Frage von unicorn202, 53

Freund verloren, nun Liebeskummer, was tun?

Hallo liebe Community, ich habe gestern mit meinem Freund Schluss gemacht, da unsere Beziehung sich einfach total geändert hat. Wir sind beide 16 Jahre jung und das Vertrauen war aus Gründen, die ich in meiner vorherigen Frage aufgelistet hab, halt verschwunden. Oft haben wir versucht, dass es wieder irgendwie geht, aber es hat eben alles nichts gebracht. Die Beziehung hielt 19 Monate. Ich versuche derzeit, einfach nicht mehr an die schönen Zeiten zu denken, da es mich noch trauriger macht. Meine Freunde wohnen alle etwas weiter weg, weshalb ich sie nicht sehen kann. Am Sonntag kann man außerdem nichts unternehmen. In der Schule gehen wir in die selbe Klasse und sitzen nebeneinander, wir wollen sowieso befreundet bleiben. Da er mich noch liebt, verfalle ich halt oft in das Muster, ihn doch wieder zurückzunehmen, weil ich halt einfach denke, es geht ohne ihn nicht. Jedoch bin ich dann ja doch nur wieder unglücklich. Was kann ich dagegen tun? In anderen Fragen gab es halt keine passenden Antworten, da viele ein ganz anderes Problem haben. Auf Schokolade essen möchte ich verzichten, ich bin ganz stolz nach einer Trennung vor dieser Beziehung die ganzen Pfunden wieder runterbekommen zu haben. Danke!

Antwort
von Canteya, 16

Jetzt vermisst du ihn. Aber in der Beziehung? Da bist du wieder unglücklich. Dich zu trennen, war die richtige Entscheidung. Manche sehen es vielleicht als egoistisch an, aber dennoch ist es am wichtigsten, wie es DIR geht. Und wenn du dann nur aus Mitleid wieder mit ihm zusammen kommst und ihn aus Angst, dass er sich vielleicht was tut, nicht verlässt, was ist das denn dann fuer eine Beziehung? Es ist so gut wie unmöglich, ein Vertrauen wieder aufzubauen wenn es so stark erschüttert wurde. Ich weiß natuerlich nicht, was vorgefallen ist, aber das Vertrauen wird nie wieder so sein, wie es einmal war. Wenn du ihn wirklich noch sehr liebst und du denkst es gäbe eine Lösung fuer diese Beziehung, wie sie sich noch weiter hält und es dir dabei auch gut geht, dann ist es etwas anderes. Aber so ist es doch nicht wirklich, nh? Du bist ja auch nicht da, um ihn glücklich zu machen. Du lebst fuer dich dein Leben. Er muss dann damit zurecht kommen, so schwer und 'böse' es auch klingen mag. Bleib stark, warte ab, es braucht alles seine Zeit. Anstatt dem Schokolade-essen kann man auch Sport treiben ;) oder ein Buch lesen. Oder sonst was. Hauptsache Ablenkung. Du kannst ja auch mit deinen Freunden telefonieren! Sie sind ja nicht aus der Welt. Alles Gute

Kommentar von unicorn202 ,

Danke. Die Probleme sind, wie erwähnt, in meiner schon vor ein paar Tagen gestellten Fragen zu diesem Thema, aufgelistet.

Kommentar von Canteya ,

Konnte ich mir so am Handy leider nicht durchlesen, sorry

Antwort
von Gina02, 15

Du hast den Freund nicht verloren, Du hast ihn abgesägt, warum auch immer! Und das hat Konsequenzen, sowohl für ihn als auch für Dich! Mit dieser Deiner ureigenen Entscheidung musst nun klarkommen!Alles Gewesene in ´die hintersten Hirnwindungen verfrachten, abhaken und dann nach Vorne schauen! Hilfreich wär´s natürlich, wenn Du auch sonst etws mehr Abstand halten könntest! Täglich nebeneinander zu hocken ist da nicht hilfreich!

Kommentar von unicorn202 ,

Vielleicht solltest du dir die von mir vorher gestellte Frage zu diesem Thema einmal anschauen. Dann verstehst du auch den Grund der Trennung. Die andere Frage hab ich schon vor einiger Zeit gestellt. (;

Kommentar von Gina02 ,

Die Gründe interessieren mich nicht! Du wolltest wisse, wie Du ohne Schokolade d´rüber weg kommst und meine Antwort darauf hast Du nun!!!

Antwort
von Kampfsport15, 22

Wieso denn traurig sein. Er hat jemanden verloren, der ihn liebt und du hast jemanden verloren, der dich nicht liebt.

Kommentar von unicorn202 ,

Er liebt mich noch, das ist das Problem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten