Frage von Cornedturkey, 152

Freundin glaubt ich hätte sie betrogen?

Bin schon seid fast 2 Jahren mit meine Freundin zusammen und sie hatte schon Anfangs große Probleme mit misstrauen, da sie oft verarscht wurde. Nun können wir uns manchmal aus berufl. Gründen in der Woche nicht sehen, sondern nur am Wochenende. Nun haben wir seit einer Woche Funlstille, da sie meint ich hätte sie betrogen. Sie macht es an Dingen aus wie das unser erster Sex nach so langer Zeit die wir uns nicht gesehen haben im Vergleich zu sonst länger war Die Menge des Spermas nicht so groß war und das mein Penis anders als sonst gerochen hätte (wir haben ohne Kondom Sex, er roch wohl nach Kondom) Ich weiss nicht woher sie sich das nimmt Das mit der Dauer mag sein, hab mir echt Mühe gegeben Das mit dem Geruch kann ich mir selbst nicht erklären warum und wie sie darauf kommt Sie war so fertig und hat sogar geweint und bis heute glaubt sie das Ich weiss einfach nicht wie ich es ihr erklären kann das ich nicht fremdgegangen bin und was los ist

Antwort
von Minischweinchen, 13

Hallo,

auch, wenn sie vor Dir von anderen Männern oft "verarscht" wurde, wie Du so schön sagst, müsste sie doch merken, das Du es mit ihr ernst meinst. Wer ist schon mit einem Partner 2 Jahre zusammen, nur um diesen an der Nase rumzuführen, das wäre doch wirklich vertane Zeit. Aber ok es gibt ja alles!

Deine Freundin hat aufgrund der vielen, schlechten Erfahrungen immer noch die Angst, das Du es nicht ernst mit ihr meinst, was echt schlimm ist und für Dich, kann ich mir vorstellen, auch sehr verletzend und auch bedrückend.

Ich würde mich nochmal in Ruhe mit Deiner Freundin zusammen setzen. Ich glaube, im Grunde weiß sie schon, das Du es ernst mit ihr meinst, aber an kleinsten Veränderungen, Ihre Gedanken und das Ihr Euch unter der Woche auch mal nicht sehen könnt, verunsichert sie sehr stark und sie "malt" sich aus, was Du vielleicht machen könntest, ohne sie. Für sie selber ist dies auch sehr belastend und ein schlimmes Gefühl, weil sie sich immer wieder mal unsicher ist.

Ich würde Deiner Freundin auch mal sagen, das es für Dich sehr verletzend ist, das sie Dir so misstraut und das sie Dich mit diesen Männern vor Dir vergleicht, das Du ihr auch "so was " antun würdest.

Ich glaube, wenn sie die Angst überkommt, das was nicht stimmt, denkt sie mit Sicherheit nicht daran, wie Du Dich dabei fühlst und bestimmt möchte sie nicht, das der Mann, den sie liebt, verletzt und traurig ist darüber, was sie ihm zutraut.

Vielleicht könnte Ihr ja wenigstens täglich telefonieren, wenn Ihr das nicht eh schon macht. Das gäbe ihr bestimmt mehr Sicherheit.

Oder ein Ritual. Auch, wenn sich das vielleicht ein wenig komisch anhört, aber alles was ihr etwas mehr Sicherheit geben würde, wäre ganz wichtig, wie z.B. wenn sie wieder Angst um Eure Liebe bekommt, das sie zu einem von Dir geschenkten Stofftier "greifen" kann - wenn Euch sowas gefällt. Das jeder von Euch das selbe hat. Ihr es Euch quasi gegenseitig schenkt .

Oder ein Halskettchen, wobei ein jeder eine Hälfte eines Herzchens hat mit dem Namen des anderen. Irgend etwas woran sie sich "festhalten" kann, wenn sie wieder solche Gedanken bekommt und Du nicht da bist, Euch "sichtlich" verbindet.

Ansonsten hast Du ,glaube ich , eh sehr viel Geduld und gibst ihr sicherlich keinen Grund Angst zu haben, aber sie hat dieses Gefühl leider auch nach 2 Jahren noch nicht ablegen können.

Gib ihr immer wieder die Bestätigung, das alles ok ist, aber Du solltest Ihr eben auch auf "schonende" Art vermitteln, das Du einfach die Liebe mit ihr geniesen möchtest und sie endlich versuchen soll, Dir zu vertrauen.

Sollte dies auch auf die nächste Zeit nicht machbar sein, dann sollte sie , am Besten mit Dir zusammen, zu einem Psychologen gehen. Das ist nicht schlimm, wenn man einen Facharzt aufsucht, denn der kann Euch helfen mit der Situation umzugehen und Deine Freundin würde wahrscheinlich eine Gesprächstherapie verordnet bekommen, denn es muss ja schon sehr gravierendes passiert sein - vor Dir - das sie so gar kein Vertrauen fassen kann.

Denn es wäre doch sehr schlimm, wenn aufgrund ihres fehlenden Vertrauens, Du irgendwann einfach nicht mehr die Kraft hast, für diese Beziehung.

Zusammen schafft Ihr das ganz sicher!

Liebe Grüsse und ich wünsch Euch nur das Allerbeste!

Antwort
von Ebony20, 25

Du tust mir wirklich Leid. Da gibt man sich schon Mühe und dann wird es negativ ausgelegt.

Such mit ihr nochmal ein klärendes Gespräch, indem du ihr klar machst wie du dich dabei fühlst. Eine Beziehung sollte auf gegenseitigem Vertrauen beruhen. Auch wenn sie schon schlechte Erfahrungen gemacht hat ist das kein Freibrief alles was du tust in Frage zu stellen.

Antwort
von Wuestenamazone, 49

Das ist sehr schwierig und du wirst das mit reden nicht klären können. Wie willst du einer derart mißtrauischen Frau das Gegenteil begreiflich machen. Dazu kommt noch, dass ihr euch nur am Wochenende seht. Du kannst es ihr immer wieder sagen oder ihr sucht einen Paartherapeuten auf.

Antwort
von SonjaDieKatze, 80

puh, so viel unsicherheit bei einer frau muss schwierig sein, ich würde ihr eher einen therapeuten empfehlen um das ganze aufzuarbeiten und ein besseres selbstwertgefühl zu bekommen, reden ist da wohl die einzige methode 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten