Frage von Thylacine, 419

Freundin Geld anbieten?

Folgende Frage:

Ich bin seit einem halben Jahr beruflich in Asien und verdiene für die hiesigen Verhältnisse wirklich, wirklich gut. Ich bin seit 4 Monaten mit meiner Traumfrau befreundet und habe ich auch gesagt, was ich in Bezug auf sie denke, aber irgendwie hat sie einfach nur freundschaftliche und keine romantischen Gefühle für mich und damit muss ich leben. Aber irgendwie hat sie mir das nicht übel genommen, dass ich sie mehr mag, als ich eigentlich sollte, und wir verstehen uns immer noch super, wobei ich seit ihrem Korb auch keine Versuche mehr gestartet habe, sie noch irgendwie zu überzeugen oder so.

Jedenfalls hat sie (womöglich auch durch mich inspiriert) plötzlich ihren Bürojob gekündigt und möchte jetzt irgendwo in Europa nen Schein machen, damit sie als Yoga-Lehrerin arbeiten kann, was ihr größtes Hobby ist und was sie zu ihrem Beruf machen möchte.

Jedenfalls hat sie mir gesagt, dass sie evtl. nach Schweden möchte oder so, und dass sie sich wohl auch ein bisschen Geld leihen muss, da sich die Kosten für ihre Ausbildung auf ein 2000-3000 Dollar belaufen dürften..

Jedenfalls weiß ihre Familie nicht, dass sie ihren Job gekündigt hat, und würde ihr wohl den Kopf abreißen, wenn sie es wüsste, da es in einem Entwicklungsland überhaupt keine schlechte Sache ist, wenn man einen sicheren Bürojob hat, auch wenn man ihn überhaupt nicht mag.

Naja, was ich fragen möchte: Es ist nicht so, als wäre ich Millionär, aber weil ich als derjenige, der mal eben so in ihr Land zum arbeiten gekommen ist und auch so permanent in der Weltgeschichte herumreist, sie wahrscheinlich indirekt dazu angestiftet habe, diese Entscheidugn zu treffen, und weil ich sie wirklich mag, würde ich ihr eigentlich gerne zumindest ein paar hundert Euro anbieten, um sie dabei zu unterstützen, dass sie ihre Träume auch verwirklichen kann.

Nur damit ihr mich richtig versteht: Ich möchte sie nicht "kaufen", ich akzeptiere, dass sie nicht mehr von mir will als Freundschaft, aber darum geht es gar nicht... Es ist eifnach so, dass ich sie mag und ihr wirklich vom Herzen das Beste wünsche, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich ihr wirklich anbieten sollte, dass sie sich im Notfall ein bisschen Geld von mir leihen könnte, da es genau so ankommen könnte, dass ich sie mit Geld zu mir "locken" möchte oder möglicherweise würde ich sie durch so ein Angebot sogar beleidigen... (ich sage zwar "leihen", aber im Prinzip wäre es mir egal, ob sie es mir irgendwann zurückzahlen könnte oder nicht)

Ich weiß auch nicht, was mit mir los ist, ich weiß jetzt seit über einem Monat, dass sie keine Gefühel für mich hat, die über eine gute Freundschaft hinausgehen, aber wünsche ich mir fast, dass sie mich von sich aus fragt, ob ich ihr etwas auslegen könnte.

Wie denkt ihr darüber? Bin ich ein Idiot oder einfach immer noch verknallt in sie, obwohl ich gerne so tue, als könnte ich mit ihrer Entscheidung umgehen?

Antwort
von Kirschkerze, 76

Als Frau sage ich dir: KANN natürlich wahr sein was sie da von sich gibt. Hört sich aber nach bewussten Manipulation an, und zwar so geschickt dass man da häufig nicht drauf kommt.  Ich persönlich würde ihr nichts bezuschussen, auch wenn sie dich gar nicht "aktiv darauf anspricht" (das ist der Trick...es klingt so als wolle sie dich unterschwellig darauf hinlocken dass du selbst auf die Idee kommst ihr Geld zu geben), insbesondere weil ihr euch erst 4 Monate kennt.

Antwort
von Monado, 130

Ich finde nicht, dass du ein Idiot bist:) wie auch immer du dich entscheidest, fühl dich nicht dazu "verpflichtet", immerhin ist sie wahrscheinlich auch erwachsen und kann ihre eigenen Entscheidungen treffen. Welche Entscheidung mit all ihren Konsequenzen würdest du denn letztendlich mehr bereuen? Was du auch tust, nimm dir Zeit mit der Entscheidung, zumindest so viel Zeit, wie du dir nehmen kannst.

Antwort
von Repwf, 150

Mal drüber nachgedacht das die dich auch bewusst ausnutzen könnte?

Die Geschichte hat genau DA den Haken wo sie ihren Job gekündigt hat bevor sie das Geld zusammen hat!

Lass dich nicht verar...en!

Wenn du ihr was schenken willst, dann auf keinen Fall Bargeld! 

Mach es dir etwas schwerer und besorg ihr einen Gutschein für diese "Ausbildung" 

Ich würde fast wetten das sie den nicht nehmen wird...

Kommentar von SergeantPinpack ,

Die Geschichte hat genau DA den Haken wo sie ihren Job gekündigt hat bevor sie das Geld zusammen hat!

Genau das ist der Punkt! Die moralische Daumenschraube ist in Stellung gebracht ...

Antwort
von karrrl, 68

von was lebt Sie nun ? Ihre Familie müsste merken das Sie keine Kohle nach Hause bringt. Wenn das ein Freundschafts Beweis sein sollte, lasse es. Vielleicht ist Sie verheiratet und Du weisst es nicht. Wenn hr noch nicht einmal zusammen im Bett ward Adieu´Sie wird Dich nur ausnehmen.

Antwort
von lammerly, 10

Ich kann mich nur allen bisher gegebenen Antworten anschließen.

Die letzte Entscheidung triffst selbstverständlich du. Aber egal wie du dich auch entscheidest, über eines solltest du dir im Klaren sein, jeden Cent, den du ihr gibst, wirst du nicht wiedersehen.

Ich würde auch nicht davon ausgehen, das du nach deiner finanziellen Hilfe noch etwas von ihr hören wirst.

Antwort
von Sonnenstern811, 40

Leider habe auch ich so meine Zweifel. Gegen diese spricht allerdings, dass sie sagt oder vorgibt, keine Gefühle für dich zu empfinden.

Dies allerdings könnte auch wiederum eine ganz raffinierte Masche sein. Frei nach dem Motto: Vielleicht versucht er es dann mit Geld zu regeln.Zwei Fragen solltest du 100% sicher mit Ja beantworten können: Weißt du genau, dass sie überhaupt einen Bürojob hatte oder hat sie es dir nur erzählt? Wenn das geklärt ist: Weißt du genau, dass sie diesen Job tatsächlich aufgab?

Tut mir leid, aber die story hört sich schon mehr als ein wenig seltsam an. Erst kümmert man sich in der Regel um eine andere Ausbildung, dann kündigt man den Job. Noch besser wenn beides miteinander vereinbar ist. Es stellt sich auch die Frage, warum bleibt sie bei dir, wenn sie nichts für dich empfindet? Warum erzählt sie dir, dass sie Geld leihen will?

Sofern sie keine schrägen Gedanken hat, sollte ihr klar sein, dass allein mit dieser Mitteilung Gedanken aufkommen werden, die entweder richtig oder falsch sind. Die sie jedenfalls in ein zweifelhaftes Licht rücken können.Schieb deine Entscheidung einfach hinaus. Du wirst ja sehen was passiert. Wovon lebt sie denn nun?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community