Frage von JustMe1985, 186

Freund wird bei anderen Frauen nervös. Was soll ich tun?

Hallo ihr Lieben,ich eröffne wieder mal das leidige Thema vieler Frauen!Ich bin seit 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen und es ist eigentlich alles perfekt bis auf das Eine.Das Angaffen anderer Frauen macht es mir zu schaffen.Zudem wird er immer total nervös, wenn sich in der Nähe eine attraktive Frau befindet. Es muss nicht sein,dass sie mit ihm redet oder ihn anschaut,sie kann einfach nur mit einem Minirock mit dem Rücken zu ihm stehen und er wird sichtlich total nervös.Alles in meinem Beisein! Ich habe schon einige Male mit ihm darüber geredet. Anfangs hat er alles abgestritten,wurde sauer, dass ich ihm so etwas unterstelle! Ich habe mich total verarscht gefüllt.Ich bin nicht blind und sehe genau, was abgeht.Bei einem anderen Mal habe ich versucht ihm keine Vorwürfe zu machen und ihm zu erklären,dass ich es sehr wohl sehe,dass er den Anblick schöner Frauen liebt und dass mir so etwas nicht entgeht! Ich habe ihm versucht darzulegen, dass mich sein Verhalten sehr verletzt, wenn wir unterwegs sind und er ein komplett anderer Mensch wird:Zu Hause:ein sehr lustige, fürsorglicher, aufmerksamer, selbstbewusster Mann, der weiß, was er will! Auf der Straße versinkt er in seinen Gedanken! Plötzlich wird er zu einem Teenager,der nicht weiß wohin mit sich,wenn sich hübsche Frauen in der Nähe befinden!Es ist nicht möglich mit ihm in solchen Situationen zu reden,er schwafelt nur sinnloses Zeug, so dass mir davon einfach nur schlecht wird! Nach dem Gespräch hat er mir dann gesagt, dass es vielleicht in gewisser Weise stimmt, da er ein sehr visueller Mensch und ein Beobachter ist, der gerne Frauen und auch andere Menschen anschaut und sie und deren Verhalten vergleicht und bewertet (eine Ausrede????)!Das hätte aber in keinster Weise etwas mit mir zu tun! Dies alles macht er ohne Hintergedanken!Er liebe mich sehr und sei in Allem mit mir zufrieden!Dann habe ich ihm gesagt, dass ich es lieber hätte, wenn wir offener damit umgehen würden! Wenn er eine hübsche Frau sieht, dann soll er mir doch sagen, was genau er an ihr toll findet! Damit würde ich viel besser klar kommen, als mit seinem ganzen Verhalten bisher! Es hat sich seitdem aber nichts geändert.Er macht genauso weiter wie bisher! Letztens waren wir in einem Theater und dort sind viele schöne und schön gekleidete Frauen unterwegs!Es war der Horror, ich konnte den Abend überhaupt nicht genießen, weil ich das Gefühl hatte, ich wäre mit einem kleinen Jungen unterwegs, der vor lauter Aufregung nicht weiß, was er mit sich anstellen soll.Er möchte nicht, dass ich alleine in die Sauna gehe, weil er nicht will,dass andere Männer mich angaffen. Mittlerweile denke ich aber, dass er auch nicht möchte, dass wir gemeinsam dorthin gehen,weil er Angst hat,dass ihm bei den ganzen nackten Frauenkörpern etwas regt und ich es mitbekomme. Ich kann ihn als Person nicht mehr wirklich einschätzen!

Antwort
von habakuk63, 101

So wie du es schreibst, ließt es sich wie ein Sparziergang mit einem jungen, pubertierenden "Mann", der die Wirkung der Hormone in seinem Körper - auf seinen Körper noch nicht wirklich kennt und ganz aus dem Häuschen "oder besser der Hose ist", über dass was da mit ihm passiert.

Da ich dich und deinen Freund nicht kenne, kann ich nur vermuten, dass er eventuell noch nicht viel sexuelle Erfahrungen hat und gerne mal etwas mehr davon ausprobieren würde und sich auf der anderen Seite nicht traut zu sagen was ER will, was er sich wünscht.

Ich würde mir an deiner Stelle von niemandem vorschreiben lassen wo, wann oder wie du irgendetwas unternimmst. Wenn du in eine Sauna möchtest und er keinen Bock hat (warum auch immer, ist seine Sache), dann gehst du in eine Sauna und dass nicht am "DAMENTAG" sondern dann wenn du Bock darauf hast. 

Wenn er befürchtet, dass du nur von den Männern angeglotzt wirst, dann weiß ich wie, ER sich in einer Sauna verhalten würde. Arme, schw....z gesteuerte Marionette.

Ich schaue auch auf schöne Details der weiblichen Anatomie, ich mache meine Frau aber auch auf den einen oder anderen Adonis in der Stadt aufmerksam. Du solltest dringend mit ihm reden und auch versuchen seine Vorstellungen oder Wünsche aus ihm raus zu locken, eventuell möchte er bei dir auch manchmal etwas mehr sehen oder angedeutet bekommen. Eventuell möchte er von dir verführt werden.

Wenn ihr zu dem Thema keine EIN-EIN-Deutige Klärung herbeiführen könnt, dann ist eure Beziehung ziemlich wackelig und gefährdet zu scheitern. 

Den anderen mit all seinen Macken und Ecken zu akzeptieren und nicht versuchen ihn / sie zu verformen ist schwieriger als fünfmal am Tag "ICH LIEBE DICH" zu sagen.

Kommentar von JustMe1985 ,

Danke für deine Antwort!

Ich bin seine sechste Beziehung! Ich denke mal und auch er sagt es mir ständig, dass er sich, was das angeht, ausgelebt hat und jetzt endlich (bei mir) angekommen ist und eine Zukunft mit mir aufbauen möchte! Seine Beziehungen waren auch nicht von kurzer Dauer, so dass ich nicht behaupten kann, dass er nur auf das Eine fixiert ist. 

Unsere Beziehung ist sexuell sehr erfüllt, wie ich finde. Wir sind in dieser Hinsicht ehrlich zueinander (soweit ich das beurteilen kann). Er sagt mir immer, was ihm gefällt und was er gerne ausprobieren möchte! ich glaube es gibt in sexueller Hinsicht nichts, was wir nicht ausprobiert haben. Er sagt es mir auch ständig, dass er mit dem, was er von mir (sexuell gesehen) hat, zufrieden ist. Aufgrund seines Verhaltens kann man das allerdings leider sehr schwer glauben.

Wie gesagt, geredet haben wir darüber. Es kommt immer das Gleiche raus: Er schaue und beobachte gerne, aber das wars auch. Er vergleicht die Frauen nicht mit mir und hat auch keine Hintergedanken! Er soll auch schauen, es macht mir nichts aus, nur mit dieser Nervosität und dem gedanklichen Abschweifen, komme ich einfach nicht klar. 

Antwort
von askmrsmary, 11

Meinst du wirklich, dass das Problem bei ihm liegt und nicht bei dir? Seien wir mal ehrlich, jeder Mann schaut sich gerne Frauen an und das sollte auch in Ordnung sein. Nur weil ein Mann in einer Beziehung ist, heißt es nicht, dass er andere Frauen nicht attraktiv finden darf. Ich denke, je mehr du das thematisierst, desto mehr drängst du ihn von dir weg. Und willst du wirklich, dass er dir im Detail erklärt, was er an den Frauen so toll findet? Damit könntest du besser umgehen? Ich denke wohl eher weniger, weil dich allein die Tatsache, DASS er es tut bereits verletzt wie du oben schilderst.

Du solltest an dir selbst arbeiten. Werde selbstbewusst und baue Selbstvertrauen auf. Wer bist du? Was hast du, was diese anderen Frauen nicht haben? Sei wie am Anfang eurer Bekanntschaft. Da hat es dich doch noch nicht gekümmert, ob er andere Frauen ansieht oder? Und ja, auch da hat er das getan aber er hat sich trotzdem in DICH verliebt. Viele Frauen werden durch diese Eifersucht und den Versuch die Gedanken des Partners zu kontrollieren zu einem anderen Menschen und der Mann beginnt sich emotional zu distanzieren, weil er sich nur noch rechtfertigen muss, er innerlich ein schlechtes Gewissen hat und nicht ausgeglichen ist.
Kurz: Sag dir, hey klar gibt es tolle andere Frauen aber ich sehe nicht nur gut aus, sondern kann ihm menschlich auch was bieten.

Und du wirst übrigens keinen Mann auf dieser Welt finden, der nicht irgendwann mal eine andere Frau attraktiv findet.

Alles Gute euch beiden!

Antwort
von Gerneso, 93

Wenn er eine hübsche Frau sieht, dann soll er mir doch sagen, was genau er an ihr toll findet!

Er findet sie einfach hübsch und sexy. Was soll er denn da erläutern? Auch als Frau kann man ja durchaus beurteilen, ob eine andere Frau hübsch ist oder nicht. Da braucht man doch keine detaillierte Erklärung / Diskussion darüber anzuzetteln.

Ich bin eine Frau und sehe auch andere Menschen an und habe 0 Problem damit zu sagen: "Wow - die sieht toll aus". Wo ist das Problem?

Bist Du mit Dir selbst unzufrieden?

Er möchte nicht, dass ich alleine in die Sauna gehe, weil er nicht will,dass andere Männer mich angaffen. Mittlerweile denke ich aber, dass er überhaupt nicht möchte, dass wir gemeinsam dorthin gehen,weil

Ich würde mir von keinem Mann verbieten lassen, in die Sauna zu gehen, wenn ich das gerne tue. Wenn der Partner ebenfalls gerne in die Saune geht, ist es doch schön dieses Hobby gemeinsam umzusetzen.

Ich vermute mal ihr habt ganz andere Probleme.

Es ist völlig normal, dass man andere Menschen um sich herum (egal ob bekleide oder unbekleidet) wahrnimmt und dass es Menschen gibt, die man attraktive findet und andere, die man weniger attraktiv findet. Wo ist das Problem?

Wenn Du jedoch mit Dir selbst Probleme haben solltest, darfst Du das nicht anderen Frauen in die Schuhe schieben, die Deiner Meinung nach vielleicht besser aussehen.

Kommentar von JustMe1985 ,

Also unzufrieden bin ich mit mir nicht!! Mein Problem ist nicht, dass er andere Frauen anschaut, das kann er ruhig machen und es geht hier nicht ums Verbieten! Bitte richtig lesen! Ich habe gefragt wie ICH damit besser umgehen kann! Mein Problem ist eher seine Nervosität, dass ich mit ihm nicht vernünftig durch die Stadt schlender und den Tag genießen kann, weil er in seiner eigenen Welt ist und immer total nervös!!! Ich war nie so eine, die einem Mann die Augen verbindet und ihm alles, was das andere Geschlecht angeht, verbietet! Es geht mir einfach nur darum, dass ich mit ihm die Zeit draußen genauso genießen kann, wie zu Hause und das kann ich momentan nicht!

Kommentar von Gerneso ,

Vielleicht bist Du einfach selbst nervös, sobald ihr auswärts unterwegs seid und Du beobachtest ihn dann besonders, was ihn widerum nervös macht.

Wenn Du lockerer wärest und in der Lage es normal zu finden, dass er - genauso wie Du selbst - bemerkt wenn attraktive Menschen ebenfalls unterwegs sind, könntet ihr beide entspannter sein.

Er hat aber vielleicht aufgrund Deiner Fragerei (was genau ist an der jetzt toll?) und Deiner Beobachtung das Gefühl nicht locker sein zu können. Klar dass er angespannt / nervös ist.

Kommentar von JustMe1985 ,

Danke für eine ernst gemeinte Antwort! Das könnte durchaus der Fall sein! Die gleiche Begründung hat er mir nämlich auch dargelegt! 

ich frage ihn nicht aus! Wir haben insgesamt zwei Mal darüber geredet! Im Nachhinein kann man das immer besser nachvollziehen und denk sich, hör mal es gibt Schlimmeres, aber wenn man in der Situation drin steckt, ist es einfach unerträglich!

Kommentar von Gerneso ,

Dann mach Dich locker und finde es normal, dass er keine Scheuklappen trägt, sondern seine Umgebung wahrnimmt.

Wenn eine hübsche Frau vorbei geht und er hinschaut (nicht sabbernd gafft) ist das normal. Du schaust ja auch hin.

Einfach lächeln und sagen "ja, das nenn ich mal hübsch" - bedeutet ja nicht "hübscher" als Du.

Antwort
von beangato, 93

dass er den Anblick schöner Frauen liebt

Das darf er auch - und Du kannst es ihm nicht verbieten.

Das

Er möchte nicht, dass ich alleine in die Sauna gehe, weil er nicht will,dass andere Männer mich angaffen.

wiederum hat er Dir nicht zu verbieten.

Überdenkt Beide, was eine Partnerschaft bedeutet - nämlich gegenseitiges Geben und Nehmen.

Wenn das bei Euch nicht klappt, passt Ihr nicht wirklich zusammen.

Antwort
von realistir, 60

darf ich offen reden, sinngemäß ohne mir Gedanken über Auslegungen von dir machen zu müssen, oder durch welche persönlichen Schwachstellen von dir du dich verletzt fühlen könntest? Verletzen will ich nicht, und es hängt immer auch am jeweiligen persönlichen Köstüm von einem selbst, wodurch sich jemand verletzt fühlt!

Vereinfacht ausgedrückt verletzt du dich selbst durch deine Auslegung, deine Interpretationen. Unterstelle bitte nicht Anderen sie wollten dich verletzen. Das tust du dir fast immer selbst an, nur die meisten begreifen es nicht.

Was geschieht, wenn du offenen Auges ein Insekt auf dein Gesicht, Augen zufliegen siehst? Kannst du mit stärkstem Willen versuchen, dein Unterbewusstsein zu manipulieren, nicht wie sonst üblich zu reagieren? Na?

Nö, gelingt dir nicht, das ablaufende Programm vom Unterbewusstsein ist stärker, dagegen kommst du mit Willen nicht an.

Nehmen wir Zwei einfach mal an, sein verhalten ist so ein Programm seines Unterbewusstseins. Er soll dagegen ankämpfen, dir zuliebe, oder weil du nicht vernünftig mit deinen eigenen Emotionen umgehen kannst?

Bin ich dir jetzt unsympatisch, glaubst du, ich will den bevorzugen, sein verhalten schön reden, deines schlecht reden? Meinst du ich sei parteiisch?

Darf ich fragen warum du dich sinngemäß über ungelegte Eier aufregst?
Lass den doch nervös werden. Solange er nur nervös wird und nichts unternimmt im Sinne von fremd gehen, ist deine Aufregung nur vergeudete Zeit und vergeudete Energie und Nervenbelastung. Deine Nervenbelastung!

Du stellst so eine Nervenbelastung als allgemeines weibliches Problem dar und unterstellst ebenso pauschal Männern unschöne Absichten?

Frag mal meine Frau, ob die sich aufregt wenn sie mich flirten sieht ;-) Meinst du, flirten kann immer nur einen Sinn haben?

Nö, ich flirte gerne und möchte einige schöne Gesichtsausdrücke bei meinen Flirtpartnerinnen bewirken! Keine hat sich beschwert, wenn sie herzhaft lachte und ich dann sagte, so sehen sie bezaubernd aus, strahlend, einfach ein toller Anblick.

Muss ich mit jeder Frau mit der ich mich nett unterhalte -flirte- etwas haben wollen? Müsste sich meine aufregen? Nö, selbst wenn eine nackte Frau vor mir stünde, würde mich das nicht nervös machen. Ich weiß, wie nackte Frauen aus sehen usw. Und muss weder in der Sauna oder sonstwo über eine herfallen oder nervös werden.

Zurück zum Thema. Merkst du eigentlich was du für eine Belastung für dich und ihn darstellst, mit deiner Interpretation und klammheimlichen Unterstellung, deinem aufregen über ungelegte Eier? Du schädigst dich selbst und begreifst es nicht mal. Du tust dir selbst weh, nicht er.

Er kann sich nichtmal auf sein komisches verhalten konzentrieren, versuchen besser damit fertig zu werden. Er müsste zu viel auf deine Reaktionen und Auslegungen achten. Du bist also ein zusätzlicher Störfaktor für ihn, sollte er bemüht sein, besser mit sich, seinen bewussten oder unbewussten Abläufen klar kommen zu wollen.

Lass mich noch was total abweichendes sagen. Stell dir vor, ich treffe dich, flirte mit dir und wir sehen gerade mal ein paar Sternschnuppen. Zuerst frage ich, würdest du dir was wünschen weil Sternschnuppen. Dann werde ich weniger romantisch und frage, was wäre denn, wenn sowas nicht an unserer Erde vorbei rauscht, sondern so ein richtig dicker Brocken auf der Erde einschlägt.

Letzteres kann auch sein, muss aber nicht. Die meisten rauschen an unserer Erde vorbei und wir dürfen romantische Wünsche äußern.

Wieso als sieht deine Wahrscheinlichkeitsrechnung für dich, deinen Freund betreffend immer so schlecht aus und warum belastest du dich damit so sehr, widmest gewissen Wahrscheinlichkeiten zu viel Aufmerksamkeit(en).

So, nun darfst du leidenschaftlich über mich schimpfen, dich auslassen, wie unschön ich mit dir wortmäßig umging.

Kommentar von JustMe1985 ,

Das ist wirklich eine sehr schöne Auslegung :) ich werde dich nicht beschimpfen oder Sonstiges! Ich finde es eher sehr nett, dass du dir Zeit genommen hast und das Ganze so ausgelegt hast! Das ist auf jeden Fall etwas Wahres dran!

Ich möchte mich darüber nicht ärgern und die Zeit damit verschwenden, ihn zu beobachten und aufgrund seines Verhalten mich fertig machen! In dem Moment, wo es allerdings passiert, kann man sich leider sehr schlecht kontrollieren, vor allem wenn wir uns über ein bestimmtes Thema unterhalten und ich dann auf einmal merke, dass es überhaupt keinen Sinn macht, weil er gedanklich nicht bei mir ist. Du schreibst, du beobachtest auch Frauen! Es ist ein natürliches Verhalten, da stimme ich allen zu! Du sagst aber gleichzeitig, dass du dabei NICHT nervös wirst. Dies ist bei meinem Freund leider der Fall! Und ich möchte einfach nicht jedes Mal stillschweigend durch die Stadt laufen, bis er sich beruhigt hat!! Das ist nicht Sinn einer Beziehung! Ich unterstelle den Männern nichts und verallgemeinere das Ganze auch nicht! Aber einfach aus Respekt könnte man sich (mit 36) etwas zurücknehmen oder sehe ich das falsch?

Kommentar von realistir ,

du bist so erfrischend liebenswert, darf ich das mal so sagen?

Ich denke, wir verstehen uns auf einer Ebene. Auch ohne das Wort Respekt verwenden zu müssen.

Stichwort falsch sehen, ist eine gute Steilvorlage ;-)

Ich habe auch sooo viel lernen müssen, konnte auch garnichts ab Geburt!

Darf ich dich an das lernen des aufrechten Ganges erinnern, den wir alle nur mit Hilfe von Anderen bewältigt haben und dabei oft auf die Nase gefallen sind? Haben wir aufgehört mit lernen, waren wir damals gedanklich und sonst schon mächtig genug zu sagen, nee lasst mal, mir reicht es für heute?

Was hat dieser Werdegang mit Respekt zu tun, mit Respekt vor was? Ist das was du mit Respekt ausdrückst nicht einfach nur eine Erwartungshaltung?

Stehen dir Erwartungshaltungen zu, oder wären das nur gewünschte Dinge, wie das lernen des aufrechten Ganges? Haben unsere Eltern einfach aufgegeben uns dabei zu helfen, gesagt, bleib liegen, ich hab jetzt keine Lust mehr?

Mussten Eltern ihren Kindern Respekt zollen über ihre einzelnen Unbehelflichkeiten? Oder haben die sich geduldig bemüht, uns zu unserem eigenen Lebensweg zu verhelfen, den sinnvoll zu unterstützen?

Warum gelingt uns angeblich so schlauen Lebewesen nicht, vernünftig mit vielen Dingen umzugehen?

Zumindest meine Mädels der Katzen, und dem jungen Kater macht es Spaß mit mir. Die lieben mich sichtlich und versuchen sogar mit mir zu kommunizieren, sich verständlich zu machen.

Dabei sind wir sooo anders! Nicht nur sprachlich! Müssen wir uns gegenseitig Respekt zollen, oder einfach nur lernen, vernünftig mit einander zu leben?

Wie könntest du Ihm sinngemäß helfen, eine Art aufrechten Gang zu lernen, oder soll ich sagen, einen vernünftigen Umgang mit Frauen?

Dieser so komischen Sorte Mensch, die so anders ist als wir, Männer ;-) Also ich habe ohne weibliche Hilfe lernen können mit Frauen sinnvoller umzugehen. Hat aber auch gedauert.
Und perfekt bin ich nicht, ich habe auch so manche Macken, ohne dass man mich darauf aufmerksam machen müsste.

Das Leben ist voller Kompromisse. Man könnte liebevolle und weniger belastende draus machen. Männlein wie Weiblein.

Lästere ich über weibsen die sich zu aufreizend anziehen? Nö.
Muss ich hinsehen, nö.

Ich sehe aber auch gerne hin, wenn es ein schöner Anblick ist und ich dabei kein Problem habe. Ansonsten kann ich mich umdrehen, gehen um mir selbst keine unnötigen Aufregungen machen zu müssen.

Könnte deiner lernen. Habe ich auch gelernt. Wenn du meinst, er braucht sinngemäß deine Händchen zum lernen, dann reiche sie ihm sinnvoll.

Kommentar von JustMe1985 ,

Sehr netter Vergleich ;)

Aber heißt vernünftig miteinander zu leben auch nicht gleichzeitig gegenseitig mit Respekt zu begegnen? So wie ich das verstehe, trennst du diese beiden Sachen! Aus dem Respekt zueinander resultiert ein vernünftiges Miteinanderleben!

Und ganz ehrlich, ich finde, dass ich nicht dazu da bin, um ihn den Umgang mit Frauen zu lehren! Er ist ein sehr charmanter Mann, der ganz genau weiß, wie man mit einer Frau umgeht! Worin ich ihn eventuell unterstützen könnte, wäre höchstens ihm "beizubringen" wie er sich in meinem Beisein verhalten sollte (aber ist das nicht schon ein Verbiegen???) Und das ist der Knackpunkt, ich weiß nämlich nicht wie! Wie kann ich ihm meine Hand reichen und ihm helfen sowohl seinen Bedürfnissen nachzugehen, aber auch meine zu berücksichtigen??

Das Lustige, was ich an der ganzen Sache aber finde, er hat bzw. hatte viele Freundinnen im Sinne von Kumpelinen! Auch während des Studium hatte er in seiner Arbeitsgruppe ausschließlich Frauen (teilweise auch gut aussehende), mit denen er sich gut verstanden hat! Eigentlich müsste er doch wissen, wie das ist mit Frauen zu reden, ihnen zuzuhören und Verständnis entgegen zu bringen! Oft hat er den Seelsorger gespielt, wenn es mal im Studium oder im privaten Leben bei den Frauen nicht rund lief. Wieso wird er dann so nervös, wenn andere (hübsche) unbekannte Frauen in der Nähe sind? Nervosität ist für mich ein Zeichen der Unsicherheit und diese sollte er doch eigentlich vor seinem Hintergrund und mit der Erfahrung mit Frauen nicht haben oder??? Oder spielt hier der Reiz des Unbekannten eine Rolle?

Er ist auch sonst ein sehr geseliger und offener Mensch, jedoch nicht wenn er auf unbekannte trifft, da ist er eher ruhiger und zurückhaltend, dennoch versucht er sich immer auf jeden Einzelnen einzulassen und ich möchte ihn, durch meine "Eifersucht", dabei nicht stören. Er soll ruhig schauen und erforschen, aber solange er nicht vergisst, dass ich auch noch da bin und das Gefühl habe ich aber, dass er sich in diesen Momenten des "Erforschens" komplett von mir distanziert!

Kommentar von realistir ,

ui jujui, jetzt stellt sich das anders dar?

Du bist so zusehen das Problem, bzw um genauer zu sein, dein "verhalten" wenn ......?

Du nennst dein verhalten Eifersucht und von dir empfundenes distanzieren Seinerseits? Okay, lassen wir das mal sinngemäß als Variable namens Auslöser stehen.

Du bzw dein verhalten erinnert mich an eine Situation auf der Geburtstagsfeier vom Schwiedervater. Ich saß neben meiner Frau, mir gegenüber drei andere Frauen. Eine von denen unsere Bekannte, die eigentlich immer sehr normal war. Wir sahen uns schon alle nackt, bei einem Saunabesuch mit vielen Saunen.

Neben ihr saß eine schicke Frau und als die aufstand speang Sie sofort auf, zupfte den Rock der Nachbarin sofort zurecht. Ich sagte nichts. Erst später fragte ich in einem vier Augengespräch, wozu das hecktische rumzupfen am Rock der Frau gut sein sollte.

Antwort, sie saß ja direkt neben ihr und sie konnte sehen, wie der Rock so hoch rutschte dass sie deren Slip sehen konnte. Okay sagte ich, aber erstens konnte das niemand anderes sehen außer dir und kaum eine andere Person hätte da so genau hinsehen wollen. Und wenn, hätte sich kaum jemand so aufgeführt.

Erstens, wenn etwas beim aufstehen für mich zu sehen gewesen wäre, hätte mich das nicht gejuckt und ich hätte weder angenommen die Frau hatte irgendwelche Absichten. Auch hätte ich sie nicht darauf aufmerksam machen müssen, das dieser Rock manchmal etwas problematisch sein könnte.

Problematisch wird es immer oder meist nur bei denen, die mit gewissen Dingen Probleme bekommen könnten ;-)
Wenn ich bei besuchen von ihr mal zufällig tiefere Einblicke bei ihr bekam, grinste sie und sagte, du weißt ja wie es da drunter aussieht und dich juckt das nicht. Auch wenn meine dabei war und diese Einblicksituation nicht mit bekam.

Wieso also reagiert Sie so komisch zu Zeitpunkten, wo es nicht nötig wäre?

Zurück zum Thema. Wenn er gut mit Frauen umgehen kann, er also nicht nervös werden müsste, wieso wird er es dann?

Tja ich kann da nicht heimlicher Beobachter der Szenerie sein. Deshalb vermute ich vorläufig mal, er wird nur nervös wenn du in der Nähe bist ;-) Warum auch immer.

Wie sieht es vertrauenstechnisch aus? Könntest du ihm insofern vertrauen, dass er noch Herr seiner Sinne ist, wenn ihm eine Konkurentin eindeutige Angebote machen würde, oder es auf eine Affaire anlegen würde?

Kommentar von JustMe1985 ,

Also vertrauen tue ich ihm insofern, dass ich ihn nicht kontrolliere, wenn er mal unterwegs ist und während dessen mir zu Hause den Kopf zerbreche, in welcher Gesellschaft er ist und ob da auch hübsche Frauen dabei sind und was er wohl gerade anstellt! Ich habe sehr wohl mein eigenes Leben und weiß mich zu beschäftigen! 

Um ganz ehrlich zu sein, fällt es mir sehr schwer zu sagen, ob er bei eindeutigen Angeboten einer Konkurentin, standhaft bleiben könnte! Denn bei dem Verhalten, den er an den Tag legt, wenn wir gemeinsam unterwegs sind und wenn ich sehe, wie er Frauen ansieht, kann ich dir diese Frage nicht beantworten.

Wir waren vor ein paar Monaten mit einer Gruppe im Urlaub! Da war ein Mädchen (mit ihrem Ehemann wohl gemerkt), die meinen Freund so was von offensichtlich angeflirtet hat! Jeden Tag kurze Röckchen und Kleidchen, fast immer hat sie seine Nähe gesucht, am Tisch saß sie ihm gegenüber und hat ständig ihr Dekolletee zurechtgerückt, beim Tanzen immer mit ihrem Allerwertesten vor seinen Augen gewackelt. Naja, was soll ich sagen, ich hatte das Gefühl, dass mein Freund die Augen von ihr nicht lassen konnte! Wie von mir bereits beschrieben war er immer total nervös wenn sie da war und wusste nicht wohin mit sich! und genau DAS war das, was mich so sehr verletzt hat und nicht das Verhalten von dem Mädel, die hätte machen können was sie will, aber von meinem Freund hätte ich es nicht erwartet! In einem späteres Gespräch hat er mir vorgeworfen, ich sei eine Verrückte, er könne doch nichts dafür, was sie veranstaltet und er habe doch nichts gemacht! Außerdem wäre es ihm egal und er achte nicht drauf! Aber ich bin doch nicht blind! Es war sinnlos mit ihm darüber zu reden, weil er nicht verstanden hat, wie und warum ich mich so verletzt gefühlt habe! Der ganze Urlaub war natürlich leider ein Reinfall! Jetzt weiß ich immer noch nicht, ob das Mädel ihn so nervös gemacht hat (was ich halt denke) oder meine Anwesenheit und meine Einstellung dazu! 

Kommentar von realistir ,

wie gesagt, ich verstehe deine Sorge in gewisser Weise schon ;-)

Aber nur in gewisser Weise. Denn du argumentierst, eine Konkurentin kann tun und lassen was sie will. Sogar ihm ganz eindeutige Angebote machen, das juckt dich überhaupt nicht.

Aber wie er auch nur auf die kleinsten Verrücktheiten einer Konkurentin reagiert, das ist für dich sinngemäß ein Gau.

Interessant, so habe ich es noch nie gesehen. Das bedeutet doch konkret, jede xbeliebeige Frau darf einfach so je nach Lust und Laune irgendeinem Mann irgendwelche oder gar sehr eindeutige Angebote machen. Darauf muss nicht mal die Ehefrau, oder Partnerin des "Versuchsobjektes" die Konkurentin in die Schranken weisen?

Oh wie großzügig Frauen untereinander umgehen! Im Gegenzug aber sehr kleinlich mit dem Partner!

Nun überlege mal, wenn Frauen nie von anderen Frauen und nichtmal von gebundenen Frauen ermahnt oder kritisiert werden, können diese sich ja jedes xbeliebige Spielchen ausdenken und durchziehen. Es wird von allen Frauen einfach so gebilligt, und falls es schief geht, hat natürlich nur der Mann die sogenannte A...karte.

Tolle Welt, sage ich dazu. Vor allem so einseitig!
Somit kann nichtmal ich irgendwo erleben, wo eine Frau eine andere in die Schranken weist, aufmerksam werden lässt, welches Spielchen sich manche Frauen leisten.

Wieso hatte nichtmal der Ehemann dieser Spielerin eingegriffen, seine ermahnt? Auch so großzügig? Oder war der anderweits beschäftigt, konzentrierte sich auf andere Dinge?

Interessant wäre, wenn ich dein Partner wäre, mich so eine Spielerin anmachen würde und ich ruhig und gelassen bliebe, ob dir das dann ein viel sicheres Gefühl vermitteln würde, oder du dann auch zweifel hättest ;-)

Darf ich mal fragen, ob solche weiblichen Spielchen wie du eben beschrieben hast, immer oder meist der verrückten Erwartung von vielen Frauen entspricht? Um zu testen, ob Frau bei jedem xbeliebigen Mann ankäme, sinngemäß begehrenswert ist?

Sag jetzt bloß nicht ja. Dann bin ich enttäuscht über solche Frauen, die wegen vermeintlich selbst eingebildetem mangelhaften Selbstwertgefühl die Männerwelt in Konflikte reißt, und das auch noch Rücksichtslos und mit Zubilligung aller anderen Frauen.

Wenn mir jetzt noch jemand erklären will, die Menschen sind die klügsten und/oder intelligentesten Lebewesen der Welt, zeige ich dem den gewissen ...finger ;-)

Ich gehe noch einen Schritt weiter, sage, wenn die Welt mehr von den Frauen regiert werden würde, bin ich der erste, der ein Leben auf einem anderen Stern weiterführen möchte ;-) Kannste das wenigstens nachvollziehen?

Kommentar von JustMe1985 ,

Ich finde es etwas unfair, wie du das alle verdreht hast!

Ich werde doch nicht jedes Mädel angehen, die meinen Freund mal anguckt und anlächelt! Ich mache das auch nicht! Nur weil ich ein Problem mit seiner Nervosität habe, heißt das noch lange nicht, dass ich ihm jedes Mal eine Szene mache! Okay, das was diese Frau abgezogen hat, war etwas übertriebener als nur anlächeln, vielleicht hätte ich ihr auch etwas sagen müssen, aber ich kannte sie zuvor nicht und wusste nicht wie sie sonst ist und wie ich mit ihr umgehen soll, deshalb wollte ich jetzt nicht vor allen die Hysterische spielen und das Gruppenklima kaputt machen! In diesem Moment war es mir doch wichtiger, wie ER damit umgeht und was ER draus macht und sein Verhalten war mehr als verletzend! Im Gespräch mit ihm habe ich ihm auch keine Vorwürfe gemacht, sondern versucht zu erklären, was genau mir nicht gefallen hat und das ist der Punkt! Er hats nicht verstanden!

Was deren Ehemann angeht. Keine Ahnung. Mein Freund war wohl nicht der erste, mit dem sie das abgezogen hat. Der Mann ist es wahrscheinlich schon gewohnt, dass seine Frau so eine ist. 

Wenn du mein Partner wärst und so eine Situation lockerer gesehen hättest und gelassener wärst, hätte ich mehr Sicherheit und wäre selber auch lockerer, ja :-)

Aber mein Gott, man kann jetzt daraus eine Wissenschaft machen! Ich verlange doch nichts, nur ein bisschen Respekt mir gegenüber und eine gewisse Beherrschung, die man von einem erwachsenen Mann erwarten kann! Ich beherrsche mich auch und schmachte nicht jedem Typen hinterher, obwohl ich den Anblick eines gut aussehende Mannes ebenfalls genieße!

Ich danke dir jedenfalls für das Gespräch und das interessante Beleuchten :-) Es tut gut, vor allem mal mit einem Mann über so ein Thema zu reden ;-)

Kommentar von realistir ,

ja es tut gut, sich einfach so über irgendwas unterhalten zu können ;-) Ich gebe ja nur meine Meinung kund, also das was ich momentan aus den vorliegenden Informationen auswerten und betrachten kann.

Das kann paar Minuten aus anderer Perspektive betrachtet auch abweichend sein zu vorher gesagtem, gemeintem.

Ich möchte dich nun bitten, keinem anderen Gesprächsteilnehmer irgendwas zu unterstellen, oder vor zu werfen, es würde absichtlich oder unabsichtlich etwas verdreht. Solche Auslegungen, Interpretationen haben immer mehr mit derjenigen Person zu tun, die auslegt, interpretiert.

Ich war früher viel stiller, sagte nie viel. Grund, mir war meist zu anstrengend, mir vor jedem Satz genau zu überlegen, welche Formulierung ein Gesprächsteilnehmer wie auslegen könnte!

Später dachte ich, warum machst du dir einen Kopf und Sorgen um die Interpretationen von Anderen, bzw deren Vorurteile.
Wobei Vorurteile hier keinerlei Vorwürfe sein sollen.

Zeige mir einen einzigen Menschen dieser Welt, der völlig frei von Vorwürfen ist! Außer Babys. Die haben vieles nicht gelernt, kennen weder Klischees noch sonstige Unarten oder Angewohnheiten der Gesellschaften.

Hast du den Film im TV vorige Woche und davor gesehen, in dem es um eine Zeit in Berlin 1953, Rocknroll und die damaligen Klischees, Vorurteile etc ging? Das zeigte doch deutlich, dass Emanzipation usw nötig war.

Nur, andere Zeiten, andere Klischees, andere Vorurteile.
Besser ist es für Frauen nicht geworden, vermute ich mal aus jetziger oberflächlicher Sicht.

Ich bedanke mich über die Aufklärung betreffend Frau wird sich doch nicht als Hysterische aufführen, oder das Gruppenklima kaputt machen. Das kann durchaus ein Motiv sein, das man akzeptieren kann ;-)

Wenn aber auf Umwegen doch das kleinere Gruppenklima -das auf nur zwei Personen beschränkte- kaputt gemacht wird, oder leiden muss, ist das auch nicht überzeugend, gnädige Frau.

Antwort
von konstanze85, 54


Hallo ihr Lieben,ich eröffne wieder mal das leidige Thema vieler Frauen!

Bitte? Ist es das?


dass ich es sehr wohl sehe,dass er den Anblick schöner Frauen liebt und dass mir so etwas nicht entgeht!

Völlig normal. Oder liebst Du nicht den Anblick schöner Männer?


Wenn er eine hübsche Frau sieht, dann soll er mir doch sagen, was genau
er an ihr toll findet! Damit würde ich viel besser klar kommen,

Dein Ernst gerade? Also wenn er Dir sagt "Schatz, ich finde den Po dieser Frau umwerfend" oder "Schatz, die Brüste dieser Frau sind sagenhaft" oder "Schatz, guck mal, diese Frau hat ein unglaublich schönes Gesicht" würdest DU Dich besser fühlen? Ich glaube kaum.

Was soll er da auch erklären und warum?

Männer gucken...Frauen auch...das Einzige, was er ändern sollte ist, dass er sich in Deinem Beisein am Riemen reißt, also unauffällig guckt,sodass es Dir gegenüber nicht respektlos wird und es so offensichtlich macht, wenn er allein oder mit Freunden unterwegs ist.

Kommentar von JustMe1985 ,

also sorry, aber auf ein Verständnis trifft man hier wohl nicht oder??Habt ihr meinen Text richtig gelesen?? Ich habe um Gottes Willen kein Problem damit, dass Männer Frauen anschaue!! Aber würdest DU dich wohl und gut fühlen, sobald du mit deinem Freund oder Mann raus gehst und er ein komplett anderer Mensch wird, mit du dich nicht wie mit einem erwachsenen Mann reden kannst, weil er unsinniges Zeug labbert und sich komisch und nervös verhält??? Glaube kaum!! ich meine so etwas kann einem Jungen mit 15 oder 18 passieren, aber mit 36 denke ich, dass man sich, vor allem im Beisein der Freundin, etwas zurückhalten kann!!!

Kommentar von konstanze85 ,

Du musst schon richtig lesen, bevor Du losmeckerst.

Ich schrieb in meinem letzten Absatz, dass er sich in Deinem Beisein am Riemen reißen und unauffällig gucken sollte. So extrem kann er es ja machen, wenn er allein oder mit Freunden unterwegs ist.

Ändert trotzdem nichts daran, dass Du es nur schlimmer machst, wenn Du dann genau wissen willst, WAS er nun an der Frau toll findet. Was soll das denn bringen? Die Frage ist ernst gemeint. Willst Du dann vergleichen können?

Wie Gerneso schon schrieb, wird ihn das nur noch mehr unter Druck setzen und letzendlich noch nervöser machen.

Antwort
von ES1956, 53

Das wirkliche Problem hat nicht dein Freund.

Antwort
von JustMe1985, 68

Ich weiß auch nicht, wie ich damit umgehen soll,ob ich übertreibe oder es an ihm liegt! Ich möchte dieses Thema auch nicht jedes Mal ausgraben, weil ich sehe, dass es ihn annervt, was ich gut verstehen kann!

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und kann sie mit mir teilen? Was habt ihr in solchen Situationen gemacht?

Sorry für den langen Text :)

Liebe Grüße




Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community