Freundin des Kindes geht einfahc in Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja Privatsphäre akzeptieren würde ich nicht erwarten.

Aber das Verstehen, dass du Nein sagst, das würde ich erwarten!
Ansonsten ist das vermutlich ein Problem mit der Erziehung, dass sie zu Hause vllt alles darf und daher nicht gewöhnt ist, ein "Nein" zu hören.

Rede doch mal mit den Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
17.05.2016, 17:38

Ich bezweifel das es was bringt,das Kind läzft als größtes quer durch, sie war shcon bei uns und hat gefragt on sie hier duschen kann, ob ich Tortellinis kochen kann usw.

Die Kleine stand auch shcon bei uns vor der Türe und meinte ob sie rein könne ( ca 1 jahre her) ,da mussten wir aber weg, naja was sie denn jetzt machen soll, ihre Mutter sei ja auch weg, sie habe ihr gesagt sie sei bei uns.

0

Das sind Kinder, die wissen noch nicht genau Bescheid, was man machen darf und was nicht. Das müssen sie erst noch lernen.

Du brauchst dich nicht darüber zu wundern, oder meinst du, dass sich dein Kind bei anderen Kindern anders verhält?

Erkläre einfach den Kindern nett und freundlich, warum du das nicht haben möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
18.05.2016, 16:08

Na, das meine ich nich,sondern den Rückmeldungen nach welche ich erhalte hört es sich so an.

Naja, ich hatte ja bereits gesagt, nein das geht jetzt nciht ,weil sie ihr zimmmer nciht aufgeräumt hat.

( Ich selbe habealleridngs auch die Erfahrung gemacht, das ich eine "freundin" hatte, welche überall in der Schule rumerzählte, wie dreckig es bei uns wäre ( ja meine Mutter ist sehr unordentlich) , gewissermassen möchte ich meiner Tochter natürlich solche Erfahrungen ersparen. ich selber fand es für mich damals sehr beschämend.Leider war ich auhc zu schüchtern es klar zustellen)

0

Oh das war bei uns daheim immer ähnlich mit den Freunden meines Bruders. Ich finde, du siehst das nicht zu eng, schließlich geht es wirklich um deine Privätsphäre!
Du musst da klar und deutlich werden und womöglich auch die Eltern informieren, meine Mutter hat das zumindest gemacht und es hat seither geklappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
17.05.2016, 17:41

Wahrschienlich habt ihr recht,das ich da klarer "Nein" sagen muss

0

Du sagst nein weil das Zimmer nicht aufgeräumt ist?!

Sollen die Kinder unter der Tür warten? Kinder zeigen sich ihre Zimmer, ist doch logisch. 

Ich versteh dein Umgang mit den Kindern überhaupt nicht.

Wie soll sich da dein Kind normal sozial entwickeln wenn du so drauf bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
17.05.2016, 21:31

Ja, ich sage nein,weil das zimmer nicht aufgeräumt ist, da ich meiner Tochter bereits gesagt habe, das niemand rein kommt ,solange sie ihr Zimmer nicht aufräumt . Das nennt man Konsequent.

Und nein sie soltlen einfach nur kurz vor der Wohnungtür (nicht Haustür)warten,wie gesagt meine Tochter wollte nur eben kurz was holen.

Und wie bereits erwähnt das eine Mädchen kennt sie seit gestern vom spielplatz. Lässt du Menschen die du 3 Stunden kennst bzw nur über Bekannte kennst direkt in deine Wohnung?

Ach so und mein Kind ist würde ich behaupten normal sozial entwicktelt.(sehen die Lehrer übrigens auch so) Sie hat Freunde ,welche je nach meinem Dienst durchaus auch am Wochenende bei uns schlafen dürfen und es ist eher so das sie viel zeit draussen verbringt und wenn ich mich nachmittags mal hinlegen,weil ich Frühdienst hatte,das es dann meist etliche male klingelt, und die Kids fragen ob meine Tochter raus kommt.

Nebenbeu erwähnt haben wir hier in Wohnnähe 2 Spielpllätzem eine Skaterbahn, grünflächen, basketballplatz und Fußballpaltz ,also cih wüsste nicht warum es dannf alshc sein sollte ,die Kinder draussen spielen zu lassen.

0