Frage von PolarlichtLukas, 189

Freundin (Jungfrau) will "noch" keinen Sex?

Hallo. Ich (M18) bin seit über 6 Monaten mit meiner Freundin (W17) zusammen. Wir kennen uns seit über 3 Jahren und gehen seit 1,5 Jahren in die selbe Klasse (Oberstufe). Auf Klassenfahrt hat es gefunkt und wir sind seit dem sehr glücklich miteinander zusammen. Ich denke ich sollte erwähnen, dass sie relativ schüchtern ist. Sie hat 2 jüngere Schwestern und die Familie ist allgemein sehr ruhig (ich habe mich z.B. oft mit meinen Geschwistern (Schwester und Bruder) gestritten und auch geprügelt. Sie haben sich höchstens im Streit Briefe geschrieben, was sie verletzt hat.). Zudem ist die Familie religiös (mehr als "normal", aber nicht übertrieben).

Unsere Beziehung ist sehr liebevoll und zärtlich.

Angefangen in Richtung Sex zu gehen hat es dann vor über 3 Monaten. Ich habe angefangen sie zu fingern. Erst hatte sie die Unterhose noch an, dann irgendwann nicht mehr, dann durfte ich sie auch irgendwann lecken. Seit eine weile "reibt" sie sich auch an mir. ALLES aber nur, wenn ich noch die Unterhose an habe. Mehr war da aber 3 Monate lang nicht.

Mir gefällt es sehr zu sehen, wie ich sie befriedige, jedoch fühlte ich mich über die Zeit vernachlässigt und zurrückgestoßen. Ich habe sie schon öfters darauf angesprochen, aber sie hatte nie reagiert. Vor 2 Wochen hat sie dann doch mal angefangen mich im Intiembereich anzufassen.

Letzte Woche habe ich bei ihr geschlafen und wir haben wieder rumgemacht. Sie lag auf mir drauf (sie war nackt) und hat sich an mir "gerieben". Da fragte ich sie, ob wir nicht vllt mal weiter gehen wollen (Sex). Sie schüttelte nur den Kopf und die Stimmung war total gekillt.

In der Nacht habe ich lange mit ihr über Sex, Verhütung, Beziehung und was ich denke was dazu gehört, was ich mir wünschen würde (mehr als Kuscheln, sie befriedigen und angefasst werden) und wie sehr mich das verletzt gesprochen.

Sie hat lange geschwiegen und wenig gesagt. Am nächsten Morgen bin ich früh gefahren, weil das alles etwas zu viel auf ein Mal war. Am Abend kahm sie noch zu mir und wir haben erneut geredet.

Ihre Mutter hatte mitbekommen, dass wir grade "knartsch" hatten. Sie hat meine Freundin ausgefragt und von ihr erfahren, dass ich nach Sex gefragt habe. Die Reaktion der Mutter war:"Das ist typisch. Alle Männer sind gleich, wollen nur das eine und sind schwanzgesteuert. Ich dachte erst er sei anders (weil ich so lange gewartet habe), aber da habe ich mich geirrt.". Diese Reaktion hat mich geschockt. Ich meine, ist man nach 6 Monaten schwanzgesteuert?!?!?!

In den Gesprächen mit meiner Freundin ist rausgekommen: 1. Sie kann sich Sex im Moment noch nicht vorstellen (noch min. 6 Monate warten). Sie fühlt sich zu jung. 2. Sie will partou nicht zum Frauenarzt um sich wegen Verhütung mal bearten zu lassen (nur beraten). 3. Sex gehört für sie zu einer Beziehung dazu, aber nicht immer wenn wir übernachten (ihre Aussage). 4. Sex gehört vor allem zu einer Beziehung, wenn man Kinder will.

Ich liebe sie, weiß aber nich weiter und wie es in Zukunft aussehen soll...

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Beziehung, Partnerschaft, Sex, 179
  • Ja, solche Fälle sind schwierig... religiöses Elternhaus, wahrscheinlich gegen Sex der pubertierenden Kinder eingestellt, sie wird sehr altmodisch erzogen sein. Da muss man ganz vorsichtig vorgehen.
  • In Eurem Alter ist es völlig normal und sogar richtig, Sex miteinander zu haben, wenn man ineinander verliebt und zusammen ist. Du siehst das schon richtig.
  • zu 1: Solche Wartezeiten sind natürlich Quatsch, da sich die Situation in sechs Monaten auch nicht spürbar verändert haben wird. Ich rate Dir, ganz vorsichtig, verständnisvoll und schrittweise vorzugehen. Versprich ihr, dass es zum Beispiel "diesen Monat" auf gar keinen Fall zu Sex kommen wird, egal was passiert und dass sie absolut keine Angst deswegen haben muss und du sie auf keinen Fall versuchen wirst, dazu zu überreden. Aber sie soll sich dafür  umgekehrt auf mehr Petting einlassen, z.B. dich mit der Hand befriedigen, vielleicht sogar Oralverkehr ausprobieren, wo sie dich ja auch lecken lässt. Mit solchen kleinen Kompromissen kommt man sich allmählich näher und steigert die gegenseitige Lust, insbesondere eben auch ihre.
  • zu 2: Solange sie noch keinen Sex will, ist das folgerichtig. Sie wird wahrscheinlich aber auch verklemmt erzogen sein, was Frauenarzt angeht oder Angst haben, dass ihre Eltern das mitbekommen. Wenn sie gesetzlich versichert ist, wäre das aber absolut nicht der Fall. Sie kann einfach mit der Krankenkassenkarte zu einem Frauenarzt gehen und sich beraten lassen.
  • zu 3: Da hat sie schlichtweg recht. Natürlich muss man nicht jedes Mal Sex haben, wenn man zusammen übernachtet. Nicht immer ist man in Stimmung.
  • zu 4: Das ist altmodische, verklemmte, religiös motivierte und ziemlich bescheuerte Rederei. Sie lässt sich ja jetzt schon fingern und lecken und wird es genießen. Also gehört Sex im weitersten Sinne auch für sie schon dazu... sie kennt Sex nur noch nicht und wurde von ihren Eltern indoktriniert.
  • Also, versuche es mal mit dem Tipp aus (1) und nähere dich der Problematik schrittweise.
Antwort
von Mischiiii919, 144

Solche Aussagen wie "noch 6 Monate" sind einfach nur dumm. Woher soll sie wissen wie sie dann fühlt. Wenns kommt dann kommts
Denke der Hauptgrund wird die Verhütung sein. Vermutlich erlaubt es die Mutter nicht so wie ich sie nach deinem Text einschätze

Ist eben so bei schüchternen Mädchen. Hatte auch mal eine die kein Ton über Sex sprechen konnte (sie ist nie gekommen und über Sex bzw ihre Wünsche konnte sie nicht reden. Sie hat es immer aufgeschoben).

Du musst für dich entscheiden was dir wichtiger ist. Wenn sie dir wichtig ist und sonst alles passt dann solltest du bei ihr bleiben und es so akzeptieren wie es ist. Wenn nicht dann mach eben Schluss und erkläre ihr das Sex für dich dazugehört und es nicht ohne geht.

Antwort
von UppsVergessen, 156

Sprecht das doch nochmal offen an.. und überlegt wie es weiter gehen kann. Ich meine sie legt sich ja schon nackt auf dich.. und wen sie noch keinen Sex will dann soll sie eben erstmal vertraut mit deinem Geschlechts teil werden. Es muss ja nicht gleich Sex sein, sie kann ja erstmal hand/Mund anlegen oder was es noch so gibt. Und irgendwann ist sie dann auch bereit noch weiter zu gehen.

Ich wünsche euch alles Gute! :-)

Antwort
von Rupture, 122

Sie traut sich wahrscheinlich nicht, lass ihr Zeit ... was sind denn 6 Monate ?! 6 Monate sind nichts, es ist nichts außergewöhnliches, dass sie nach dieser Zeit noch nicht will.

Ich kenn diese Situation...tatsächlich könnte sie 1 zu 1 von mir stammen, außer das ich ich deswegen keinen "Streit" angefangen habe, sondern einfach geduldig war. Sie tastet sich heran... wenn du anfängst so zu denken "Ich gebe dauernd, bekomme aber nichts ?!" dann wird das nichts.

Sei geduldig, genieße die Zeit, sie wird schon machen, wenn sie dazu bereit ist und als Mann und hoffentlich Gentleman, ist es deine Aufgabe, ihr diese Zeit zu geben. Natürlich nur, wenn ihre Ansichten mit deinen überhaupt übereinstimmen ... was bringts denn, wenn sie Sex höchstens zum Kinder machen will, du aber mehr willst ? Dann wird es zwischen euch wohl auf dauer leider nicht klappen.

Jeder Mensch ist unterschiedlich, vergiss das nicht.

Antwort
von Windspender, 153

wenn du nicht ihre vorstellungen von der liebe und sex teilst, dann passt ihr wohl nicht zusammen. Ich mein, wenn sie sex vorallem zur kinderzeugung sieht und du nicht, werdet ihr Probleme auf dauer bekommen. Entweder findet ihr ein Kompromiss oder das wars für euch ?!

Antwort
von gandalf87, 134

Du solltest das offene Gespräch mit der Mutter suchen, denn es kann sein, dass über sowas generell in der Familie nicht gesprochen wird. Ein schwieriges Thema... Aber letztendlich ist deine Freundin alt genug und sollte es am besten wissen, wann es ihr passt.

Kommentar von PolarlichtLukas ,

Das Gespräch mit der Mutter suchen?

Kommentar von gandalf87 ,

Anscheinend ist sie ja nun im Bilde und du hast jetzt einen negativen Eindruck bei ihr hinterlassen, bei einer Sache die völlig normal ist. Über welche Religion sprechen wir hier eigentlich? Deine Freundin ist ja anscheinend noch unsicher. Die Mutter könnte ihr da Abhilfe schaffen...

Antwort
von Unknownugh, 93

Ich bin ein mädchen (weiß nicht ob das irgendwie meine meinung besser macht hahah) und ich finde es irgendwie blöd von ihr. Ziemlich egoistisch und widersprüchlich. Wie du das beschreibst lässt sie sich ja von dir befriedigen, aber lässt dir keinen spaß? Du sagst ja auch dass sie sich an dir reibt etc das klingt nicht so als würde sie es aufgarkeinenfall wollen das klingt eher als würde sie es provozieren, naja viel glück.

Antwort
von SeifenkistenBOB, 111

Das mit dem Geschlechtsverkehr ist die eine Sache..

Die andere ist, weshalb sie nicht mal bei dir Hand oder Mund angelegt hat.

Antwort
von TSoOrichalcos, 125

Ich finde das egoistisch von ihr. Sie hat ihren Spaß aber du nicht...

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community