Frage von mattias83bw, 81

Freundin hat nie im Gefängniss besucht. Wie verhalten?

Ich war 3 Monate in Untersuchungshaft. Meine Freundin hat mich nie besucht und den Kontakt zu mir abgebrochen. Wie verhalten nach Freilassung? Was haltet ihr von dem Verhalten?

Antwort
von silberwind58, 39

Sie mag wohl keinen Freund haben wollen,der in U-Haft sass! Damit will Sie nichts zu tun haben.

Antwort
von Schnoofy, 38

Da niemand die wahren Gründe für ihre Entscheidung kennt wird das niemand beantworten können.

Aber niemand kann einen Menschen zu einer Beziehung zwingen.

Antwort
von grossbaer, 57

Das musst du wissen. Ich persönlich würde keinen Kontakt mehr zu ihr aufnehmen. Entweder steht man zu seinem Partner, auch in schwierigen Situationen, oder nicht. Eine Schönwetterfreundschaft kann man nicht gebrauchen.

Antwort
von JZG22061954, 24

Deine hier gestellte Frage zwingt mich dir eine ganz andere Frage zu stellen die ihrerseits auch auf einer ganz anderen Frage beruht welche Du noch gestern hier auf GF gestellt hast. Immerhin liegen beide Fragen sozusagen in einem krassen Widerspruch zueinander und das erschwert natürlich eine vernünftige Antwort auf deine Frage respektive es macht diese sogar gänzlich unmöglich.

https://www.gutefrage.net/frage/freundin-kriminell?foundIn=user-profile-question...

Um dir aber zumindest noch eine halbwegs brauchbare Antwort zu geben, es kommt natürlich nicht zuletzt darauf an, wegen welchem Delikt Du eingebuchtet gewesen bist und ebenso auf das Verhältnis zwischen euch beiden welches wohl ohnehin nicht das allerbeste zu sein scheint. Wenn ihr beide daran interessiert sein solltet etwas daran zum besseren zu verändern, dann gibt es durchaus einiges an Gesprächsbedarf, anderenfalls könnt ihr euch das auch ersparen.

Antwort
von imehl47, 22

Als du sie gebraucht hättest, war sie nicht da -  eindeutige Sache....

Mach ihr keine Vorwürfe - aber auch kein Angebot.

Orientiere dich jetzt wirklich in jeder Hinsicht neu!

Antwort
von SiViHa72, 35

Sie will nichts mehr von Dir. Ist doch ganz klar.

Antwort
von offeltoffel, 45

Das ist allein ihre Entscheidung.

Ich würde sie anschreiben und um ein Treffen bitten, damit ihr darüber reden könnt, wie es dir ergangen ist und wie es mit euch beiden weiter geht. Womöglich hat es für sie einen nicht unerheblichen Einfluss ob die Anklage gegen dich fallen gelassen wurde und nicht (und wenn nein, wie die Anklage lautet).

Antwort
von Rosalielife, 1

Du  willst es nicht wahrhaben, aber deine Freundin hat es mit ihrem Nichtauftauchen gezeigt, dass sie mit dir nichts mehr zu tun haben will. Wer weiß warum, vielleicht konnte sie den Gedanken an deine Taten nicht aushalten, hatte ein ganz anderes Bild von dir, sie hat sich Vorwürfe anhören müssen, ihre Verwandtschaft hat auf sie eingewirkt...es kann viele Gründe haben.

sie hat dich nicht besucht, mit dir keinen Kontakt mehr gewollt.

Es wäre besser für dich, du könntest sie gehen lassen und neu anfangen. Du musst erst selbst mit deiner Geschichte fertigwerden und brauchst dafür Kraft und Unterstützung. So ein Geschehen lässt sich nicht mit Tür schließen beenden, das wirkt nach.

Antwort
von N3kr0One, 21

Kommt ja immer auf den Grund an, weswegen du in U-Haft warst.
Wegen Körperverletzung? Dann beglückwünsche ich sie zur richtigen Entscheidung.
Da du aber hier nur pauschal einfach eine Frage in den Ring schmeißt ohne Hintergrundinfos, kann man dir zu nichts raten.

Antwort
von Blastaz145, 48

Wenn sie dich ignoriert dann würde ich das gleiche machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten