Frage von nicotol, 94

Freunde verloren durch nicht vorhandenes Mitleid?

Hallo, Gerade habe ich von einem Freund erfahren dass sein Opa eventuell verstorben ist daraufhin habe ich den Spruch : Ist wohl der Robert Enke des Straßenverkehrs. Gebracht. Nun meinen alle das ich zu weit gegangen bin ( Was ich sehr gut nachvollziehen kann, da es für einen Menschen ohne schwarzen Humor und Schadenfreude bei weitem eine grenze überschreitet. ) Allerdings finde ich dass die alle überreagieren da es letztendlich ja nur ein Scherz war und sie solche ebenfalls bei anderen machen. Was meint ihr , habe ich eine grenze überschritten oder könnt ihr mich ebenfalls Nachvollziehen? Was mich auch ziemlich stört ist das keiner Nachvollziehen kann das ich keine großartigen Gefühle empfinde was eventuell an meiner Posttraumatischen Belastungsstörung liegen könnte laut meiner Psychologin.

Als Anmerkung falls es was nützen könnte, Ich bin Männlich und 14.

Danke für die Antworten ^^

Antwort
von skogen, 46

Ne, also.. Ich empfinde auch keine Empathie, aber übertrieben hast du schon. Hättest es ja zumindestens Mitleid vortäuschen können.

Kommentar von skogen ,

Hab jetzt erst meinen komischen Fehler erkannt. Mein Hirn ist schon Matsch. ^^ *Hättest es ja zumindestens vortäuschen können.

Antwort
von ilknau, 39

Autsch, der war aber arg böse, Nicotol!

Den eventuellen Tod des Opas in die Nähe von Selbstmord zu rücken: R. E. tat den ja.

Das ist kein schwarzer Humor mehr sondern schon eine ausgesuchte Bösartigkeit, die den Angesprochenen stark kränkte und von 0 Mitgefühl deiner spricht.

Da kannst du dich auch nicht mit deiner PB raus reden, denn man lernt schliesslich, was man sagen kann sprich, was die Leute hoeren wollen, lG.

Antwort
von kayo1548, 31

Ehrlich gesagt erkenne ich darin keinen Humor und warum genau sollte man da Schadenfreude zeigen?

Und selbst wenn es Humor gewesen wäre (was es aus meiner Sicht nicht war) wäre die Frage ob das nach so kurzer Zeit angemessen war oder überhaupt angemessen ist (das hängt natürlich davon ab wie die andere Person dazu eingestellt ist und das auffasst)

"Allerdings finde ich dass die alle überreagieren da es letztendlich ja nur ein Scherz"

Wie gesagt: ich verstehe nicht genau was daran lustig sein soll und dir muss natürlich klar sein, dass solche Bemerkungen auch andere Personen verletzen können

Könnte es nicht auch sein, dass du diese Sitution ins "Lächerliche" ziehst eben um damit besser umgehen zu können?

Eine Verhaltensweise die sehr häufig anzutreffen ist.

"das ich keine großartigen Gefühle empfinde"

vielleicht versuchst du diese einfach nicht zuzulassen;

würdest du aber wirklich dahingehend nichts empfinden - warum würde es dich interessieren was andere davon halten und ob du vielleicht jemanden verletzt hast?

Aber so oder so ist das keine Entschuldigung - um zu diesem Entschluss zu kommen reicht auch rein logisches Denken.

Antwort
von Intermundia, 41

Nachvollziehen kann ich dich schon. Habe selbst eine posttraumatische Belastungsstörung und da tut man so manch seltsame Dinge.

Aber dennoch hast du eine Grenze überschritten. Dich nachzuvollziehen und dennoch finden, dass du eine Grenze überschritten hast sind zwei verschiedene Dinge.

Alles Gute

Antwort
von Mucker, 11

Mach dir mal selbst keine Vorwürfe. Das bringt nix. Aber vllt. kannst du daraus lernen. Mit dem Humor ist das solche Sache. Da muss man auch ein Gefühl für die Grenzen des Humors und die Empfindlichkeit der anderen entwickeln. Und mitunter ist es klüger, zu schweigen als den Spruch loszulassen, der einem gerade so in den Sinn kommt.

Alles Gute !

Antwort
von violatedsoul, 34

Dein Spruch war pietätlos und überflüssig!

Antwort
von WatermeloneUser, 44

Würdest du es lustig finden, wenn man mit einem Witz ankommt nachdem du sagtest "Meine Mama ist gestorben" ? Wahrscheinlich nicht, selbst schuld also. Bisschen Feingefühl kann man trotz "Behinderung" haben 

Kommentar von nicotol ,

Das ist ja das Problem das würde mich insofern nicht Interessieren, Trotzdem danke für die Antwort!

Antwort
von LinkKun666, 37

Also ich denke nicht, dass du krank bist. Jeder geht mit dem Tod, der nebenbei immer present ist, anderst um. Du hast nunmal nicht wirklich empathie aber das hab ich auch nicht. Vielleicht sagst du das nächste mal einfach "Mein Beileid". Also das was die Leute hören wollen.

Antwort
von TheApfeluhr, 47

Geh mal zum Psychiater und lass dich auf Autismus untersuchen!

Kommentar von Gotteskomplex ,

Hast du seine Frage gelesen? Er hat bereits ein Psychiater und anscheinend auch eine Belastungsstörung, aus der ein Mangel an Mitgefühl resultiert.

Antwort
von Gotteskomplex, 7

Haha, der war gut. Ich hätte gelacht. Aus meiner Sicht bist du nicht zu weit gegangen.

Ist ihr deine Belastungsstörung bewusst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten