Frage von Exngxl, 43

Freundin magersuechtig|wie soll ich damit umgehen?

Eine sehr gute Freundin von mir ist magersuechtig. Wir (w/14) haben schon der schulpsychologin und den Lehrern Bescheid gesagt und sie muss jetzt auch in eine Therapie. Zurzeit ist sie total zickig und führt sich auf als ob sie die Königin wäre-.- Sie motzt mich nurnoch an und macht auch nix mehr mit mir. Ich kann ja verstehen das das durch die Magersucht kommt, aber ich kann jetzt bald nicht mehr. Ich versuche Rücksicht zu nehmen aber weiß einfach nicht mehr weiter. Wie soll ich damit umgehen? Ich will sie einfach nicht verlieren... sie öffnet sich mir gegenüber auch nicht mehr...sie ist einfach so besonders und perfekt und ich brauche sie...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von moopel, 24

Ich selbst kann deine Freundin verstehen, war selbst mehrfach in Ihrer Lage (3 Klinikaufenthalte). Ich weis auch wie schwer das für die Freunde und Familie ist. Meine Familie und ich haben nach der Klinik auch gemeinsam eine Therapie gemacht. Und 2x waren auch Freundinen dabei.

aber ganz ehrlich ich kann für meine Kopfschmerzen nix und Sie hat einfach zu wenig auf den Rippen

Sätze wie diese sind leider ein wenig falsch. Ich kann dich verstehen. Für deine Kopfschmerzen kannst du nichts und warum sollst du leiden. Aber sie hat nicht einfach zu wenig auf den Rippen. Das sieht sie erstens nicht. Sie ist psychisch krank. Ich habe selbst bei 32°C Temperatur gefroren. Der Körper kann den Körper nicht mehr aufwärmen, da die Kalorien fehlen. Eine Jacke hilft da leider auch nicht viel.

Du hast schon viel Verständnis gebracht und hast ihr viel geholfen. Alleine wäre Sie jetzt nicht so weit. Aber du sagst, du kannst nicht mehr. Du darfst sie aber nicht fallen lassen. Sie braucht gerade jetzt alle Kraft von außen, die Sie bekommen kann. 

Ich kann dir sagen, aus ihr sprechen 2 wesentliche Sachen. Zum einen, dass sie nicht einsieht krank zu sein.Bei der Magersucht sieht ein Betroffener den Zustand nicht. Sie kann sich selbst nicht eingestehen krank zu sein und denkt ihr überreagiert. Zum anderen spricht ganz klar die Angst. Angst zunehmen zu müssen und Angst die Kontrolle zu verlieren. Nicht mehr selbst über sich zu bestimmen. Magersucht hat in gewisser Weise auch was mit Kontrollzwang zu tun. 

Wenn du Liebeskummer hast, jemand ein deiner Familie schwer krank ist und dich das belastet, du eine schlechte Note hattest... Dann geht es dir auch nicht gut. Du reagierst vielleicht auch geladen auf ein schnäppischs Kommentar und reagierst vielleicht auch mal über. Das ist nur bei dir kein Dauerhafter Zustand.

Ich kann dir nur den Tipp geben. Beiße weiter die Zähne zusammen und hilf so viel du kannst. Das wird vorrüber gehen. So schwer es auch ist, aber es bindet eure Freundschaft noch viel mehr.

Kommentar von Exngxl ,

Oh, geht es dir jetzt besser? das mit den Kopfschmerzen kam falsch Rüber, ich weiß was du meinst:/ Ich versuche ja für sie stark zu sein und ihr zu helfen aber ich kann echt bald nicht mehr. heute hat sie mich erst nicht beachtet, dann angemeckert und dann War sie total nett:c das ist alles so schwer. und ja ich weiß sie kann nichts dafür, aber es macht mich halt auch fertig. und ich weiß das ich es nicht mehr lang schaffe. sie kann mich von mir aus anmeckern aber sie "vernachlässigt" mich halt auch total...und ich hab einfach angst um sie... Danke für deine Hilfe:3

Kommentar von moopel ,

Ja, da kann ich dich voll verstehen. Freundschaften leiden sehr darunter. Auch wenn man das nicht will. Aus beiden Sichten. Wenn du dich sehr vernachlässigt fühlst, dann rede mit ihr. Gehe gar nicht viel auf Ihre Erkrankung ein. Sage ihr einfach wie es ist. Sage ihr, dass du dich vernachlässigst fühlst und das du dich manchmal schlecht behandelt fühlst. Nenne er Beispiele ohne Ihr Vorwürfe machen. Also sag nicht "Erst hast du mich nicht beachtet, dann angemeckert und danach warst du wieder nett..." Sage stattdessen: "Erst fühlte ich mich alleine und vernachlässigt, danach fühlte ich mich sehr angegriffen und danach war wieder alles in Ordnung." So gehst du auf eine Gefühlsebene ohne Anschuldigungen. Du kannst ihr aber auch sagen, dass du weiß, dass es ihr gerade nicht so gut ist, dass du dafür auch Verständnis hast, das auch verstehst. Aber das es da auch deine Lage gibt. Die sie bitte auch versuchen soll zu verstehen. Sage ihr deutlich, dass du sie nicht verlieren willst und auch zu ihr stehst, dass du da aber auch ihr Entgegekommen brauchst. Erwähne ruhig, dass auch dir die Kraft ausgeht. Vielleicht könnt ihr euch einen gemeinsamen Tag aussuchen, der nur euch gehört. Da geht ihr nach der Schule ins Kino, spazieren, zu einen von euch, shoppen oder sonst was ihr gerne macht. Diesen festen Tag hilft ihr vielleicht eine Routine ins Leben zu bringen und stärkt vielleicht auch wieder das Verhältnis.

Kommentar von Exngxl ,

ich habe mit ihr geredet und es ist im Moment alles ganz okay, hoffe das es so bleibt:/ und ich kann mit ihr nix Unternehmen da sie ja keine zeit für mich hat. ist schon ein dreiviertel Jahr her das wir außerhalb der Schule was gemacht haben.. wenn ich sie frage ob sie zeit hat kommt nur so was wie "ne sorry hab Karten fürs Theater, bin bei ner andern Freundin" oder sonstwas.. ist ein richtiges "schlechtes" Gefühl, aber ich glaub sie begreift Grade das sie mir wichtig ist und das Freundschaften von 2 Seiten aus gepflegt werden müssen. zumindest ist sie in der schule jetzt netter und so.

Kommentar von moopel ,

Ich hoffe auch so, dass es für euch so bleibt und du nicht umsonst kämpft. Nicht das sie das hinterher nicht wert schätzt oder so. Aber sie wird schon merken, wie wichtig sie dir und vor allem, wie sehr sie dich braucht. 

Weißt du denn ob sie wirklich was macht? Ich kann nur für mich sprechen. Ich habe nämlich auch immer gesagt, dass ich irgendwas mache. Aber in wirklich habe ich einfach nur Sport gemacht um kcal zu verbrennen. Oder ich lag einfach nur im Bett, weil mir dir Kraft fehlte. Bei der Magersucht entwickeln manche ein Meer von Lügen.

Und wenn du sie für einen nicht so spontanen Termin fragst, hat sie dann auch keine Zeit? Also wenn du z.b, fragst nächsten Monat. Also wirklich früh im Voraus, hat sie dann auch keine Zeit für dich?

Antwort
von Maelynn123, 16

Sag ihr einfach die Meinung. Ich habe gelesen was du über das Fenster geschrieben hast. Das geht jetzt echt zu weit. Ich gebe den Anderen Recht: Sie fühlt sich in der Rolle des "Opfers" sehr wohl, und desso "netter" alle sind, und desso mehr Aufmerksamkeit ihr ihr gebt, wird sie mehr und mehr magersüchtig werden. Sag ihr einfach deine Meinung. Sag ihr, das sie dir wichtig ist und du das aber nicht mehr mitmachen willst. Sag ihr einfach, was du denkst. Sie soll sich ne Jacke anziehen. Sie ist nur Haut und Knochen. DU hast keine Lust mehr, mit ihr befreundet zu sien wenn sie nur noch so blöd und zickig ist. Ihre Krankheit macht sie nicht zur Königin, das muss sie mal raffen. Natürlich wird es dafür fiese Kommis geben, aber jemand muss es ihr doch sagen! 

Kommentar von Exngxl ,

Hm...ich weiß nicht:/

Antwort
von izzyjapra, 30

Klar, das ist eine Krankheit und das ist schlimm und sie muss sich helfen lassen. Aber das heißt nicht, dass sie jetzt eine Sonderstellung hat und du solltest sie auch nicht so behandeln

Kommentar von Exngxl ,

ein Beispiel: wir sitzen nebeneinander am Fenster. ich hab voll Kopfweh und mach Fenster auf. dann steht sie auf und macht es wieder zu und jammert Rum das ihr kalt ist ....vllt mal Jacke anziehen? !? auf jedenfall ist ihr meine Meinung total egal. aber ganz ehrlich ich kann für meine Kopfschmerzen nix und Sie hat einfach zu wenig auf den Rippen (14jahre /42kg) und kann Jacke anziehen. hab ihr letztens dann mal die Meinung gesagt und danach haben alle anderen mir Vorwürfe gemacht das ich nett sein soll und es ihr nicht schwerer machen soll..aber bin auch deiner Meinung

Kommentar von izzyjapra ,

Genau das meint ich... Soll jetzt nicht böse sein oder so, aber sie scheint sich in ihrer Rolle sehr wohl zu fühlen. Und je mehr Aufmerksamkeit sie bekommt und jz mehr Rücksicht man nimmt, umso mehr wird sie in ihrem Tun bestärkt.... Aber Hilfe holen soll sie sich trotzdem

Kommentar von Exngxl ,

wir haben ihr Hilfe geholt und sie tut das nicht um Aufmerksamkeit zu bekommen. sie trägt sogar Polster im BH damit man ihr nicht vorhandenen Tit ten nicht sieht und redet was von Ner bleiallergie wodurch man abnimmt, aber ihre Mutter hat uns gesagt das das nicht stimmt.

Antwort
von nikimaus27, 43

Erstmal muss ich sagen das ich es toll finde das du deiner Freundin so hilfst, denn das brauch sie jetzt wirklich ich weiß ie sie sich fühlt , denn ich spreche aus Erfahrung an deiner Stelle würde ich nicht locker lassen auch wenn sie nzickig und arogant ist wenn du länger an ihr dran bleibst wird sie sich dir öffnen. Ich mein man fällt ja auch nicht einfach so in eine Essstörung rein dafür gibt es ja auch gründe. Ich denke du bist eine tolle Freundin und solltest das bei behalten

Kommentar von Exngxl ,

ja natürlich will ich für sie da sein, aber ich muss auch mal an mich denken. ich hätte mich vorgestern fast wieder geritzt deshalb. ich gebe mir echt mühe ihr zu helfen aber iwann kann ich auch nicht mehr... ich kann halt nicht alles in mich reinfressen. .

Kommentar von Exngxl ,

tut mir leid das du sowas durchmachen musstest:/ wie lange hat das gedauert bis es dir wieder gut ging? (ich weiß das es nie ganz weg sein wird, aber es wird ja besser)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community