Freundin gesteht mir dass sie lesbisch ist und Selbstmordgedanken hat was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich werde jetzt wahrscheinlich viel Hass ernten, aber da muss ich jetzt mal drüber stehen.

Ich würde die Polizei rufen.

Ich habe damals beim Sozialhelfer gelernt, wenn man im Altenheim arbeitet und von einem Patienten gesagt bekommt, dass er/sie Selbstmordgedanken hat solle man sofort die Polizei rufen. Jetzt in meiner Altenpflegeausbildung würde ich das gleiche behaupten.

1. Den Mord will ja keiner auf dem Gewissen haben nach dem Motto „Warum habe ich nichts getan?“

2. Man muss immer davon ausgehen, dass andere dies ignorieren könnten.

3. In der Pflege besteht die Pflicht dafür zu sorgen, dass es dem Patienten gut geht und ich finde, dass man einem Freund einer Freundin auch wünscht, dass es ihnen gut geht.
4. In der Pflege besteht Schweigepflicht, aber hier besteht eine Gefahr, man darf sie also brechen und man darf es den Kollegen und der Polizei sagen. Wenn die Person sagt du sollst es nicht weiter sagen, dann würde ich das ignorieren. Klingt gemein, aber denk an ihr Wohlergehen und deine Psyche.

5. Wenn du dir unsicher bist rede zumindest mit deinen und ihren Eltern. Meine Sis hat auch mal in einer Sache den Mund aufgemacht und es nicht bereut.

6. Wenn die Person, dann sauer auf dich ist sch*** drauf, denn sie wird merken wie wichtig es war Hilfe zu bekommen.

Das kann man finde ich so auf den Alltag anwenden. Mit Suizid ist nicht zu spaßen !!!

Ich hoffe ich konnte helfen!!!

Gruß Fragant

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Dinge, die man nicht für sich behält. Und genau das ist so eine Sache. Jemandem zu versprechen, dass man sowas nicht weitersagt, ist untragbar.

Damit meine ich jetzt nicht, dass man es direkt im Internet öffentlich macht, sondern dass man ausgewählte Vertrauenspersonen einweiht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit einer Person der du vertrauen kannst wie z. B. Vertrauenslehrer, Schulsozialarbeiter usw. Erkläre es der Person und dann kann ihr geholfen werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Selbstmordgedanken kommen bei Jugendlichen sehr oft vor. 

Erst einmal gibt es Geheimnisse die du nicht für dich behalten muss. Ich würde erst einmal empfehlen mit deinen Eltern über deine Sorgen zu reden. 

In der Schule solltest du dich an den Vertrauenslehrer, Klassenlehrer oder die Schullleitung reden.

Suizidale Gedanke müssen Erwachsene erfahren und dich auch darum kümmern. 

Vielleicht sieht es deine Freundin zuerst als Verrat, aber das ist es nicht. Jemanden vom Selbstmord zuerzählen und zum Schweigen zu zwingen ist der schlimmere Fehler und der Verrat der Freundschaft und des Vertrauens.

Nimm allen Mut zusammen und erzähle einem Erwachsenen in deinem Umfeld schnell davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Beratungsstellen zum Thema sexuelle Orientierung! Da sollte sie sich bitte schnell ganz dringend hinwenden!!!

Für Norddeutschland könnte sie sich zum Beispiel in Lübeck an die Beratungsstelle Nasowas wenden. Die beraten speziell Jugendliche zum Thema sexuelle Orientierungen. Auch von außerhalb Norddeutschland könnt ihr gerne dort anrufen. Vielleicht können die euch auch raussuchen, wo es in eurer Gegend Beratungsstellen gibt. Die Beratungsstelle Nasowas erreicht ihr per E-Mail (nasowas@lambda-online.de) oder per Telefon am besten Mittwoch nachmittag (oder sonst auch Montag mittag oder Dienstag nachmittag) unter 0451-7075588. Ansonsten gibt es in allen größeren Städten schwul-lesbische Vereine, die häufig auch Beratungen anbieten. Vielleicht findest du da im Internet auch eine Beratungsstelle in eurer Nähe!?

Es gibt auch ein E-Mail-Projekt, in dem jugendliche selbst andere Jugendliche beraten. Da kann man an die Mailadresse help@comingout.de schreiben und Jugendliche, die selbst schwul oder lesbisch sind und dafür Fortbildungen besucht haben, wie sie andere Jugendliche beraten können, antworten darauf. Wenn sie sich nicht an Erwachsene wenden möchte, geb ihr bitte zumindest diese E-Mail-Adresse weiter!

Ansonsten kann sie auch allgemein über das Jugendnetzwerk Lambda (Jugendnetzwerk für schwule, lesbische, bisexuelle, transidente, queere... Jugendliche) fragen, wo sie sich hinwenden kann. Oder du kannst dort nachfragen, was es für Beratungsangebote in eurer Gegend gibt.

Alternativ kannst du mir auch gerne ne Nachricht schreiben, wo ihr wohnt. Dann kann ich gerne helfen, rauszusuchen, was es für Beratungsangebote in eurer Gegend gibt.

An Erwachsene wenden ist grundsätzlich gut und in so einem Fall auch wichtig. Aber da solltest du am besten vorher mit ihr drüber sprechen. Und wichtig ist, dass du dich keinesfalls direkt an ihre Eltern wendest oder so. Wenn die so homophob sind, wie du schreibst, könntest du damit alles noch schlimmer machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir wenn du dir Sorgen machst auf jeden Fall Hilfe bei einem Erwachsenen dem du vertraust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?