Frage von Nyappy98, 79

Freundin lernt nur noch...?

Eine gute Freundin von mir lernt täglich für Stunden und ist auch gar nicht mehr erreichbar (verständlich, da Ablenkungen vrmieden werden sollten). Dies war vorletztes Jahr in der 10. auch schon so. Außer für ihr Hobby, welches 1x die Woche stattfindet, hat sie ihr Haus nicht mehr verlassen und nach der Schule konsequent bis 20 Uhr, oder wahrscheinlich noch später, durchgelernt. Sie hat leider auch angefangen schlechte Noten dadurch zu schreiben, da sie während der Klausuren dann oft black-outs bekam, aus Überanstrengung schätze ich. Nun war sie ein Jahr im Ausland und jetzt, in der 11. Klasse, geht es schon wieder los. Jeder redet ihr ein, dass es zu viel ist, doch sie lässt sich nicht anhalten. Das Schuljahr hat noch nicht mal eine Woche begonnen und sie lernt jetzt schon wie Irre. Auch wenn es Oberstufe ist, das ist zu viel. Ich mache mir wirklich Sorgen um sie, aber ich weiß nicht, was ich noch machen könnte um ihr zu helfen... Ich bedanke mich schon mal im Voraus für helfende Ratschläge :) LG

Antwort
von Prante, 31

Hi Nappy98,

das klingt für mich so, als hättest du da gar nicht so furchtbar viele Möglichkeiten.

Das einzige was mir dazu einfällt wäre ein Gespräch zwischen euch beiden in einem ruhigen Moment. Dann könntest du vielleicht deine Sorge zum Ausdruck bringen.

In jedem Fall würde ich dabei bleiben Sorge auszudrücken, sie zu fragen wie es ihr geht und ob es eine Möglichkeit gibt, wie du sie unterstützen kannst.

Andernfalls kann es schon wie ein Vorwurf wirken, der sie dann ncoh mehr in die Enge treibt...Vielleicht kann sie sich dann auch in dem Moment etwas lockern und frei darüber reden wie es ihr damit geht...Vielleicht hilft das ja schon?!

Viel Erfolg!!!

Kommentar von Nyappy98 ,

Vielen Dank für diesen Vorschlag, allerdings ist es ja nicht so, als hätte ich es nicht probiert.

Sie meint dann immer nur, dass meine Sorgen unbegründet wären und dass sie nun einmal gut in der Schule sein müsse. Ich schätze, dass die Problematik ist, dass sie sehr ehrgeizig ist und sich nicht so schnell davon umstimmen lässt.

Trotzdem werde ich mir deinen Ratschlag zu Herzen nehmen und versuchen dieses Thema mal von einer anderen Seite bei ihr anzugehen.

Kommentar von Prante ,

Mh, ja, das klingt schwierig, ... Versuch's mal und ansonsten bleibt dir wohl nichts anderes übrig als es so zu akzeptieren wie es ist bzw. sie und weiterhin für sie da zu sein!

Gutes Gelingen

Antwort
von AnniGutili, 38

Ich bin ja kein Psychologe, aber es kann sein, dass sie etwas zwanghaft versucht zu verdrängen. Das kenne ich nur zu gut. Jeder macht das auf eine andere Art. Ich hatte Depressionen und habe nicht mehr aufgehört Computer zu spielen und mich sozial ausgegrenzt. Es könnte sein, dass sie irgendetwas verdrängt. Nur so eine Vermutung. Falls das so ist, sollte sie dringend mal mit jemandem darüber reden.

Antwort
von DJFlashD, 29

Sche*ß leistungsgesellschaft.. Du musst sie zum nachdenken bringen. Sie muss einmal darüber nachdenken, wie sie ihr leben gestalten will, was ihr wichtig ist ect.. Ziele verfolgen: ja
Die jugend verschwenden? Nein! Das wird sie später einmal bitter bereuen, sag ihr das!

Kommentar von Nyappy98 ,

Sie denkt ja nach und ihre Ansicht ist, dass lernen Vorrang vor allem anderen hat. Leider nicht der beste Vorsatz, wie sie noch nicht bemerkt hat.

Allerdings könnte ich ja versuchen, das mit der verschwendeten Jugend einmal anzusprechen :)

Kommentar von DJFlashD ,

mach das ^^

Antwort
von AmokMainz, 35

Versuch doch mit ihr zu lernen. Und versuch dabei etwas Stimmung zu machen, damit sie lockerer wird. Aber erzwinge nichts und behalte Deine Sorgen erstmal für Dich. Sei einfach für sie da.

Kommentar von Prante ,

auch gut!

Antwort
von Kittylein16, 11

Sie braucht wohl psychologische Hilfe. Um zu lernen, was wirklich wichtig ist. Ein Hobby ist gut. Aber sie lernt trotzdem zu viel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community