Frage von jujo0307, 120

Freundin meines ExMannes schließt mein Sohn im Zimmer ein, Was kann ich dagegen tun?

Mein Sohn hatte sich mit meiner Tochter gekabbelt, als die Freundin meines ExMannes das mitbekommen hat, hat sie meinen Sohn des Wohnzimmers verwiesen, als er in sein Zimmer ging die Tür zu schmiss lief sie hinterher und schloss ihn ein. Meine Kinder kabbeln sich öfters mal aus spass aber egal was mein sohn angestellt hat, es hat doch keiner das recht ihn einzusperren oder???

Antwort
von MelHan, 29

Die Kommentare die du hier bekommst finde ich zum Teil echt übertrieben.

Ein 13 jähriges entwickelt keine Panikattacken wegen sowas.  Das Freiheit Beraubung zu nennen, finde ich etwas extrem.

Wie lang war denn die Tür abgeschlossen?  
Was war vorher noch?  
Wie geht sie sonst mit den Kindern um?
Wie ist die Beziehung unter euch Eltern?
Woher weißt du das mit dem einsperren?

Ich möchte nicht missverstanden werden, was sie gemacht hast ist unter keinen Umständen akzeptable und du musst auf jeden Fall reagieren.  Das beste wäre eine Gespräch zwischen allen erwachsenen.  Wir machen alle mal Fehler als Eltern, und wenn sie mit den Kindern sonst gut umgeht, muss man das auch verzeihen.
Ich verstehe dich, als Mutter schützt man sein Kind.

Dass die Freundin nichts zu sagen haben sollte, finde ich so nicht korrekt.  Wenn sie die Kinder umsorgt, bekocht und betüdelt, hat sie auch das rechen mal zu sagen 'so nicht'.

Antwort
von SailorMoonFan1, 45

Wie alt sind deine Kinder? Da sie sich ja wie du sagst oft kabbeln, denke ich mal so zwischen 12 und 8 Jahren ... (?)

Also es ist der Frau deines Exmannes nicht erlaubt, deinen Sohn in sein Zimmer zuschließen. Grundsätzlich ist das ,,fast" gar keinem erlaubt jemand anderem die Freiheit zu entziehen. Was sie gemacht hat, ist wenn man es mal ganz krass sagt Freiheitsentziehung.

Ich würde ein sechs Augen Gespräch mit deinem Exmann und seiner Frau führen.
So könnt ihr gemeinsam über die Situation (und vielleicht andere Situationen) sprechen ...

Kommentar von jujo0307 ,

der große ist gerade 13 geworden und die kleine is 8

Kommentar von SailorMoonFan1 ,

Da lag ich ja fast richtig ;) In dem Alter ist es vollkommen normal, dass sie sich ab und zu mal kabbeln. Wie gesagt, sprecht miteinander das ist am besten

Antwort
von Volkerfant, 32

Es ist ganz normal, dass sich Geschwister lieben und und auch mal streiten, das gehört zur gesunden Entwicklung eines KIndes dazu.

Es gibt keinem das Recht, KInder einzusperren, auch wenn sie sich noch so streiten, laut sind oder Türen zuknallen! Das ist Freiheitsberaubung und strafbar!

Kinder können dadurch Ängste entwickeln, die sie nie wieder los werden. Selbst im Erwachsenenalter kann sich das durch immer wiederkehrende Panikattacken bemerkbar machen.

Ich würde das Thema an deiner Stelle mit deinem Ex oder direkt mit seiner Freundin ansprechen. Könnt ihr vernünftig miteinander reden? Wenn nicht, schreibe einen Brief oder lass' dern beiden eine Nachricht zukommen, dass du in wiederholtem Falle die Polizei und das Jugendamt einschaltest.

Antwort
von Goodnight, 2

Die Denkpause wird ihm nicht geschadet haben.

Antwort
von Nele2o17, 49

Sie darf ihn natürlich nicht einsperren. Stell sie zur Rede.

Antwort
von Ladiesmann, 52

Es ist dein Kind sie hat kein Recht ihn einzusperren !!! Er hat ja nicht so was schlimmes gemacht dass er eingesperrt wird. Rede mit deinem Ex-Mann darüber denn ihm wäre das auch wichtig es zu erfahren dann kann er ja auch mit der neuen reden. Rede einfach nicht mit der neuen den ihr ist es bestimmt egal wenn du mit ihr redest sie würde das nicht interessieren aber ich bin mir sicher das wenn dein Ex darüber redet dann kann sich was passieren.

Antwort
von Menuett, 24

Wenn Dein Ex-Mann das seiner Freundin als erzieherische Maßnahme gestattet, dann ist das völlig legitim.

Keine gute Maßnahme, aber erlaubt.

Antwort
von uepselon92, 44

Sprich mit ihr und deinem ex mann denn so geht das nicht! Kann die alte sich nicht beherrschen rutscht am ende noch die hand aus. Wenn sie das nicht unterlässt dann musst du bei den treffen eben dabei sein oder die kinder gehen dort nicht mehr zu besuch

Antwort
von kiniro, 23

Die würde ich ungespitzt in den Boden rammen.
Für so etwas habe ich nullkommanull Verständnis.

Und dem Ex würde ich klar machen, dass diese Person nichts mehr bei den Kindern zu suchen hat.
War er denn in der Nähe, als sie diese "Glanzleistung" vollbracht hatte?

Zudem, hat sie überhaupt irgendeinen Bezug zu Kindern?

Hier würde es im Karton rappeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten