Frage von Tibo1989, 98

Freundin hat mich verlassen haben aber eine gemeinsame Wohnung?

Hallo liebe GuteFrage Gemeinde,

ich habe ein Problem und hoffe auf eure Hilfe.

Meine Freundin hat sich von mir überraschend getrennt und ist direkt zu Ihrem neuen gezogen das war am 22 Juli. Nun hat Sie mir an diesem Tag über Whatsapp geschrieben das Sie nicht nach Hause kommt und Samstags (25.06) Ihre Sachen holt und damit für Sie das Thema erledigt ist.

Der Samstag kam Sie stand mit dem neuen unangemeldet vor der Tür hat nen dicken gemacht und Ihre Klamotten und Unterlagen mitgenommen.

Zeitgleich hat Sie mir an diesem Tag die Schlüssel ausgehändigt (unaufgefordert)

Nun ist Sie anscheinend mit der Feuerwehr in die Wohnung und hat das Schloss danach austauschen lassen. Die Feuerwehr kam weil sie erzählt hat das ich vermutlich tot in der Wohnung liege und die Polizei nicht kommen wollte.

Angeblich hat sie nun mit der Feuerwehr geklärt das Sie nicht für den Einsatz aufkommen muss (vortäuschen einer Notlage) sonder ich weil ich ja nicht in der Wohnung war und sie nichts von mir gehört hat. Kann Sie das einfach so machen ich wollte ja nicht das Sie die Feuerwehr ruft und gemeldet hat Sie sich bei mir auch nicht????

Ich habe bevor ich die Wohnung verlassen habe die Schlösser getauscht dies möchte ich hier noch erwähnen, weil ich einfach nicht wollte das Sie mir die Bude leer räumt wenn ich nicht vor Ort bin. Sie hätte sich den Schlüssel bevor Sie ihn mir gegeben hat ja auch nachmachen können.

Kann Sie jetzt einfach immer mit Schlüsseldienst oder Feuerwehr oder so jedesmal die Wohnung öffnen lassen? Schließlich hat Sie den Schlüssel freiwillig zurück gelassen selbst wenn ich das Schloss nicht getauscht hätte wäre Sie nicht in die Wohnung gekommen weil Sie offiziell ja keinen Schlüssel mehr hatte.

Wir stehen beide im Mietvertrag. Das Sie deswegen Zugang zur Wohnung haben muss solange Ihre Sachen drin sind ok kann ich verstehen bin ich auch der letzte der da was dagegen sagt. Sie hat sich Ihre Sachen aber schon abgeholt unter neutralen Zeugen.

Sie ist doch zu ihrem neuen gezogen und hat mir die Schlüssel unter Zeugen von alleine ausgehändigt da kann sie doch nicht nach 2 Wochen ohne Kontaktaufnahme in die Wohnung. Schließlich hat Sie doch mit Ihrem Handeln die Wohnung aufgegeben????

Oder muss ich mir das jetzt jedesmal gefallen lassen schließlich geht es hier auch um meine Privatsphäre? Es ist halt sehr komisch wenn man immer Angst haben muss das Sie mit dem neuen in der Bude steht.

Zeitgleich habe ich dem neuen Kerl verboten meine Wohnung zu betreten und auch wenn Sie sagt er soll als Ihr Gast mit in die Wohnung kann doch Ihr Wort nicht mehr zählen als meins.
Ist hier dann nicht Hausfriedensbruch begangen worden oder ist das so nicht möglich?

Entschuldigt den langen Text ich hoffe jedoch es macht sich einer die Mühe es zu lesen und kann mir ein nützlichen Tipp geben.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende euch allen. ?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Wohnung, 22

Nun hat Sie mir an diesem Tag über Whatsapp geschrieben das Sie nicht nach Hause kommt und Samstags (25.06) Ihre Sachen holt und damit für Sie das Thema erledigt ist.

Das Thema ist noch lange nicht erledigt.

Zeitgleich hat Sie mir an diesem Tag die Schlüssel ausgehändigt (unaufgefordert).

Das entbindet sie aber nicht von gewissen Pflichten.

Nun ist Sie anscheinend mit der Feuerwehr in die Wohnung und hat das Schloss danach austauschen lassen. Die Feuerwehr kam weil sie erzählt hat das ich vermutlich tot in der Wohnung liege und die Polizei nicht kommen wollte.Angeblich hat sie nun mit der Feuerwehr geklärt das Sie nicht für den Einsatz aufkommen muss (vortäuschen einer Notlage) sonder ich weil ich ja nicht in der Wohnung war und sie nichts von mir gehört hat.

Das ist nicht Dein Problem sondern sie hat ein Problem. Falls man Dich anschreiben sollte, dann Widerspruch mit entsprechender Begründung.

Ich habe bevor ich die Wohnung verlassen habe die Schlösser getauscht dies möchte ich hier noch erwähnen, weil ich einfach nicht wollte das Sie mir die Bude leer räumt wenn ich nicht vor Ort bin.

Das war nicht klug.

Da Ihr einen gemeinsamen Mietvertrag habt, warst Du dazu nicht befugt. Sie hätte auf Deine Kosten einen Schlüsseldienst rufen können

Kann Sie jetzt einfach immer mit Schlüsseldienst oder Feuerwehr oder so jedesmal die Wohnung öffnen lassen?

Schlüsseldienst ja, Feuerwehr nicht.

Wir stehen beide im Mietvertrag. Das Sie deswegen Zugang zur Wohnung haben muss solange Ihre Sachen drin sind ok kann ich verstehen bin ich auch der letzte der da was dagegen sagt. Sie hat sich Ihre Sachen aber schon abgeholt unter neutralen Zeugen.

Auch wenn sie keine Sachen drin hat, sie ist Vertragspartner bis gemeinsam gekündigt wurde oder gemeinsam mit dem Vermieter ein Aufhebungsvertrag gemacht wurde.

Will sie nicht kündigen, musst Du auf Zustimmung zur Kündigung klagen.

LG

johnnymcmuff

Kommentar von Tibo1989 ,

Wie sieht es denn aus wenn ich die Miete ab jetzt alleine zahle hat sie dann auch noch die gleichen Ansprüche??? Weil Sie eben im Mietvertrag steht???

Für mich hätte es da auch erledigt sein können auf so nen Rosenkrieg nach 7 1/2 Jahren habe ich eigentlich keine Lust gehabt.

Das Sie damit aber eher meinen das Sie sich nicht einfach aus der Verantwortung ziehen kann ist mir bewusst.

Das Schloss wurde eben nur gewechselt weil sie so oder so eigentlich nicht in die Wohnung gekommen wäre weil Sie eben den Schlüssel bei Auszug zurück gelassen hat. Selbst wenn ich also die Schlösser nicht getauscht hätte wäre Sie nicht rein gekommen wenn ich nicht da bin   was aber Ihre Entscheidung war.

Also im Klartext ich werde so blöd abserviert und muss mir jetzt gefallen lassen das Sie mir weiterhin das Leben schwer macht bis ich aus der Wohnung raus bin. Nicht wirklich tolle Aussichten.

Ich bedanke mich aber bei Ihnen für die nette und ausführliche Antwort ich werde Montag wohl oder übel einen Anwalt einschalten müssen da ich ja nun nicht mehr in meine Wohnung komme.

Ihnen noch einen schönen Abend

Kommentar von johnnymcmuff ,

Wie sieht es denn aus wenn ich die Miete ab jetzt alleine zahle hat sie dann auch noch die gleichen Ansprüche??? Weil Sie eben im Mietvertrag steht???

Alles was Du schreibst, ändert nichts an der rechtlichen Sache.

Es geht nur, wie ich es beschrieben habe,

http://www.mietrecht.org/kuendigung/gemeinsamer-mietvertrag-ausscheiden-eines-mi...

Alles Andere betrifft nur das Innenverhältnis zwischen Dir und ihr.



Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 34

Der Auszug deiner Exfreundin ist jederzeit möglich, jedoch bleibt sie Mieterin, weil der Mietvertrag nicht von dir und ihr - gemeinsam - gekündigt wurde.

Solange also keine gemeinsame Kündigung erfolgte oder eine Aufhebung des Mietvertrages mit dem Vermieter vereinbart wurde, hat die Ex Zutritt zur gemeinsamen Wohnung und darf ungehindert Gäste empfangen.

Mit gutem Willen könnte der Vermieter deine EX aus dem Mietvertrag entlassen und den MV mit dir allein weiterführen. Anspruch hast du darauf nicht.

Sollte die Ex sich weigern mit dir gemeinsam den bestehenden MV zu kündigen, kannst du die Zustimmung einklagen.

Die Ex hat also ein Recht auf die  Wohnungsschlüssel.

Wie die Ex mit der sich mit der Feuerwehr wegen angeblicher Notöffnung einigt, ist nicht dein Problem. 

Kommentar von Tibo1989 ,

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Auch wenn ich Ihre besagten Gäste nicht in der Wohnung haben möchte? Wie kann da Ihr Wille mehr wert sein als meiner schließlich ist es eine gemeinsame Wohnung?!?!

Wir sind beide Mieter das verstehe ich jedoch hat meine Ex die Schlüssel freiwillig in der Wohnung gelassen da kann Sie doch nicht einfach die Tür aufbrechen lassen es war ja Ihre eigene Entscheidung sich den Zutritt zur Wohnung zu rauben. 

Es gab auch diesbezüglich keinerlei Kontakt bei dem Ich Ihr den Zutritt verweigert hätte. Mache ich auch nicht ich finde es nur sehr fragwürdig wenn ich nicht sehe was Sie mitnimmt kann auch auch etwas von mir sein.

Wenn ich mir aber um die Feuerwehr kosten keine Gedanken machen muss hilft mir das schon sehr weiter.

Vielen Dank

Antwort
von TrudiMeier, 21

 Ich gehe davon aus, dass der Mietvertrag nicht gemeinsam gekündigt wurde und dass auch mit dem Vermieter kein Auflösungsvertrag geschlossen wurde, der sie aus dem Mietvertrag entlässt. Demnach ist sie immer noch Mieterin der Wohnung und hat Anspruch jederzeit die Wohnung betreten zu können. Die Schlösser hättest du gar nicht austauschen dürfen, auch wenn sie die Schlüssel abgegeben hat. Sie hat, solange sie im Mietvertrag steht, genau das gleiche Hausrecht wie du und darf ihren Freund in die Wohnung lassen. Ist blöd, aber nicht zu ändern. Solange sie im Mietvertrag steht, kann sie vom Vermieter auch für alles haftbar gemacht werden, auch für die Miete. Also einfach ausziehen und raus aus der Nummer ist nicht. Einen Hausfriedensbruch kann ich hier demnach nicht erkennen. Es ist verständlich, dass du nach so einer Trennung nicht willst, dass sie ohne dein Beisein die Wohnung betritt. Das Recht dazu hat sie aber.

Daher schleunigst mit dem Vermieter reden, damit sie aus dem Mietvertrag entlassen wird (sofern der zustimmt).  Es kann schließlich auch passieren, dass sie sich von ihrem Neuen trennt und wieder in die Wohnung einziehen will. Das Recht dazu hat sie, sie ist immer noch Mieterin.

Kommentar von Tibo1989 ,

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich sehe durch Ihre und andere Antworten das ich im Prinzip Pech habe Sie weiterhin machen kann was Sie will (solange Sie sich nicht aus dem Mietvertrag austragen lässt) und ich es zu akzeptieren habe bzw Sie rausklagen muss wen Sie sich nicht selber drum kümmert. 

Werde Montag einen Anwalt aufsuchen da aktuell ich derjenige bin der nicht mehr in die Wohnung kommt.

Ihnen ein schönen Abend und nochmals Danke für Ihre Antwort

Expertenantwort
von uni1234, Community-Experte für Recht, 17

Hey. Also wie Du sicherlich schon mitbekommen hast, kann Deine Freundin sich nicht einseitig vom Mietvertrag lösen. Ihr steht gemeinsam im Vertrag, also müsst ihr auch gemeinsam kündigen. Das heißt, dass sie immer noch verpflichtet ist Miete zu zahlen. Hier ist es ratsam schnell zu handeln, bevor bei Dir Mietrückstände auflaufen. 

Wenn sie noch zur Mietzahlung verpflichtet ist, kann sie natürlich auch darüber bestimmen, wer die Wohnung betritt. Du alleine kannst kein Hausverbot erteilen. Allerdings muss sie ihr Nutzungsrecht Dir gegenüber auch rücksichtsvoll ausüben. Diese Grenze dürfte überschritten sein wenn sie ihren Neuen in die Wohnung mitbringt. 

Was die Kosten für den Feuerwehreinsatz angeht hast Du nichts zu befürchten. Die Kosten muss derjenige tragen, der durch sein Verhalten den Einsatz verursacht hat. Dies warst nicht Du. 

Kommentar von Tibo1989 ,

Dies empfinde ich eigentlich auch so das sie damit eine Grenze überschreitet.

 Sie kann ja in die Wohnung falls sie was vergessen hat da bin ich der letzte der sich deswegen quer stellt. Jedoch nicht auf diese Art und eben nicht mit dem neuen. Schließlich muss ich bis die Kündigung durch ist noch in dieser Wohnung leben und wenn ich jedesmal denke die laufen hier durch die Wohnung wenn ich nicht da bin. Ist meine Privatsphäre dahin und man fühlt sich in der eigenen Wohnung nicht mehr Wohl.

Das mit dem Feuerwehreinsatz beruhigt mich jetzt ein wenig weil ich erfahren habe Sie hätte einen Zettel von der Feuerwehr wo drauf steht Sie müsste dafür nicht zahlen.  Was ich mir aber nicht vorstellen kann.

Vielen Dank für Ihre Antwort

Kommentar von TrudiMeier ,

Dies empfinde ich eigentlich auch so das sie damit eine Grenze überschreitet.

Moralisch ja, mietrechtlich nicht.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 30

Wenn eine Beziehung zu Ende geht, ist das nie schön.

das hat mit gemeinsamen Verträgen aber nichts zu tun. Wenn ihr beide im Mietvertrag steht, könnt ihr auch nur gemeinsam kündigen. Bis dahin haftet sie natürlich auch noch gesamtschuldnerisch für die Miete.

Kommentar von Tibo1989 ,

Vielen Dank für die Antwort.  Mir ist dies bewusst. Da Sie aber jeden Kontakt blockt werde ich das wohl oder übel über nen Anwalt machen müssen. Auch wenn ich eigentlich der Meinung bin man kann sowas ohne klären.  Wie Sie schon schreiben es ist nicht schön wenn eine Beziehung zu ende ist jedoch sollte man es vernünftig machen....

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 27
  1. Den Feuerwehreinsatz muss sie bezahlen.
  2. Auszug und Schlüsselabgabe beenden eure Beziehung, nicht euren Mietvertrag mit dem Vermieter. Als unveränderte Mieterin der gemeinsame angemieteten Wohnung darf sie sich mit Hilfe eines Schlüsseldienstes selbstverständlich jederzeit Zutritt zu ihren Mieträumen verschaffen: Das sind nicht deine, sondern immer noch eure :-O
  3. Privatsphäre besteht allenfalls in deinem eigene Zimmer, nicht an Bad, gemeinsamem Schlafzimmer, Küche usw.
  4. Sie darf Kraft Hausrecht jederzeit jeden Gast in die Wohnung mitbringen, dein Hausrecht wiegt da nicht schwerer als ihrs.
  5. Die finale Lösung eures Konflikts besteht
  6. entweder in einer allseitigen Zustimmung zu ihrer Entlassung aus eurem gemeinsamen Mietvertrg, sofern dem eurer Vermieter und sie zustimmen und dies idealerwesie schriftlich vereinbart würde. Mustertext: https://www.suedhausbau.de/fileadmin/user\_files/PDF/Miete/Entlassung\_aus\_eine...
  7. oder in eurer gemeinsamen Kündigung zum 31.10.2016. Ihre fehlenden Unterschrift könnte durch Gerichtsbeschluss erstzt werden. Stimmt der VM keinem Neuvertrag mit dir zu, natürlich auch zu veränderten bedingunegn, ziehst du allersings auch aus.
  8. und sogar in ihrem Begehren einer gemeinsamen Kündigung: Schliessslich kann sich der VM mit Miete, Nachzahlungen, Renovierung oder Schadensbehung immer noch an ihr schadlos halten.

G imager761

Kommentar von Tibo1989 ,

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort.

Ich denke die Kündigung der Wohnung läuft wie Sie schreiben über Punkt 7 über Gericht da keinerlei Kontakt besteht.

Klar sind es unsere Mieträume ich sehe es jedoch so wenn Sie von alleine den Schlüssel abgibt und damit weiß das Sie somit nicht mehr in die Wohnung kommt kann Sie doch nicht einfach die Wohnung öffnen lassen. Es ist ja Ihre eigene Entscheidung gewesen.

Ich habe ihr den Zutritt nicht verweigert Sie hat den Schlüssel ja liegen lassen. Hätte ich Ihr den Schlüssel abgenommen oder so dann könnte ich den Schritt ja verstehen aber so ist das für mich nicht nachvollziehbar.

Was nicht heißen soll das ich ihnen nicht glaube.

Wenn mein Hausrecht nicht mehr wiegt als Ihres kann ich das akzeptieren jedoch muss Sie meiner Meinung nach dann auch akzeptieren das ich den nicht in der Wohnung möchte.

Weil ja sonst Ihr Hausrecht mehr wert ist als meins also genau andersrum. So sehe ich das zumindest.

Ich bedanke mich nochmals für die ausführliche Antwort und wünsche ein schönes Wochenende

Antwort
von Sudoku9, 36

Das ist auf jeden Fall eine Angelegenheit für eine Rechtsberatung, die Du unbedingt in Anspruch nehmen solltest; sowas gibt es auch kostenlos. Das Verhalten Deiner Ex kann ich nicht nachvollziehen, dennoch solltest Du rechtliche Schritte dagegen unternehmen. Viel Glück für alles Weitere! 🍀

Kommentar von Tibo1989 ,

Ich habe zum Glück eine Rechtsschutzversicherung. Werde ich auch Montag gleich machen. Das mit der Feuerwehr war wohl gestern Abend da hat man dann keine großen Möglichkeiten zu reagieren. Gerade wenn man nicht vor Ort ist. Danke für die netten Worte. einen schönen Abend wünsche ich Ihnen.

Kommentar von Sudoku9 ,

Gerne beantwortet, Tibo1989, und alles Gute! 🌞

Antwort
von ichundducool, 43

Wenn ihr beide im Mietvertrag steht, muss sie den Mietvertrag kündigen, dass du allein drin stehst.

Kommentar von Tibo1989 ,

naja alleine kann ich die Wohnung nicht halten. Gekündigt habe ich schon nur wenn sie es nicht auch macht ist meine Kündigung hinfällig und ohne Anwalt nicht durchsetzbar. Da aber keinerlei Kontakt mehr vorhanden ist kann ich nicht sagen ob Sie auch kündigt. Danke für die Antwort.

Kommentar von Gerhart ,

Eine schriftliche Kündigung als ein Dokument muss die Unterschriften beider Mieter der Mieterpartei tragen und dem Vermieter zugeleitet werden. Einzelkündigungen sind unwirksam.

Kommentar von Tibo1989 ,

vielen Dank für diese Information. Dann muss ich über den Anwalt gehen.

Antwort
von Zitrone182, 38

Wer steht den im Mietvertrag?
Tut mir leid für dich. Das hört sich ziemlich mies an...

Kommentar von Zitrone182 ,

Ah hab E überlesen. Ohje schwierig. Ich würde da direkt beim Anwalt nachfragen. Wenn das zeug nicht alles ihr gehört, kann sie es ja eh nicht einfach mitnehmen..Eigentlich...

Kommentar von Tibo1989 ,

dachte ich mir fast das es kompliziert ist wenn wir beide im Mietvertrag stehen. wie du schon sagst eigentlich .... habe auch nie damit gerechnet das die Feuerwehr die Tür einfach auf macht. Danke für deine netten Worte

Kommentar von Zitrone182 ,

Ich hab mich eben auch gewundert. Ja da merkt man das es doch nicht so gut ist wenn man alles "zusammen" macht. konto, Mietvertrag, Kredite etc. gerne! Kann mir vorstellen wie schlimm das ist..

Kommentar von Tibo1989 ,

klar jetzt würde ich auch nicht mehr so handeln wenn man aber kinder und nen eigenes Haus plant und dieses ganze Spießige zeug geht man nicht von aus das man so sitzen gelassen wird.....Gott sei Dank haben wir getrennte Konten....

Kommentar von Zitrone182 ,

und gott sei dank noch keine kinder! glaub mir, das macht es so viel komplizierter.......

Kommentar von Tibo1989 ,

ja da bin ich jetzt auch mehr als froh drüber. Ich danke dir für deine netten Worte 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community