Frage von leonschierl1996, 155

Freundin (16) wird von ihren Eltern geschlagen, kann ich sie zu mir (19) holen?

Hallo Leute, ich bin 19 und habe schon eine eigene Wohnung, ca. 35 qm groß und einen festen Beruf nach abgeschlossener Ausbildung.

Seit Anfang November 2015 habe ich inzwischen eine Freundin, die ca. 30 Minuten mit dem Auto von mir entfernt wohnt. Da sie erst 16 ist wohnt sie logischerweise noch bei ihren Eltern.

Ihr Haus liegt sehr abgeschieden, abseits von jeglichen anderen (gleichaltrigen) Mensch meiner Freundin. Sie hatte deshalb absolut keine Freunde oder Bekannte, bevor sie mich gekannt hat (übers Internet kennengelernt). In der Schule wird sie seit der Grundschule gemobbt, was sie jedoch relativ gut wegstecken kann, sie hat sich wohl daran gewöhnt. Das schlimmste ist, jetzt wo sie mich gefunden hätte, jemanden mit dem sie endlich reden kann usw., sind ihre Eltern gegen uns. Bzw. eigentlich nur ihre Mutter, der Vater möchte sich allerdings nicht einmischen. Ich war schon 2x bei ihr Zuhause (per Zug und Fahrrad), da war der Vater auch sehr nett zu mir.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Sie hat mir schon öfters erzählt, dass sie von ihren Eltern regelmäßig wegen Kleinigkeiten geschlagen wird bzw. ihr damit gedroht wird. Vor allem ihre Mutter lässt öfters ziemlich böse Drohungen raus, z.B. gestern "sie würde ihr gleich eine reinschlagen, bis ihr die Zähne rausfliegen" oder sie totschlagen... :( Blaue Flecken oder ähnliches hat sie jedoch zum Glück keine. Zudem wird ihr seit Jahren verboten, (angehende) Freunde zu sich einzuladen. Das mit mir war eine Ausnahme, ich soll nach Meinung ihrer Mutter auch nicht mehr kommen dürfen. Sie auch nicht zu mir.

Dürfen Eltern ihr Kind denn so von anderen isolieren und vor allem sie immer wieder schlagen?? Sie hat jetzt schon ein niedriges Selbstbewusstsein, sie kann sich ja auch absolut keinen Freundeskreis aufbauen. Ihre Freizeit verbringt sie nur mit Fernsehen, Musik hören und Lesen. Kino, Schwimmbad, Freunde oder Essen gehen, solche Sachen kennt sie überhaupt nicht!

Ich habe ihr gestern vorgeschlagen, zu mir zu ziehen, nachdem sie im April ihren Schulabschluss hat. Ihre Eltern wären da mit Sicherheit dagegen, gibt es da beim Jugendamt eine Möglichkeit, dass sozusagen das Sorgerecht ans Jugendamt geht und die dann bestimmen, dass sie zu mir ziehen darf (auf keinen Fall in ein Kinderheim)? Hat vielleicht jemand Erfahrung mit Sorgerecht usw.? Und angenommen sie wohnt dann bei mir, bekomme ich oder sie dann das Kindergeld, das ihr zusteht (190€)?

Ich wäre dankbar für Hilfe bzgl. des Rechtlichen aber auch zu dem Problem selbst, ob ich mich da überhaupt einmischen soll. Reichen die o.g. Gründe aus, um sie von ihren Eltern wegzunehmen?

Antwort
von KleinToastchen, 93

Zuerst mal: Schön, dass du dich um sie kümmerst und dir ihre Probleme nicht egal sind! Leider muss sie sich aber selbst darum kümmern. Wenn sie geschlagen wird, muss sie unbedingt Kontakt mit dem Jugendamt aufnehmen, ansonsten wird sie da nicht rauskommen. Das Jugendamt wird dann überprüfen, ob wirklich ein Härtefall vorliegt und dann entscheiden, ob sie in ein Heim, zu einer Pflegefamilie oder in betreutes Wohnen kommt. Die 190 Euro Kindergeld könnte sie dann auf sich übertragen lassen (natürlich nicht auf dich), wobei ihr damit echt nicht weit kommen werdet. Ihr müsst ja nicht nur die Miete, sondern auch Lebensmittel, Kleidung usw. bezahlen. Finanzielle Unterstützung muss sie dann von ihren Eltern verlangen..

Antwort
von Dahika, 53

Nein, du kannst sie nicht zu dir holen. DAs Mädel ist minderjährig und du nicht erziehungsberechtigt.

Wenn es schlimm ist, dann soll sich deine Freundin ans Jugendamt wenden. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie dann zu dir ziehen kann, ist allerdings sehr gering.

Antwort
von Maike2204, 82

Hey ich bin ebenfalls 17 und habe einen Freund der 21 ist und bei mir ist es dasselbe. Meine Eltern und ich haben ein Riesen Problem. Man kann allerdings zum Jugendamt und einen Antrag stellen früher auszuziehen, aufgrund schlechten Umfeldes und all sowas. Einfach mal hingehen und sich schlau machen, hat mir auch geholfen :) viel Glück

Kommentar von leonschierl1996 ,

Hat das bei dir funktioniert? Muss man dafür vor Gericht oder geht das einfach durchs Jugendamt?

Wohnst du inzwischen bei deinem Freund?

Kommentar von Maike2204 ,

Ich ziehe jetzt demnächst hin. ist aber unterschiedlich. kommt immer auf den Fall an. Da musst du dich selber mal drüber schlau machen :)

Antwort
von robi187, 54

sie sollte mal mit einer jugenberatungstelle reden die kennen sich aus auch wo die grenze ist mit dem jugendamt?

örtliche beratungen sind besser aber du kannst auch als erster versucht mal mit:

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

redem

Antwort
von webya, 74

Ohne das Jugendamt kann sie nicht ausziehen. Das Jugendamt wird Kontakt mit den Eltern aufnehmen und sie kommt ggf. in ein betreute Einrichtung.

Sie soll sich mal beim Jugendamt melden. 

Antwort
von DrStrosmajer, 64

Wenn da geprügelt wird, ist das schon ein Fall fürs Jugendamt. Du selbst kannst aber nicht viel mehr tun, als das Jugendamt zu informieren. Das allein kann eine Entscheidung darüber treffen, ob das Mädchen aus der Familie rausmuß oder nicht.

Hierbei mußt Du natürlich abwägen, was die möglichen Folgen für das Mädchen innerhalb ihrer Familie sein könnten.

Antwort
von SimonG30, 56

Da hilft wohl nur der Gang zum Jugendamt...

Schlagen & Gewalt androhen ist natürlich nicht akzeptabel. Wobei es auch eine Rolle spielt, ob es tatsächlich zu Übergriffen kommt oder es immer nur bei den Drohungen bleibt.

Zudem wird ihr seit Jahren verboten, (angehende) Freunde zu sich einzuladen.

Das dürfen die Eltern natürlich / leider, je nachdem wie man es sieht. Sie müssen niemanden anderen in ihrer Wohnung dulden, wenn sie nicht wollen.

Den Umgang mit Dir ganz verbieten wird schwierig für die Eltern. Aber das sie bei Dir übernachtet oder umgekehrt, das geht ohne Erlaubnis der Eltern nicht.

zum Thema: "sie zieht zu Dir":

Das wird ohne Einverständnis der Eltern auch nicht klappen. Und auch das Jugendamt wird Euch da wohl nicht unterstützen.

dass sozusagen das Sorgerecht ans Jugendamt geht und die dann bestimmen, dass sie zu mir ziehen darf (auf keinen Fall in ein Kinderheim)?

Nach meinen langjährigen Erfahrungen mit Jugendämtern, wird dies nur ein Wunschdenken bleiben.

Mit der Vorgeschichte Deiner Freundin (sollte alles so stimmen) & der Tatsache, dass ihr Euch erst so kurz kennt, wird wahrscheinlich kein Jugendamt dies befürworten.

Antwort
von Kandahar, 59

Sie sollte sich an das Jugendamt wenden. Die werden dann das Gespräch mit den Eltern suchen. Evtl. werden die eine Familietherapie oder eine Familienhilfe vorschlagen. Nutzt das alles nichts, dann kann das Mädchen natürlich aus der Familie genommen werden. Allerdings bezweifle ich sehr stark, dass sie dann bei dir leben darf.

Wahrscheinlich wird sie in eine betreute Wohngruppe oder ein Heim kommen. Aber das ist dann die Entscheidung des Jugendamtes.

Antwort
von JackboyPlay, 9

Ey du Schlingel, es kommt eher so rüber als ob du das Kindergeld willst.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 65

Ihr kennt euch gerade 2 Monate.

Man könnte es auch so sehen, dass du ihre Zwangslage ausnützt. 

Sie kann sich Hilfe vom Jugendamt holen. Wenn an ihren Vorwürfen gegen ihre Eltern etwas dran ist, wird man ihr dort helfen.

Auch das Jugendamt wird es keineswegs gut finden, wenn sie zu dir zieht.

Kommentar von leonschierl1996 ,

Also ihre Zwangslage ausnutzen, das habe ich sicher nicht vor. Im Gegenteil, ein guter Freund von mir ist in einem Kinderheim aufgewachsen und das ist definitiv kein gutes Umfeld.. Genau davor will ich sie bewahren, sie aber gleichzeitig von ihren schlagenden Eltern fernhalten. Ihre Schwester (19) zieht ebenfalls nächsten Monat aus, zu ihrem Freund (16) und dessen Eltern, sie bricht dafür sogar ihre Ausbildung ab. Sicherlich auch nicht ohne Grund.

Kommentar von DerHans ,

Die ist ja auch volljährig und kann tun, was sie will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community