Freundin hat vielleicht Brustkrebs, was tun?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es ist doch noch gar nicht sicher, dass sie an Krebs erkrankt ist also warum jetzt schon an worst-case Szenarien denken? Du und deine Freundin, ihr liebt euch und ihr werdet sicherlich auch schwierige Situationen gemeinsam überstehen können. Jetzt wartet doch lieber ab was der Frauenarzt sagt, über Knoten in der Brust klagen viele Frauen und letztendlich ist es was vollkommen anderes..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für die ganzen Antworten :)

Ihr habt recht wir müssen abwarten aber vielen Dank für den Mut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War bei meiner Freundin genau so sie wurde Operiert und ist geheilt der Arzt sagte dabei zusterben ist die Chance von 10% falls es sich ergibt wird sie 100 pro zu denn 90% gehören trotzdem viel Glück das es kein Krebs ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange Ihr nichts genaues wisst: Mach Dich nicht verrückt! Es muss nicht zwangsläufig bösartig sein, was Deine Freundin ertastet hat! Und wenn doch, kann es entweder handelt werden oder ihr wird im schlimmsten Fall die Brust abgenommen - auch Mist, aber sie kann damit überleben. Du siehst: Tot ist Deine Freundin noch nicht! Da wird noch einiges an Zeit vergehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört auf zu googeln und wartet erstmal ab. Manchmal können kleine Verhärtungen in der Brust bemerkbar sein, wenn man kurz vor der Periode steht. Außerdem ist nicht jeder Knoten gleich bösartig.

Es hilft nichts,  schon jetzt in Panik zu verfallen.Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider nichts, unterstütz sie auf ihrem Weg und lass sie auf keinem Fall alleine, da bleibt nur abwarten und hoffen. Tut mir leid :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gavisus
17.10.2016, 22:11

Leider nichts kann man machen?

Was für ein Quatsch. Sicher kann man da was machen. Ein kleiner Knoten in der Brust ist doch nichts.

0

Hallo

wenn ich dir als Betroffene einen Rat geben darf. Noch ist ja nicht sicher, dass es krebs ist. Das kann alles mögliche sein.

Ich denke, dass eine Sonografie (Ultraschall) und evtl. Mammographie oder gar eine Biopsie gemacht wird.

Ganz hilfreich würde ich es empfinden, wenn du dabei bist. Sollte es wirklich eine ernsthafte Erkrankung (Krebs) sein, wird sie Unterstützung und seelischen Beistand brauchen. So eine Diagnose kann einen umhauen, wenn dann unmittelbar eine Vertrauensperson da ist, die einen in den Arm nimmt und Unterstützung zusagt, ist es für Betroffene etwas leichter zu ertragen.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Montage halt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr beistehen und Mut machen egal wie schwer es dir fällt. Und bevor jemand einen blöden Kommantar abgibt, ich weiss wie schwer so etwas ist. In meiner Familie gab es schon Krebsfälle. Da darf man die Hoffnung nicht aufgeben dass sich alles zum Guten wendet und  muss kämpfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Knoten in der Brust ist noch lange kein Krebs. Meist nur eine kleine Geschwulst. Die kann man leicht herausoperieren, wenn man es möchte.

Nun macht Eure keine Sorgen, Erst mal die Diagnose abwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr wisst doch noch gar nicht, was wirklich los ist. Bewahre die Ruhe und bleib stark, alles andere würde sie nur zusätzlich in unnötigen Stress versetzen. Genießt die gemeinsame Zeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?