Frage von Slawa96691, 113

Freundin beschimpft und beledigt mich, weil ich die Einladung nicht angenommen habe?

Hallo liebes Forum,

eine Bekannte meiner Freundin möchte ihren Sohn taufen. Dies ist lediglich eine Bekannte, keine familenverwandte Person. Die bekannte habe ich bereits gesehen bei meiner freundin zuhause und das benehmen war alles andere als gut, die männer haben sich vollgetrunken und randaliert.

Nun wurde meine Freundin dort zur taufe eingeladen. da meine freundin in den letzten jahren viele partner hatte, wurde auch ich "eingeladen" als freund.

Ich habe meiner freundin gesagt, ich komme in die kirche sehr gerne aber nicht zum feiern, da seit ihr im kleinen familienkreis besser aufgehoben.

(Ich möchte einfach das Saufen nicht ansehen, weil dort die Männer ständig betrunken sind und meine freundin das auch noch gut findet, aber typen wie ich, die nicht trinken, mag sie nicht).

Dann hat sie mich mit schimpfwörtern beschimpft, wirklich schlimm, ich sei ein weichei, und andere wirklich brutale schimpfwörter.

dann habe ich ihr gesagt, wenn ich so ein wickser* und aloch bin, dann könnt ihr ohne diesen wickser** und a***loch feiern.

Ich weiß nicht, aber sie beschimpft mich ständig mit schimpfwörtern.

Was sollte ich machen?

Danke

Slawa

Antwort
von GanMar, 47

Dann hat sie mich mit schimpfwörtern beschimpft, wirklich schlimm, ich
sei ein weichei, und andere ...

Tja, dann hat der Alkohol bereits seine Wirkung getan. Da ist nichts mehr zu machen. Suche Dir einen anderen Bekanntenkreis. Alles andere macht Dich sonst sehr schnell kaputt.

meine freundin das auch noch gut findet, aber typen wie ich, die nicht trinken, mag sie nicht

Noch ein Grund mehr. Wenn sie Dich nicht mag, warum tust Du ihr keinen Gefallen und ziehst Dich zurück? Dann kann sie ihre Freizeit mit Säufern gestalten und Du hast die Chance, Dich um wichtige Dinge zu kümmern.

Ich meine das vollkommen ernst! Du trägst keine Verantwortung und mußt Dich nicht für sie aufopfern. Laß es! Das ist wie ein Strudel, da kommst Du nur noch raus, wenn Du einen radikalen Schnitt machst. Alles andere bringt Dir nur Frust und Leid.

Antwort
von Lalaleloli, 67

Das ist wirklich krass. Dhast dich dazu bereit erklärt mit in die Kirche zu gehen und möchtest nicht mit denen feiern und das finde ich voll in Ordnung! Ich meine du hättest auch sagen können du möchtest da überhaupt nicht hin. Ihre Reaktion ist komplett übertrieben und völlig unverständlich.
Vielleicht versuchst du einfach nochmal mit ihr zu reden. Das du es nicht ok findest das sie dich ständig mit schimpfwörter beschimpft und es lassen soll. Umgekehrt fände sie das bestimmt auch nicht toll.

Antwort
von Steffile, 42

Jemanden, der sich so benimmt und ausdrueckt, brauchst du nicht ernst zu nehmen. 

Ich vermute dass deine Freundin deine unterschwellige Kritik mit Angriff beantwortet hat - mach keinen Krieg draus.

Antwort
von BellAnna89, 21

WÜRG! 

Such dir einen normalen Freundeskreis oder bleib allein, das hört sich ja widerwärtig an! 

Für mich unbegreiflich, dass solche Menschen dennoch entscheiden, ihr Kind taufen zu lassen. Oder überhaupt Kinder zu bekommen...

Antwort
von Chocominza, 51

Wuerde ich mir an deiner Stelle nicht bieten lassen, du sagst ja schon selbst;deine Welt sieht (gottseidank) anders aus...Rueckzug! von solchen Leuten sollte man sich nicht abhaengig machen und schon gar nicht beleidigen lassen...Das einzige, was du dabei gewinnst, sind Magengeschwuere!Zeige noch deutlicher als vorher , dass du auf Distanz gehst!

Antwort
von beangato, 33

Ich hatte Dir auch abgeraten.

Weißt Du was? Deine Freundin ist keine Freundin, wenn sie Deine Entscheidung nicht akzeptieren kann.

Für mich wäre sie gestorben.

Antwort
von critter, 46

Um mal die Frage von hinten aufzurollen: In "liebreizenden" Schimpfworten steht ihr euch ja offensichtlich in Nichts nach, weder alkoholisiert noch ohne Alkohol. Da sehe ich dann keine Beschwerde gerechtfertigt.

Und zu deiner eigentlichen Frage: Wenn dir der Umgang mit diesen Leuten nicht gefällt, dann lass klipp und klar von deiner Freundin ausrichten: Nein, er möchte nicht kommen. Aber er bedankt sich freundlich für die Einladung. Die Geste ist ja auch wirklich nett ist. Dass sie bei der Feier an dich als Gast gedacht haben, entspricht auch eigentlich der normalen Höflichkeit. Wenn jemand einen Partner/eine Partnerin hat, lädt man diese/n mit ein.

Aber deiner Freundin zuliebe würde ich mich überwinden und mitgehen. Wenn die Feier so gar nicht nach deinem Geschmack ist, dann gehst du und holst später deine Freundin dort ab.


Kommentar von Schnoofy ,

Ich beantworte die Fragen dieses Users nicht mehr, da er sich in jüngster Vergangenheit in meinem Augen als sehr kreativ beim Erfinden merkwürdiger Stories zur Verpackung seiner "Fragen" gezeigt hat.

Antwort
von Meli6991, 40

sie scheint dort gerne hin zu möchten. also tuh ihr doch den gefallen ?

Antwort
von HPG66, 34

Den einzigen eventuellen Fehler Deinerseits finde ich in der Tatsache, dass Du ihr geantwortet hattest.

Einfach rumdrehen und gehen..... vielleicht nicht nur von der Bekannten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community