteressant für sie werde wenn ich nichts zu meckern hab. 

Kommentar von Mannerschnitte2 ,

Ach so, sie steckt gerade im Abi! Ja, auch das kann ich nach empfinden, es ändert sich so verdammt viel so verdammt schnell und gleichzeitig ist das Abi die Eintrittskarte zur Karriere (oder was auch immer). Sie wird gerade einfach erwachsener und lernt mehr von sich selber kennen. Ich finde es gut, dass du ihr in dieser Zeit ihren Freiraum gibst und sie machen lässt und wahrscheinlich bei fast allem unterstützt. Rückblickend wird sie dir dies eher danken als vorwerfen. Wenn sie eh schon etwas frustriert ist und gerade eine Veränderung durchmacht, dann wäre es sehr einengend, wenn du jetzt mit ihr eure Probleme besprechen möchtest. Aber hast du ja nicht vor ;)

Interessanter machst du dich durch meckern auf keinen Fall! Bei mir würde das überhaupt nicht ziehen. Aber das heißt nicht, dass du ihr nicht sagen sollst, wenn ihr Kleidungsstück nicht steht, oder du lieber deinen Filmvorschlag als ihren gucken möchtest. Werd nicht kleinkariert, aber sei auch kein ja-sager. Und tu was für dich, mach Sport und sei fit. Wenn sie Konkurrenz bekommt, bringt auch das frischen Wind mit sich.

Kommentar von CC4What ,

Das mit den Problemen besprechen habe ich leider bereits getan... Ich hab ihr gesagt wie ich mich fühle wegen der Sache adss sie erstmal alleine Wohnen will und das ich in letzter Zeit Angst habe sie zu verlieren...aber ich habe ihr nach der Diskussion einen brief geschrieben und ihr gesagt dass ich im ersten Moment überreagiert habe und ich ihr den Rücke stärken werden was da auch kommt. Bei der Gelegenheit hat sie das dann mit dem heilig gesagt...Sie meinte es gibt kein Problem im Moment zwischen uns trotzallem und dann habe ich gesagt ich versuche das zu verstehen und seitdem bin ich ruhig gewesen seit einer Woche ca. und werde es bis nach dem Abi auch bleiben...

Kommentar von Mannerschnitte2 ,

Dann würde ich darauf vertrauen, dass sie ehrlich zu dir war und das auch so meinte. Ist natürlich hart gesagt zu bekommen, dass sie erst mal alleine wohnen möchte. Du bist auf jeden Fall sehr anständig, wenn du mit einer weiteren Konfrontation vorläufig bist nach ihren Prüfungen wartest. Vielleicht ist das Thema dann auch einfach durch und du musst es eh nicht mehr ansprechen. Verstehe den Zusammenhang mit dem "sie für eine Heilige halten" nicht ganz. Klingt einfach so, als wolle sie, dass du ihr manchmal misstraust. Das ist aber total bescheuert und wahrscheinlich will sie das auch gar nicht. Du kennst sie am besten, aber vielleicht hat sie das einfach nur im Affekt gesagt. Ich sage im Streit auch manchmal blödsinnige Dinge, bin aber schlecht im solche Sachen zugeben. Vielleicht ist sie auch so eine Kandidatin.

Wenn eure Situation nach ihren Prüfungen immer noch angespannt ist, dann sprich sie darauf an. Du hast auch ein Recht darauf, ihr zu sagen, was dich bedrückt und was du fühlst, auch wenn sie es in dem Moment vielleicht als Druck oder Belastung ansieht. In einer Beziehung ist es nun mal ein geben und nehmen.

Wünsche euch viel Glück :)

Antwort
von MonaMorenoLinan, 39

Hallo, 

wir Frauen sind komplexe Geschöpfe. Für uns ist gut nicht immer gut, wir brauchen manchmal das Drama.

Ich spreche jetzt mal für mich;

Wenn mein Freund immer mit allem zufrieden ist und nie was zu beklagen hat, dann ist seiner Meinung nach alles perfekt. Ist es auch. Nur hab ich die Gewohnheit, mir Kleinigkeiten auszupicken und dann darüber diskutieren. Und oft will ich auch, dass er mitdiskutiert, schlussendlich dann versteht was ich damit sagen will und warum es mich stört. Ich fänd es aber auch gut, wenn er mal selber etwas kritisieren würde und mir zeigt, dass ich auch Fehler mache. Das ist völlig okay. Wir können diskutieren und dann in einen Streit verfallen, um uns danach wieder zu versöhnen.

Wahrscheinlich braucht sie momentan deine Aufmerksamkeit/ Zuwendung und wenn wir Frauen sie nicht anders kriegen, dann beginnen wir mit Diskussionen.

MUSS NICHT HEISSEN, KÖNNTE ABER SEIN. NICHT ALLE FRAUEN SIND GLEICH. NICHT ALLE MENSCHEN SIND GLEICH.

Kommentar von realistir ,

du hast einiges zu schön umschrieben, hättest es einfacher machen können;-)

Anstatt zu sagen, Frauen sind komplexe Geschöpfe hättest du vereinfachter sagen können, Frauen sind unmöglich, eine Zumutung.

Genau genommen sind Frauen nur eines, Anders.
Aber etliche von Euch Unmöglichen Anderen beanspruchen auch noch ihr Anderssein als non plus ultra, Weltmeinung o.ä. ;-)

Auf solcherlei Käse wie diskutieren, streiten, versöhnen kann ich verzichten, du unmögliches Geschöpf ;-)

Kommentar von MonaMorenoLinan ,

Ist deine Mutter also auch eine Zumutung? Hoffentlich tat es nicht weh, als sie dich zur Welt brachte.

Bei solchen Aussagen muss ich echt den Kopf schütteln. Auf den Boden, welchen du gehst, werd ich und viele ANDERE nie einen Fuss draufsetzen.

Hab ein friedliches und harmonisches Leben. Und grüss deine Mutter.

Kommentar von CC4What ,

Genau darum geht es hier auch sie meckert öfter mal an kleinigkeiten herum, die für mich dann aber verständlich sind und dann lass ich es halt weil es meisten Kleinigkeiten sind.Aber ich mach das halt nicht, da ich mir oft denke sie gehört mir ja nicht und es oftmals nur kleinigkeiten sind die sie meistens selber merkt und nicht die beziehung gefährden...

Kommentar von MonaMorenoLinan ,

Hmm, versuch sie mal darauf anzusprechen. Redet vernünftig darüber und frag sie ruhig, was sie genau von dir verlangt. Am besten wär es halt, wenn ihr euch mal wieder trefft. Da kann man viel besser miteinander reden und alles in Ruhe klären.

Wahrscheinlich ist sie auch nur beleidigt wegen irgendwas und strahlt ihre Laune nun auf alles andere aus. Oder vielleicht hat es gar nicht mit dir zu tun, sondern in ihrem Umfeld hat sie Stress. :/

Fazit: Redet miteinander. Redet offen und ehrlich, sucht eine gemeinsame Lösung.

Mehr kann ich dazu nicht sagen. Hoffentlich konnte ich helfen.

Antwort
von Ssise, 33

Hey ich weiss wie schwer es sein kein bei einer Fernbeziehung Probleme zu klären da ich selber eine führe auch seit 2 einhalb Jahren.
Kann es sein dass du kaum etwas hinterfragst und mit allem einverstanden bist ? Sowas mag ein Mädchen nämlich auch nicht.

Kommentar von CC4What ,

Naja was heißt ich hinterfrage nichts. Z.B bei der Entscheidung dass wir erstmal nicht zusammen ziehen sondern sie erstmal alleine wohnen will... da hatte ich natürlich einwände und das hab ich ihr auch gesagt aber letztendlich versuche ich halt leider einfach zu verstehen warum sie das und das tut und dann kann ich mich in sie hineiinversetzen und weiß wieso sie das tut...das macht jegliche Diskussion überflüssig

Kommentar von Ssise ,

Sie sollte echt glücklich sein jemanden wie dich zu haben. Allgemein finde ich ihre Aussage merkwürdig.. was soll ihre Aussage bezwecken? Das du sie nicht mehr für eine heilig treue liebevolle hälst? Vielleicht ist ihr Problem dass du dich als Mann nicht durchschlägst also deine Meinung. "So dass wird jetzt gemacht du hast nicht immer recht!!" ich verstehe echt ihr Problem nicht statt glücklich zu sein nörgelt sie rum über dich. am Besten du versuchst wieder mit ihr darüber zu reden

Antwort
von MLGHannes, 29

Sie sollte sich eigentlich glücklich schätzen so jemanden wie dich zu haben.Ich würde nicht anfangen zu nörgeln. Wenns dich nicht stört, ist das eben so. Weiß jetzt auch nicht inwiefern du sie für zu gut hältst. Wenn du sie eh nicht so oft siehst, ist die Wahrscheinlicher sowieso allgemein größer, dass da ein anderer Mann ins Spiel kommt. 

Der Zug ist aber auf jeden Fall nicht abgefahren. Aber wenn sie etwas stört an deiner Fürsorglichkeit, dann solltest du wohl rausfinden, was genau das sein kann und das etwas zurückfahren.

Antwort
von realistir, 15

frag sie doch einfach ob sie auch einige Semester Jura studieren würde;-)

Wenn sie fragt warum, kannst du sagen dann lernst du vielleicht was im Grundgesetz unter Meinungfreiheit definiert und garantiert ist.
Daneben auch, dass Selbstjustiz verboten ist und andere wichtige Rechtsgrundlagen wie Alle sind so lange unschuldig bis ein Richter sie für schuldig gesprochen hat. Selbst dann ist oft noch Berufung möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten