Frage von SunnySideUpMa01, 57

Freundin aufheitern (Magersucht,Alkohol,Tod)?

Ich bin mir mitlerweile ziemlich sicher dass meine Freundin Magersucht hat,sie ist , 165 cm groß und wiegt nur 38 kg, sie isst nur sehr wenig und trinkt viel flüssigkeit. Sie findet sich zu dick und macht einem ständig Vorwürfe wenn man sie darauf anspricht. Dazu kommt noch das vor einem Jahr ihre Tante gestorben ist und vor kurzem ihre Katze und ihr Opa, dass macht ihr alles sehr zu schaffen. Ich halte es nicht aus sie so zu sehen. Außerdem vermutet sie,dass ihr Vater Alkoholiker ist weil er schon morgens anfängt Alkohol zu trinken. Das alles macht nicht nur mir zu schaffen sondern auch ihr, sie geht immer mehr daran kaputt. 1. Wie kann ich ihr helfen mit ihrer Magersucht umzugehen? (Das hat ja nicht nur körperliche gründe) 2.wie kann ich ihr helfen über den Tod ihrer geliebten Menschen hinwegzukommen? 3.Wie kann ich ihr helfen nicht komplett kaputt zu gehen? (Sie kann nur sehr schwer Hilfe annehmen)

Danke schon mal (ist etwas länger geworden )

Antwort
von Pusteblume8146, 22

Es ist sehr lieb von dir, dass du dich so um sie sorgst. Aber du musst aufpassen, dass du dich dabei nicht übernimmst. Du hast nur einen ganz, ganz geringen Einfluss auf so etwas, so sehr du dich auch bemühst. Du trägst nicht die Verantwortung für deine Freundin, nur sie selbst. Sicher macht sie schwere Dinge durch und du kannst sie immer mal wieder in den Arm nehmen, deine Hilfe anbieten. Aber du wirst keine Wunder vollbringen können, weil es ganz schwer ist, ohne professionelle Hilfe aus so einem Loch herauszukommen. Du kannst ihr vielleicht helfen, eine geeignete Therapie zu finden und kannst ihr anbieten, immer für sie da zu sein. Aber sei dir wirklich auch bewusst, dass du einfach begrenzten Einfluss hast.

Antwort
von SophieMarie123, 20

Ich kann mir vorstellen, dass diese Situation auch sehr schwe für dich ist. Am wichtigsten ist aber, dass du jemand Erwachsenen von den Problemen deiner Freundin erzählst, am Besten einem Therapeuten, falls ihr so einen an der Schule habt. 38 Kilos bei ihrer Grösse ist lebensgefährlich! Sonst empfehle ich dir einfach weiterhin für sie dazu sein. Du darfst dich aber nicht verantwortlich fühlen für deine Freundin. Was ist mit ihrer Mutter, hat die noch nichts bemerkt?

Ich hoffe meine Antwort hilft dir weiter.

Antwort
von CarinaCupcake, 21

Psychologische und ärztliche Hilfe wäre da dringend notwendig.

Antwort
von comhb3mpqy, 8

Zu 1: Vielleicht kannst Du in der Schule Deine Lehrerin fragen, ob ihr etwas zum Thema Magersucht im Unterricht machen könnt.

Zu 2: Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Wenn Du einige Gründe/Argumente haben möchtest, um daran zu glauben, dann kannst Du mich fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente, um daran zu glauben.

Zu 3: Du kannst doch mal mit ihr was unternehmen, um sie abzulenken.

Antwort
von LittleMistery, 9

Deine Freundin muss ins Krankenhaus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community