Frage von Forensic, 28

Freundin erzählt mir von ihrem Leben aber lässt mich nicht richtig dran teilhaben?

Hallo zusammen,

gestern z.B. hatte sie einen Arzttermin gehabt und mich nichtmal gefragt ob ich gerne mitkommen würde.

Bei den letzten Arztterminen sollte ich selbstverständlich mitkommen.

Diesesmal wars der Zahnarzt wo ich letztens auch schon mit dabei war.

Auch in ihrer Gegenwart wenn wir Wochenends länger als 3 Tage beieinander sind geh ich ihr laut ihren Worten auf die Nerven.

Erfahre viele Dinge auch erst im nachhinein z.b. über meine Schwiegermutter.

Die mir dann einfach mal so etwas erzählt was sie mir überhaupt nicht nötig gehalten mir zu erzählen obwohl es für mich auch hätte wichtig sein können.

Das verletzt mich und habe sie darauf auch schon angesprochen aber sie findet das sei kein Fehler von ihr sondern von mir.

Das ich aus allem immer einen riesen Terz machen würde um nichts.

Das schlimme daran ist, wenn ich ihr mal was nicht sage dann tickt sie halber aus und ihr platzt der Kragen und redet nicht mehr mit mir.

Das was sie von mir verlangt, lässt sie bei mir vollkommen aus.

Am besten ich melde mich mal ein paar Tage nicht mehr, ich meine ändern kann ich an dem Verhalten sowieso nichts wenn sie schon vorher auf Stur schaltet.

Dazu kommt das ich mich jede Woche um einen neuen Job am bemühen bin, aber auf Grund der Zeit gegen Jahresende noch nichts gefunden hab. Von den 30 Bewerbungen hab ich noch kein Wort gehört und liegen schon über 1 Monat zurück.

Schreibe jeden Tag ein paar neue, dann hat sie gestern aus Wut gesagt such dir nen Job und geh bei einen Psychologen wegen deiner Streitlust.

Für alles andere bin ich immer gut zu gebrauchen aber sobald es darum geht mich mal ein bisschen mehr in den Arm zu nehmen fehlt es.

Sie ist immer da wenn es mir schlecht geht, in letzter Zeit ist ihr jedoch selbst kuscheln zu viel.

Kann sein das sie sich mehr und mehr von mir distanziert.

Was würdet ihr machen?

Antwort
von Gerneso, 28

Ich finde es nicht normal, dass man die Freundin / den Freund zum Arzt begleitet. Ausnahme: Frau ist schwanger und man geht zum Ultraschall.

Aber bei ganz normalen Zahnarztbesuchen? Und dann auch noch über jedes Wort, was man mit anderen wechselt Rechenschaft beim Partner ablegen (müssen)? Klingt krank und wäre nix für mich.

Antwort
von Kuestenflieger, 16

das mit dem psychologen war kein schlechter vorschlag .

Antwort
von YeloU, 17

So sind halt Frauen. Ich kann deine Wut voll verstehen. Würde mir auch voll ablöschen. Wenn du dich jedoch mit ihr nochmals redest, ein ernsthaftes Gespräch, wird sie es vielleicht mal kapieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten