Freund will kein Kind - ich bin mir unsicher. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vorab möchte ich Dir sagen, dass Du Dich nicht mit anderen Vergleichen solltest. Ihr solltet keine Kinder kriegen, nur weil andere das machen. Sondern weil Ihr es wirklich wollt.

In meinem ehemaligen Umkreis haben die meisten auch schon Kinder oder sind Schwanger und/oder verheiratet. Aber es kommt für mich trotzdem alles nicht in Frage. Es passt einfach nicht in mein Leben.

Was Deinen Freund angeht, solltet Ihr Euch nochmal zusammen setzen und in aller Ruhe darüber reden. Zwingen darfst Du ihn natürlich nicht. Und wenn er Zeit zum nachdenken braucht, dann lass ihm auch diese.
Auf Aussagen wie: "Die Uhr tickt", darfst Du überhaupt nicht hören. Sowas setzt einen nur zusätzlich unter Druck und bringt überhaupt nichts.

Einen Arzt/Frauenarzt kannst Du auch hinzuziehen, falls Du Dir mit dem Alter nicht sicher bist. Es ist schließlich nicht bei jedem gleich. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja eigentlich beantwortest du dir deine Frage selber. Dein Freund ist nunmal in einer Umbruchphase und diese ist nunmal stressig. Da denkt man natürlich nicht an Kinder, sondern will seine Sache so gut wie möglich erledigen. Warte bis er sich einlebt und entstresst ist.

Ansonsten ist natürlich reden die beste Möglichkeit. Du fragst ihn ganz neutral, was für Bedenken er zum Thema Kinder hat und warum er keine will. Dann erläuterst du deine Seite und ihr kommt gemeinsam auf eine Lösung. 

Dein Freund hat garantiert irgendwelche Bedenken oder Ängste, du musst nur herausfinden welche und diese musst du dann auskontern. z.B wenn er denkt, dass es zu stressig sein wird, kannst du ihm erläutern, dass du gerne für das wichtigste beim Kind sorgst und stehts darauf achtest ihn nicht übermäßig mitzubelasten. Ist zwar nicht wirklich fair für dich, aber die Mutterliebe sorgt schon dafür, dass du dich prächtig ums Kind kümmert. Papa wär dann nunmal der viel Beschäftigte, der sich aber trotzdem ab und zu Zeit für die Kinder nimmt. Es gibt einen Haufen solcher Familien diese wachsen gesund und munter auf. Der Vater muss nicht immer verfügbar sein.

Natürlich ist es wie du bereits gesagt hast keine universelle Antwort, aber ich kann dir versichern, dass die Antwort bei deinem Freund liegt.

Und zu dem Punkt, dass die Uhr tickt. Naja mit 34 bist du aufjedenfall in einem sehr guten alter kritisch wird es eigentlich erst über 40 und selbst dann nur in den seltensten Fällen.

Also kurzgesagt rede mit ihm das wird der einzige Weg sein eine Lösung für das Problem zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also auf mich wirkt es, dass du durchaus Kinder möchtest und ich denke mit 34 ist es auch passend, da man seine "wilde Zeit" hinter sich hat und meistens im Leben "angekommen" ist. Du solltest halt immer bedenken, wenn du wirklich Kinder möchtest und diesen Wunsch für ihn opferst und die Beziehung zerbricht, dass das dann mit gewissem Alter eben nicht mehr rückgängig zu machen ist. Künstliche Befruchtung und das alles mal ausgeschlossen. Ist ja auch sehr teuer. Überlege halt gut ob er das wert ist. Die Liebe der Kinder hält für immer, die vom Partner oft nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe dich wirklich sehr gut und es ist auch völlig normal, dass eine Frau Kinderwunsch hat. Es wäre eher abnormal, wenn es nicht so wäre.

Unsere Entwicklung, unser Leben, unsere Psyche, alles ist auf Kinderwunsch programmiert, der immer heftiger und dringlicher wird, je älter man wird.

Dass der Partner genau das Gegenteil will, treibt einem zur Verzweiflung. Aber du musst für dich entscheiden, was dir wichtiger ist, ob du deinen Partner wegen einem Kiind aufgibst?

Die Frage stellt sich nur, wer soll der Vater deines KIndes werden, wenn nicht dein jetziger Partner. Klappt es überhaupt mit einem neuen Partner oder mit dem Kind?

Ich würde an deiner Stelle mit deinem Partner in einer gemütlichen Stunde dieses Thema ansprechen. Sage ihm deutlich, dass du dir ein Leben ohne Kinder nicht vorstellen kannst, dass du dein ganzes Leben lang totunglücklich sein wirst und wenn nicht jetzt, wann dann?

Ich würde nicht länger, als ein Jahr warten, bis er sich in seine neue Stellung eingewöhnt hat. Selbst danach kann es immer wieder Situationen geben, wo ein Arbeitswechsel anstehen kann. 

Der richtige Zeitpunkt ist jetzt, aber schleunigst. Egal was darum herum nicht stimmt. Sonst ist es irgendwann zu spät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir da leider nicht wirklich weiterhelfen aber ich würde an deiner Stelle sehr intensiv mit deinem Freund darüber reden und nicht einfach nur kurz mal das Thema ansprechen
Wenn er dann immernoch der Meinung ist dass er sicher keine Kinder will dann solltest du dir gründlich überlegen was dir wichtiger ist..
allerdings wird die Zeit auch nicht langsamer vergehen wenn du dich für die Kinder entscheidest denn dann musst du noch den richtigen finden und Vertrauen zu ihm aufbauen und dass dauert leider auch recht lange.. Versteh mich nicht falsch ich will dir nicht noch mehr Druck machen aber ich bin noch nie in dieser Situation gewesen da ist noch sehr jung bin
Ich gehöre aber auch zu denen die es schon sehr lange wissen.Ich möchte keine haben und das war auch schon immer so aber wie gesagt ich bin noch sehr jung
Und zu dem mit deiner Umgebung..ja auch ein Teil meiner Familie lebt auf dem Land und die sind auch ALLE der Meinung dass sie Kinder haben wollen und ich bin tatsächlich die einzige aus meiner Familie die es nicht will aber alle sagen ja immer dass das sich immer ändert was ich nicht glaube da ich sehr fest davon überzeugt bin
Vielleicht ist es bei deinem Freund ja genau so und er wollte dich nicht enttäuschen und hat dir zuerst gesagt dass er sich nicht sicher ist doch dann als es ernster geworden ist musste er ehrlich sein..?
Wie gesagt ich würde mit ihm da ganz offen und ehrlich darüber sprechen
ich hoffe ich konnte die wenigstens etwas weiterhelfen
Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast nur 3 Alternativen - deinem Freund zuliebe auf Nachwuchs verzichten

Einen "Unfall" haben und darauf hoffen, dass er bei dir bleibt. Im schlimmsten Fall lässt er dich sitzen. 

andere Variante - er sucht sich eine Jüngere um das nachzuholen; du bist nicht mehr in der Lage Kinder zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu dowas gehören 2 wenn einer der beiden noch nicht bereit ist, gibts nix..

Wirf ne münze, wenn du vom ergebniss enttäuscht bist, hast du deine antwort, mach ich manchmal.. Aber ob ich ein kind von einer münze abhängig machen würde, wär ich nicht sicher gg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?