Freunde,Leben, alles langweilt - was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht solltest du dich mal bei einem Therapeuten vorstellen? Das klingt für mich nach einer Depression. Zusätzlich kannst Du auch Sport machen und, so dämlich das auch klingt, manchmal einfach nur so lachen. Beides setzt Endorphine frei, macht also zumindest kurzfristig glücklicher. Dennoch kann dir ein Therapeut wohl besser helfen als irgendwer hier und dir helfen auch längerfristig aus dieser Negativität herauszukommen. Vor allem kann er auch einschätzen ob es überhaupt eine Depression ist. Falls dem so ist, wäre es jedenfalls besser früh mit der Therapie anzufangen. Je länger man wartet, desto schwerer ist es da wieder herauszukommen. Alles gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suzumeeyosanoo
23.12.2015, 23:49

Um ehrlich zu sein. Jetzt mal um wirklich ehrlich zu sein, also ich möchte nicht oberflächlich rüberkommen. Meiner Meinung nach, habe ich eigentlich keine Depressionen. Ich habe Freunde und bin auch nicht "unbeliebt". Bloß ist das diese verdeckte Seite von mir. Zuhause mache ich mir dann immer wie gesagt diese Gedanken und langweile mich und finde alles immer so doof.

0
Kommentar von Summerween
24.12.2015, 00:36

Depressionen zu haben heißt nicht, dass man keine Freunde hat. Keine Ahnung wie du darauf kommst. Man ist dann einfach nur lustlos, antriebslos, pessimistisch, kann sich für nichts so wirklich begeistern, fühlt sich dauernd mies (wenn man überhaupt was fühlt) und wenn man nichts dagegen unternimmt schleichen sich irgendwann Gedanken ein dem ganzen ein Ende zu bereiten, weil man nicht mehr daran glaubt, dass sich je etwas ändern wird.

0

Du hast ein Problem, leb dein Leben und nicht die Erwartungen anderer.
Du wirst gelebt...He... die Meinung anderer ist dein Gesetz.. cool, ja nichts nachsagen lassen... Angst das über dich geredet wird?
Überleg dir was DU willst Und nicht was andere Erwarten.
Und wenn dir langweilig ist, dann such dir ne sinvolle Aufgabe... Irgendjemand helfen der Stress hat z.B... Oder einfach nur "Gutes tun".. dann hast su wenigstens die Dankbarkeit der anderen.....verstehst schon..?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fange mit Kampfsport an, z.B. Boxen oder Karate. Das gibt Dir zum einen innere Freiheit als auch sehr viel Kraft, sowohl körperlich als auch geistig. Du lernst kämpfen, vor allem gegen Dich selbst, und siegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HantelbankXL
23.12.2015, 21:57

Der Vorschlag ist gut, aber inwiefern soll es sinnvoll sein, gegen sich selbst zu kämpfen? Es ist so, als würde man in der Wüste auf einen Kamel reiten und es anschließend bekämpfen. Im Endeffekt muss man dann zu Fuß durch die heiße Wüste marschieren.

Gegen sich selbst zu kämpfen ist sogar noch destruktiver als mein obiges Beispiel. Während es oben noch die (mühsame) Alternative des Gehens gibt, gibt es beim Kämpfen gegen einen Selbst gar keine Möglichkeiten mehr.

0

Was möchtest Du wissen?