Frage von toniregensburg, 34

Freund verliert mein Eigentum (Rechtsfrage)?

Also ich war heute mit ein paar "Freunden" einkaufen, hab mir etwas gekauft und der der einen Rucksack dabei hatte hat mich gefragt, ob ich es bei ihm in den Rucksack tun will. Am ende des tages (wir waren noch ein bisschen in der stadt unterwegs) hab ich ihm gesagt, dass ich es haben will aber er hat es verloren bzw nicht mehr gefunden. Jetzt hab ich ihm gesagt er soll mir einfach die 10€ dafür geben aber er meinte ich wäre selber schuld wenn ich es bei ihm rein tu. Und ich hab das geld also nicht zurückerstattet bekommen. Aber es war ja mein Eigentum und er hätte einfach aufpassen können? Wer von uns ist im Recht?

Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dichterseele, 28

Ich würde diesem' Freund' nicht trauen - denn aus einem Rucksack verschwindet nichts vonselber. Ich hätte mir an Deiner Stelle den Rucksack geben lassen, ihn ausgeleert und selber nachgeschaut.

Hätte sich das Teil zwischen anderen Sachen versteckt, wäre er selbst außer sich gewesen, weil er es nicht fand.

Ich vermute, er hat Dich belogen, um Dich zu bestehlen, sonst hätte er Dir nicht so ne freche Antwort gegeben. Du bist nicht schuld, wenn was weg ist, weil Du es jemanden anvertraut hast.

Du hattest ihn nicht darum gebeten, Deinen Einkauf aufzubewahren, sondern er hat es Dir angeboten. Dann ist er auch dafür verantwortlich!

Kommentar von toniregensburg ,

So sehen es meine anderen richtigen Freunde und Ich auch. Danke für die Antwort :)

Kommentar von Dichterseele ,

Gerne - ich vermute sogar, der Typ hat Dir das nur angeboten, um das Teil zu unterschlagen...

Ich würde ihn in Begleitung der guten Freunde aufsuchen und die Herausgabe verlangen - und bei Weigerung mit Polizei drohen.
Wetten, dass sich Dein Eigentum bei ihm findet?

Kommentar von Menuett ,

Dazu bräuchte sie einen Hausdurchsuchungsbeschluss eines Richters.

Den würde sie bei dieser nicht vorhandenen Beweislage nicht bekommen.

Und wenn er den Rucksack eh offengelassen hat - dann hätte sie ihr Eigentum wieder an sich nehmen müssen, wenn ihr das zu unsicher war.

Das würde eine hübsche Klage wegen falscher Verdächtigung geben.

Kommentar von Dichterseele ,

Ich habe nicht vorgeschlagen, sein Zimmer zu durchsuchen. Einen Hausdruchsuchungsbeschluss kriegen Privatleute ohnehin nicht.
Das würde er aber vonselbst anbieten, wenn er das Teil nicht behalten hat. Wenn er es hat, wird er eine polizeiliche Durchsuchung fürchten und das Teil rausrücken.

Falsch ist der Verdacht im übrigen nicht, eher naheliegend, denn der Typ hat sich verdächtig verhalten. Und er sollte sich klar darüber sein, dass er sämtliche Freunde verliert, wenn er die Sache nicht aus der Welt schafft...

Antwort
von Mikkey, 10

Wenn Du das Ding wie geschrieben selbst in den Rucksack getan hast, kannst Du keine Ersatzforderung stellen, weil Du ihm noch nicht einmal einfache Fahrlässigkeit vorwerfen/nachweisen kannst.

Antwort
von Menuett, 32

Dein Freund hat Dir einen Gefallen getan. Wenn er dabei einen Fehler macht, ist er gemäß deutschem Gesetz nicht haftbar zu machen.

Er schuldet Dir also nichts.

Zumal es ja auch gestohlen worden sein kein, so einfach fällt ja nichts aus einem Rucksack.

Kommentar von toniregensburg ,

Naja er hat zumindest heute 3 mal vergessen seinen Rucksack zuzumachen. Er hat mir aber jedesmal versichert dass noch alles da ist :/

Kommentar von Dichterseele ,

Also, das ist ja schon fahrlässig...

Kommentar von Menuett ,

Er muß vom Gesetz her Deinem Eigentum die gleiche Sorgfalt zukommen lassen, wie seinem eigenem Eigentum.

Du kannst ihn da nicht zu verdonnern, dass er sich da sorgsamer verhält als bei ihm üblich.

Wenn Dir das nicht gefiel, dann hättest Du die Sache wieder an Dich nehmen müssen.

Antwort
von klugshicer, 19

Wenn jemand etwas zur Aufbewahrung annimmt, dann haftet er unter gewissen Umständen (z.B. grobe Fahrlässigkeit) auch dafür.

Wegen 10,- würde ich mir jetzt allerdings echt keinen Kopf machen - derjeige würde aber in meiner Freundes Liste auf die unteren Ränge rutschen.

Kommentar von toniregensburg ,

naja bei mir ist er einfach komplett von der Freundesliste gestrichen aber danke dir!

Kommentar von klugshicer ,

10,- sind Peanuts

Antwort
von TimoSalvatore, 25

Kommt drauf an, wie so das Verhältnis ist. Ich persönlich bin in der Regel sehr nachgiebig und schreibe Verluste sehr schnell ab um meine Ruhe zu haben.

Antwort
von Ephisto, 34

Da er laut Frage vermutlich dein Freund ist, wäre es schon nett von ihm, wenn er dir das Geld wieder geben würde, aber letztlich ist es dein Freund und nicht unserer, also musst du das mit ihm klären ;=)

Kommentar von toniregensburg ,

jetzt ist er auf jedenfall nicht mehr mein Freund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community