Freund wegen kiffen verlassen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

In einer Beziehung sollte es ausgeglichen sein, dass jeder seinen Beitrag leistet. Aktuell kümmerst allerdings nur du dich um alles, hingegen verhält er sich sehr egoistisch. 

Ich schätze mal wenn ich dir die Antwort fertig geschrieben habe, haben bestimmt schon X andere geschrieben dass du ihn sofort verlassen sollst.

Allerdings befinden sich diese Menschen nicht in so einer Lage und können nicht nachempfinden wie es dir dabei geht. 

Aktuell ist deine Lage sehr schwierig, du opferst all deine Ressourcen auf um deine Beziehung zu verbessern, du trägst den größten Teil: Du bringst das Geld rein, kümmerst dich um den Haushalt und drum herum. 

Ich habe schon so oft mit ihm geredet dass ich es nicht mehr zählen kann

Du hast schon oft mit ihm geredet, sagst du. Worüber habt ihr denn gesprochen? Denn offensichtlich erkennt er bei diesen Gesprächen den ernst der Lage nicht.

Du musst ihm vermitteln, dass wenn er so weiter macht, es das war mir der Beziehung. Vielleicht reicht die Androhung ja bereits dass er endlich seinen A*sch hoch bekommt.

Sollte das nicht ziehen, verlange dass er auszieht. Wie er das macht, ist seine Sache. Aber dir ist das nicht zu zu muten. Wenn ihr nämlich erstmal getrennt lebt, kriegst du einen besseren Eindruck darüber wie sehr er dann noch bereit ist, sich um eure Beziehung zu kümmern, sprich: Meldet er sich bei dir, kriegt er endlich seinen A*sch hoch.

Spätestens dann weißt du ob eure Beziehung noch einen Sinn hat oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilaabc7
11.03.2016, 10:33

Ich habe ihm gesagt dass er sich verändert, dass er dadurch alles vernachlässigt (Schule, nach dem Abbruch die Ausbildungssuche), dass es unserer Beziehung schadet und ich mir das nicht mehr lange mit anschaue. Er meinte nur immer das es nicht stimmt und das kiffen nichts beeinträchtigt und er kann ja sofort aufhören er will nur nicht. Er hat immer wieder betont wie sehr ihm das Kiffen gefällt und das das keine richtige droge ist und das ich nicht reden soll weil ich mich nicht auskenne da ich noch nie gekifft habe.

0
Kommentar von Lilaabc7
11.03.2016, 10:53

Wirklich sehr gute Tipps, danke dafür! :)

0

Ich kiffe seit Jahren täglich habe einen Job habe eine Wohnung mit meiner Freundin und die Zukunft sieht rosig aus meine Freundin kifft überhaupt nicht aber das ich das alles habe was ich in meinem Leben erreicht habe verdanke ich meiner Freundin weil sie mir immer in hintern getreten hat mich auf den Hosenboden zu setzen und meine Pflichten und zu erledigen also ich finde diese Sicht ist kein Trennungsgrund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilaabc7
11.03.2016, 10:38

Das Problem ist er hört nicht. Egal wie sehr ich ihm in den A*sch trete er schafft es nicht etwas zutun nicht mehr fertiggeschriebene Bewerbungen schafft er wegzubringen. Auf jedenfall nicht alleine wenn ich mit ihm hingehe würde er es schon machen aber ich kann ja auch nicht beim Bewerbungsgespräch mich dann einfach mit reinsetzen weil er alleine nichts schafft. 

0
Kommentar von ChriseR
11.03.2016, 11:32

Dann androhen

0

.... Wirklich , ich hab beim lesen Gänsehaut bekommen , sowas geht gar nicht .
Ich würde ihm ne Frist setzten , vielleicht 2 Wochen . Wenn er bis dahin nicht ansatzweise alle Dinge ins normale lot gebracht hat , würde ich mich trennen .
Alles erdenklich gute dir !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja definitiv, der soll mal auf die Welt kommen. Kiffen ist ja nicht so tragisch, solange man sein Leben noch im Griff hat und dass hat er definitiv nicht mehr.

Aber denke bitte nicht nur weil er so ist, das alle Kiffer so sind, das stimmt definitiv nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss mich meinen Vorschreiber anschliessen. Stell dir mal die Frage, was sein Part ist, den er in die Beziehung investiert. Du kannst ihm höchstens nen Ultimatum stellen, nach deinen Schilderungen hier bleibt aber die Frage, ob das noch was bringt.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihn verlässt wirst du echt drunter leiden. Droh ihm damit, dass du ihn verlässt und wenn er nichts macht, kannst du ja für eine Zeit mal gehen und schauen wie es sich weiter entwickelt... also so würde ichs jetzt machen. Viel Glück  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, der ist gekommen!

Du hast ihn ja bereits gewarnt, er hat das ignoriert. Also muss er mit den Konsequenzen leben.

Wenn du jetzt nicht an der Reißleine ziehst, dann wird es ewig so weitergehen. Du darfst das Geld ranschaffen, welches zum Teil verkifft wird. Und weil du ja sonst nichts zu tun hast, darfst du noch die Hausarbeiten alleine erledigen! Das sollte anders sein. So lange er keinen Job hat, sollte der Haushalt erledigt sein, wenn du von der Arbeit kommst.

Lass dir das nicht bieten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh einfach. Du bist doch nicht seine Dienerin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell Dir mal vor, Du hättest eine Vollzeitputzfrau und auch ohne Arbeit ein geregeltes Einkommen.

Würdest Du da noch selbst den Haushalt machen oder arbeiten gehen? Ich nicht!

Zeige Deinem Lebens(abschnitts)gefährten klare Grenzen.

Mit "Du sollst ..." kommst Du nicht weit. Nicht zuletzt weil er weiß, dass Du ihm alles abnimmst, wenn er nur lange genug wartet.

"Such Dir eine Ausbildungsstelle!"

"Werfe Deine Schmutzwäsche bitte in den Wäschekorb!"

Die Alternative ist: er sucht sich eine eigene Bleibe, die er selbst finanzieren muss und nach Belieben vollmüllen darf. Er wird wohl merken, dass Wäsche nicht von alleine in den Schrank und Lebensmittel nicht von selbst in den Kühlschrank wandern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du machst es ihm einfach zu bequem ! natürlich hört er nicht auf, wenn alles für ihn gemacht wird. An seiner Stelle würde ich es auch nicht. Entspannter kann es doch gar nicht sein - Dolce Vita würde ich mal sagen. Er muss es auf die harte Tour lernen. Denn so wie es jetzt ist, tut ihr euch beiden keinen Gefallen. Kegel ihn oder er ändert sich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilaabc7
11.03.2016, 10:01

Ich nerve ihn ja schon die ganze zeit also wirklich fast dauerhaft und wir sind auch mittlerweile schon so weit dass ich nicht mehr richtig mit ihm rede weil ich keine lust mehr habe. Er macht dann vielleicht mal was aber beschwert sich natürlich genau so oft über mein generve.

1

Was möchtest Du wissen?