Frage von harmony333, 93

Mein Freund verschaftt sich mit Gewalt Zugriff auf mein Facebook Profil und beleidigt seine Schwester! Was soll ich tun?

Hallo.

Kurz gesagt: Ich wollte nach einer Wohnung suchen, weil ich mich raeumlch von meinem Freund trennen wollte, worauf seine Schwester mich fragte warum und wieso. Ich erzahlte ihr warum und mein Freund wollte alle meine Nachrichten lesen, was ich nicht wollte.

Mit Gewalt zog er mich an meinen Handgelenken und uebte Hebelgriffe an mir aus. .ich stellte mich immer wieder vor den Pc und dann schmiss er den Pc runter und andere elektrischen Geraete.... ich wollte ihm das nicht zeigen, weil er seine Schwester nicht ab kann und ich angst vor einem Wutausbruch hatte.

Schliesslich zeigte ich ihm den Post... weil er sagte dass es sonst Vetrauensmissbrauch sei und schrieb Beleidigungen in meinem Namen auf ihre Seite... wovon jetzt die ganze Familie und ihre Freunde wissen... (dass sie sterben soll und gierig sei) was jetzt richtig gestellt worden ist,,,, dann meinte er, dass er mich ueber alles liebt und gemerkt hat, dass er mich vernachlaessigt hat und sich ein Leben ohne mich nicht vorstellen kann.... was soll ich tun (haben noh zur kroenung einen kleinen sohn).

Antwort
von Inalovesapple, 26

Er erpresst dich. Es wäre kein Vertrauensmissbrauch gewesen! 

Vielmehr ist das, was er mit dir macht das, was man im Fachjargon als GESB (Gewalt in engen sozialen Beziehungen) bezeichnet.

Deine Entscheidung, dich von deinem Freund räumlich (oder überhaupt) zu trennen, kann ich nur befürworten! Auch in einer Beziehung hat man ein Recht auf Privatsphäre und seine kleinen Geheimnisse. Weder darf er dich dahingehend erpressen oder unter Druck setzen, dass er alle deine Nachrichten lesen kann, noch darf er sich durch physische Gewalt diesen Zutritt in deine Privatsphäre verschaffen.

Theoretisch hättest du sogar die Polizei hinzu rufen können, die ihm dann eine Wegweisung (Platzverweis, auch für mehrere Tage) erteilt hätten können, sodass du in Ruhe alle deine Sachen packen kannst, alles wichtige erledigen kannst (zB alle deine Sachen aus der Wohnung schaffen), damit du dort raus kommst. Dies je nach Schweregrad.

Fest steht, dass niemand physische oder psychische Gewalt innerhalb einer Beziehung über sich ergehen lassen muss!

Antwort
von BarbaraAndree, 34

Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen! Du kennst deinen Freund und weißt, was du und dein Sohn von ihm zu erwarten habt. Er schmeichelt dir, damit du zurückkommst und dann kehrt der Alltag ein. Meine Devise war im Leben immer (für alle Bereiche) "besser ein Schrecken mit Ende, als ein Schrecken ohne Ende".

Antwort
von Indivia, 34

Doch von ihm trennen und mit dem Kind ganz schnell die biege machen, zur Not auch erst einmal in ein Mutter-Kind-Haus. Sein verhalten hört sich sehr aggressiv an und kann u.U. deine Zukunft zerstören. Diemals hat er es "nur" bei der Schwester gemacht, stellt dir mal vor er macht das bei einem Arbeitgeber.....

Antwort
von nettermensch, 28

was du tun sollst, von deinen freun d sofort trennen. das geht überhaubt nicht. zeig ihn, wo die tür ist

Antwort
von poldi1405, 16

Weg da! Gewalt gegen den Partner ist echt nicht drin! Es gibt Frauenhäuser und andere Stellen, die dir helfen können. Auch das Jugendamt wird dir sicher helfen (musst auch keine Angst haben, dass sie dir das Kind weg nehmen).

Antwort
von turalo, 20

harmony........ein Wunschgedanke??

Du solltest das KInd schnellstens aus dieser Situation herausnehmen. Das ist Deine Pflicht als Mutter.

Wohin Du gehen kannst? In ein Frauenhaus, zu Deinen Eltern usw. Nur musst Du weg von diesem Mann.

Wieso hast Du es überhaupt so weit kommen lassen? Es wird nicht der erse Übergriff gewesen sein. Einer solchen familiären (unpassendes Wort) Situation darf man ein Kind nicht aussetzen.

Kommentar von Inalovesapple ,

"Wieso hast Du es überhaupt so weit kommen lassen?"

Schuldzuweisungen sind ja wohl überhaupt nicht hilfreich... Viele Frauen denken sich "Man schmeißt doch nicht gleich bei der ersten Auseinandersetzung das Handtuch" oder "Ansonsten ist er ja nicht so". Man führt eine Beziehung, weil man den Partner bestenfalls wirklich liebt und für Menschen, die wir lieben, finden wir schnell Entschuldigungen. Bspw.: "Er hat im Moment viel Stress auf der Arbeit", "Ich bin auch nicht immer fehlerfrei"...

Die Mehrheit der Frauen, die ein Frauenhaus aufsuchen, haben dies nicht nach dem ersten Übergriff getan, sondern nachdem sie eine Reihe solcher Erfahrungen gemacht haben. 

Es ist ein langer Prozess zu begreifen, dass das Hoffen auf Besserung und das Festhalten an den schönen Zeiten keine Lösung ist.

Antwort
von Ryuk12, 45

Also wenn dein Partner nicht mitdir reden kann und meint Gewalt an dir ausüben zu müssen, dann meine ich ist er weder der richtige Umgang für dich, noch für deinen kleinen Sohn.

Und wenn du schon vorher das Gefühl hattest du möchtest dich räumlich entfernen dann tu das.
Das erste Gefühl ist trotz affekt meistens das ehrlichste und das richtigste.

Antwort
von nurlinkehaende, 23

Geh zwischenzeitlich zusammen mit dem Kind ins Frauenhaus. Sofort.

Anzeige wegen der häuslichen Gewalt.

Antrag auf alleiniges Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Antrag auf Unterhalt vom Amt wenn er nicht sofort zahlt.

Nachtrag: Nicht sagen, wo Du bist. Das Frauenhaus wird Dir dabei helfen.

Antwort
von Deichgoettin, 8

was soll ich tun

Das fragst Du noch? Nimm Deinen Sohn und suche das Weite....

Antwort
von xdmartinhi, 33

Am besten für paar tage weg gehen. Freunddin oder so. IHM NICHTS SAGENN!! Wenn du weg bist und er anruft lehn ab. GGF Anzeige erstatten

Kommentar von turalo ,

Für ein paar Tage?? Und danach? Das Kind wieder solchen Situationen aussetzen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten