Frage von Aboutme9, 160

Freund/in im Islam verboten,habe schon ja und nein gehört,aber was ist richtig?

Antwort
von Akka2323, 81

Mach, was Du für richtig hältst und nicht, was irgendjemand meint, was Du für richtig halten sollst. Habe eine eigene Meinung, lass Dich nicht von einer Religion manipulieren. Wo das hinführt, sieht man ja im Moment in der islamischen Welt.

Kommentar von Shikutaki ,

Das war nicht die Frage. Er will wissen ob es im Islam so ist, also beantworte auch nur das was im Islam vorkommt. Niemanden juckt deine Meinung.

Antwort
von 1988Ritter, 31

Der voreheliche Kontakt ist im Islam strengstens verboten. 

Antwort
von Jogi57L, 39

Richtig ist, dass es verschiedene (Namens-) Muslime, verschieden auslegen..

Die (hier) allgemein vorherrschende Praxis ist, dass es bei "Jungs" eher toleriert wird, als bei Mädchen.

Einige ( muslimische ) Väter äußerten schon gelegentlich, wenn sich das Thema in unserem Stamm-Döner ergab:

" junge Männer sollen sich austoben, dann sind sie später bessere Ehemänner.. hier geht das ja problemlos, eure Mädchen wollen das ja auch....Unsere Mädchen brauchen sowas nicht, die sind anders.. außerdem .. wer will schon eine muslimische Frau, wo schon ein anderer "dran" war....?"

Andere Muslime meinen, es ist verboten, egal ob für Jungs oder Mädels, es sei einfach "haram".. da gäbe es keinen Unterschied....

Laut Islam gilt es in der Tat, für beiderlei Geschlechter als verboten....:

aus: http://lesen.dwih.info/fataawa/74-gesellschaft-a-leben/152-sind-voreheliche-bezi...

z.B.:

Eine Freundin zu haben zerstört nicht nur die Familie, es zerstört die Gesellschaft, und denjenigen, die so etwas tun, werden die Strafe und der Zorn Allâhs angedroht.

 Besessenheit (eine extreme Form der Liebe) ist eine Krankheit, die das Herz zerstört und zu Sünden und Unmoral führt. 

Der Shaytân versucht fortwährend, die Leute zu verführen und anzustacheln, bis sie unmoralische Taten begehen, und so bekommt jeder das, was er oder sie vom anderen will.

Antwort
von waldfrosch64, 69

Da  gibt es kein Zweifel ,im Islam wie im Christentum auch im Judentum sind Geschlechtliche Beziehung ausserhalb und vor der Ehe verboten.

Du hast es gehört ,das ist dann keine Frage mehr des Glaubens sondern des Gehorsams Gott gegenüber .

Sofern du hier dem Islam  folgst ,gibt es hier also absolut keinen Zweifel .Als Muslim/in musst du Koran Hadit und der Scharia folgen. 

Kommentar von thenapmanx ,

Na das erste Mal eine Christin, die nicht denkt, dass sie Christin ist, nur weil sie in die Kirche geht(kleiner Witz am Rande.. man wird auch kein Auto wenn man in die Garage geht).

Isst du denn Schwein?

Kommentar von 3plus2 ,

Du kannst auch den vielen Verboten entkommen und die Religion wechseln

Antwort
von Spuky7, 57

Ich will es mal so kurz sagen: Männer dürfen, Frauen nicht.

Kommentar von KuehleHilfe ,

Falsch. Homosexuelle beziehungen sind im Islam verboten.

Kommentar von Spuky7 ,

Darum geht es dem Fragesteller nicht. Er oder sie will wissen, ob ein Muslim eine Freundin haben darf bzw. ob eine Muslimin einen Freund haben darf.

Kommentar von askiMenzil ,

Fuer den mann ist es im islam die selbe suende wie fuer die frau. Gibt da keinen unterschied. İst fuer beide haram (verboten)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten