Frage von derbraunebaer, 138

Freundin erstickt fast / Atembeschwerden?

Hallo!!! Es fing vor 2 Wochen an... Meine Freundin schrieb mir nachts mal panisch das sie keine Luft mehr bekommen habe und fast erstickt sei (ich hielt es für ein Melodram, sagte ihr aber trotzdem sie solle zum Arzt gehen)

Als sie zu ihrem Arzt ging erzählte sie diesem das sie eine Bronchitis einige Wochen zuvor hatte, er sagte es sei Reizhusten der daran schuld sei verschrieb Medikamente und so nahm sie die Medikamente und sie fand das der Husten nur schlimmer wurde (es passiert aber sowas wie diese Nacht nicht nochmal)

Also lies sie die Medikamente ab und der Husten wurde normaler...

Heute hat sie mal wieder bei mir geschlafen und gerade würde ich aus den Träumen gerissen mit panischer not ! Ich dachte sie muss sich übergeben (es klang so als würde sie erbrechen müssen bzw es runterschlucken wollen bzw sie einen Schluck auf haben, jedoch japste sie nach Luft und bekam keine , nach ca. Ner halben Minute bekam sie wieder Luft und mein Schock sitzt tief( ihr erstes erscheinen damit vor 2 Wochen hatte ich wohl zu leicht genommen)

Wir gehen morgen zum Arzt und falls das nochmal passiert ins Krankenhaus per Krankenwagen den ich anrufen würde...

Jemand eine Idee was es sein könnte ? Wir haben gegooglet und stießen auf "vcd" könnte das sein? Sie hat astma, aber der Husten ist nur normal über Tag wie bei jedem anderen Menschen halt auch... Achja sie berichtet von hitzewallungen seit ein paar Wochen... Sie ist 20 Jahre und Nichtraucher ... Danke !!!

Antwort
von circuli, 71

Hört sich sehr nach Keuchhusten an.
Wichtig ist, dass sie bei solchen Attacken keine Panik kriegt. Man muss ruhig ein und ausatmen - es zumindest versuchen.
Auf jeden Fall nochmal zum Arzt gehen - meistens wird das mit Antibiotika behandelt...

Antwort
von DolphinSally88, 2

Auch wenn du schon ganz viele Antworten bekommen hast bzw es schon lange her ist:
Wichtig ist bei einem Asthmaanfall / Reizhusten, dass man sehr ruhig bleibt. Am Besten indem man sich auf sein Gegenüber konzentriert (in diesem Fall du). Panik macht das ganze nur noch schlimmer. 
Hilfreich aber ist die Lippenbremse. Einen Finger an die Lippen und dagegen pusten. Das starke Ausatmen erweitert die Bronchien und das Atmen fällt leichter. Mir hilft es sehr!
Ich bin zudem in Sachen Erste Hilfe ausgebildet: bleibe ruhig und sage ihr, sie solle dir nachmachen. Hilf ihr, zu husten, unterstütze sie in dem du ihr sagst, dass du da bist und was sie zu tun hat, am Besten du machst es ihr mit der Lippenbremse vor und atmest gleichzeitig mit ihr ein und aus. Das hilft gegen die Panik :) Grüße, Dolphin

Antwort
von DHGP72, 67

Ich würde da wirklich einfach mal komplett durch checken und zu vielleicht verschieden Ärzten gehen da manchmal nicht alle Ärzte alles finden und gute Besserung deiner Freundin und das die Nacht weiterhin Ruhig bleibt /: und das ihr das Problem auch findet.

Kommentar von lucool4 ,

Jap, das ist wichtig, nicht nach einem Arzt aufgeben! Also ist jz vlt blödes Bsp in der Situation aber mein Onkel hatte sich auch mal ganz schlapp gefühlt etc ist zum Arzt gegangen un der hat nix gefunden. Ein paar Tage später ist er umgekippt und wäre durch einen Herzinfakt fast gestorben... also dem seinen "Blutbahn" war an der einen Stelle zu 99% verstopft. Ich will damit eben sagen, dass manche Ärzte einfach nicht gescheit gucken und man bei sowas sich immer von mehreren Ärzten einen Rat einholen sollte bzw sich untersuchen lassen sollte...

Kommentar von DHGP72 ,

Genau das meine ich aber auch wenn ein Arzt etwas findet manchmal doch lieber ein zweiten Rat holen von einen anderen Arzt es gibt immer Falschdiagnosen vor allem bei den Stress bei den Ärzten heutzutage... /:

Antwort
von lucool4, 43

Lass sie auf jeden Fall morgen mal richtig durchchecken! Denn das ist schließlich nicht normal und "leicht nehmen" sollte man das sicher nicht... Hat sie wirklich eine halbe Minute keine Luft bekommen? Ohne es jz schlimmer zu sprechen als es eig ist aber wenn ihr wirklich so lange die Luft weg bleibt weiß ich nicht, ob ich dann mit dem zum Arzt gehen bis morgen warten würde... 

Gruß lucool4 und an Deine Freundin: Gute Besserung!

Antwort
von klausjosef1955, 26

Hi, ich hatte auch mal, mehrmals, so ein Erlebnis. Bei mir war es neurologisch bedingt. Also meine ich, ein Neurologe sollte mal nachsehen, ob er eine Untersuchung dazu machen kann. Ich bin aber wenig optimistisch, dass man was findet, da der akute Zustand bei der Untersuchung ja schon länger zurückliegt.

Antwort
von Adrian593, 28

Auf jeden Fall den Thorax röntgen lassen zwecks Pneumothorax, Lungenentzündung etc. Ist sie denn in letzter Zeit auf den Brustkorb gefallen, hat sich die Schulter gestoßen? Ist bei ihr ein Lungenemphysem bekannt oder raucht sie?

Antwort
von alcatruz15, 33

Uff vllt hat sie was an ihren stimmzellen hat meine cousine auch die ârzte wussten kaum was sie hat sie musste tests im krankenhaus machen es scheint aber so das die einzige lösung ist ruhig zu bleiben also sich zu beruhigen so hat es mir meine cousine erzählt da sie wie gesagt auch schon öfters einfach so krass nach luft schnappen musste :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community